Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 60 Gäste und keine Mitglieder online

   

Menschenrechte  

Artikel 19 - Meinungs- und Informationsfreiheit

Jeder Mensch hat das Recht auf freie Meinungsäusserung; dieses Recht umfasst die Freiheit, Meinungen unangefochten anzuhängen und Informationen und Ideen mit allen Verständigungsmitteln ohne Rücksicht auf Grenzen zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.

Erläuterung zu Artikel 19

Das Recht, sich eine Meinung zu bilden und diese zu äussern und das Recht, unangefochten Informationen zu suchen und zu bekommen, gehört nach wie vor zu den häufig verletzten Menschenrechten. Staatliche Zensur der Presse, das Verbot der Veröffentlichung von Büchern, die Verfolgung von Schriftstellern/-innen und Medienschaffenden ist leider immer noch an der Tagesordnung. Viele Machthabende fürchten um ihre Position, wenn sich die Menschen gut informieren können und ihre abweichenden Ansichten kundtun. Der Schutz dieser Rechte stellt daher ein wichtiges Element für eine funktionierende Demokratie dar und ist eine wichtige Voraussetzung, um andere Menschenrechte ausüben zu können.

Allerdings darf das Recht der Meinungsäusserung nicht absolut verstanden werden und seine Ausübung unterliegt einer besonderen Verantwortung: Eine Schranke findet das Recht etwa bei der Achtung des Rufes anderer Personen, bei der rassistischen Hetze oder beim Aufruf zu Gewalthandlungen.

   

NUR GEMEINSAM SIND WIR STARK.

Der Trog, aus dem die Schweine fressen, ist immer der Gleiche.

Es sind nur die Schweine, die sich ändern.

 

   

Hallo liebe Leser von Veilchens-Welt

 

Ich bedanke mich vorab einmal für die Treue, die mir geleistet wurde. Das betrachte ich nicht als Selbstverständlichkeit.

Vielleicht ist es etwas durchgedrungen, dass dieses Jahr für mich auch mit sehr viel Ärger verbunden war, privater Natur.

Und wenn dann schon mal alles etwas neben der Bahn läuft, dann gesellen sich auch andere Schwierigkeiten noch gerne hinzu.

Ich habe mich immer bemüht, aber leider lief es nicht immer so glatt ab, wie ich mir das wünschte. Und wegen dieser Seite musste ich auch noch neu dazu lernen, kenne noch nicht alles. Trotzdem bin ich meinem Helfer sehr, sehr dankbar, der dieses alles so schuf.

Es muss noch erkennbar gemacht werden, dass und wer einen Kommentar geschrieben hat, wie es früher durch die Kommentarecke sichtbar wurde. Ich kann es nicht, weil mir die vielen englischen Fachbegriffe total fremd sind und mir auch die Zeit für alles fehlt.

Mir ist augenblicklich so viel Murks im Umlauf und durch den Asylanten/Flüchtlings-Strom so viel Unruhe im Lande, dass ich mich meist ausserstande sehe, irgend etwas an Lösungen anzubieten. - N u r  -  ich bin sicher - dass dieser Zustand politisch gewollt ist!!


"Wir werden uns überall auf Veränderungen einstellen müssen: Schule, Polizei, Wohnungsbau, Gerichte, Gesundheitswesen, überall. Ich rede da auch über eine Grundgesetzänderung. Zudem muss das alles sehr schnell gehen, binnen Wochen. So kann ein Teil unserer verkrusteten gesellschaftlichen Abläufe aufgebrochen werden",

O-Ton des Herrn  Misere. Ich sah sein grinsendes Gesicht vor mir und erschrak. Das kann natürlich alles bedeuten. - Die verkrusteten, gesellschaftlichen Abläufe, die aufgebrochen werden müssen, die wird er nicht bei den Politikern, im Parlament oder in der EU aufbrechen wollen. Wem das gilt, sollte euch wohl ganz klar sein.

Und so - wie man durch die angeblichen ISLAMISTEN-ANSCHLÄGE doch das Volk durch Angst im Griff haben wollte und das nicht so recht klappte, könnte man doch diese Vielzahl an Fremden - so eine Million und noch mehr - verwenden!

Denkt bitte immer daran, dass die Menschen nur nützliche Werkzeuge für die Politiker sind. Wir sind alle nur Spielbälle und werden zu dem Zweck ausgebeutet, damit sich die Politik - die Finanzindustrie - die grossen Konzerne alle Wünsche erfüllen können. Ob das Volk noch genügend hat, zeigen dann die Statistiken auf, denn die kann man immer passend hinbiegen.

Seid bitte auf der Hut und legt das blinde Vertrauen zu den Regierenden ab. Die stellen sich jetzt reihenweise ins Rampenlicht und lassen sich als die Guten feiern, die den in Not geratenden Menschen Hilfen vermitteln! - Und das schlimme ist, die Bürger unterstützen alles.

A b e r - letztendlich helfen die Politiker keinem einzigen Flüchtling. Sie selber haben diese Menschen erst in diese Notlagen gebracht, durch ihre Kriegsbeteiligungen. - Ach so, was stets vergessen wird, zu erwähnen. Desertieren die jungen Männer nicht alle, die sich jetzt als Flüchtlinge vor dem Krieg bezeichnen?? Warum lassen die ihre Familien zurück im Elend? - Gehört es sich nicht, dass solche jungen Männer in erster Linie ihr Land verteidigen?

Man muss es sich einmal so vorstellen, wie es tatsächlich ist:

Zuerst müssen WIR Gelder locker machen, damit Waffen zur Kriegsführung gekauft werden -

dann müssen unsere Soldaten in die Länder einmarschieren,was Unsummen verschlingt -

Bomben und Raketen abwerfen,

haufenweise Menschen töten,

die nie auch nur einem jemals ein Haar krümmten,

wie die vielen unschuldigen Kinder.

Täuschland war immer mit dabei - nicht wahr Frau Merkel?

 

Sie segnet jedes Vorhaben mit ab.

Mit dabei ist die Misere und Flinten-Uschi.

Und fliehen die Menschen dann vor der ganzen Not im Lande, weil sie weder Wohnraum - noch Möglichkeiten zum Überleben haben - dann fordert uns die Regierungsklicke noch auf, zu spenden,  zu helfen, um diese vielen Menschen unterzubringen!

 

A b e r - die dieses Chaos verursacht haben - die präsentieren sich noch als die grossen RETTER. Ekeliger gehts doch schon nicht mehr, oder?

Das ist hier ein erster Versuch, etwas zu gestalten. Ich werde es noch ändern wollen.

Das Grundübel unserer Demokratie liegt somit nach wie vor darin, 

dass sie keine ist, denn unserem Grundgesetz = Besatzungsrecht
fehlt nach wie vor die demokratische Legitimation.
 
 
Ansonsten hätten wir ja  eine Verfassung!
 
 
Und darum: „Jeder Deutsche hat die Freiheit, Gesetzen zu gehorchen, denen er niemals zugestimmt hat; er darf die Erhabenheit des Grundgesetzes bewundern, dessen Geltung er nie legitimiert hat; er ist frei, Politikern zu huldigen, die kein Bürger je gewählt hat, und sie üppig zu versorgen – mit seinen Steuergeldern, über deren Verwendung er niemals befragt wurde. Insgesamt sind Staat und Politik in einem Zustand, von dem nur noch Berufsoptimisten oder Heuchler behaupten können, er sei aus dem Willen der Bürger hervorgegangen.“
 
 
Unser demokratischer Rechtsstaat beruht somit ähnlich wie in der nun ehemaligen DDR = “Deutsche Demokratische Republik” auf 
 

“Hinter die Kulissen zu schauen heißt zu erkennen:

Hinter der demokratischen Fassade wurde ein System installiert, in dem völlig andere Regeln gelten als die des Grundgesetzes.

Das System ist undemokratisch und korrupt, es missbraucht die Macht undbetrügt die Bürger skrupellos.”

Staatsrechtler Hans Herbert von Arnim

Wenn ich von Täuschland schreibe, dann ist das meine totale Überzeugung! - Es geschieht nicht darum, die Leser mit meinen Einfällen zu belustigen. Mir ist es so ernst, dass es mir oft Tränen in die Augen treibt, wenn ich an die Zukunft denke. Mir geht es nicht so sehr um meine, aber um meine Nachkommen.

Nur ein kleines Beispiel: 

Es gibt immer miesere Jobs, in die die Menschen gedrückt werden und sei es mit dem Hartz4-Zwang!

Die Wirtschaft verlangt billige und willige Arbeitskräfte. Es gibt die Zeitarbeit - die Werksarbeit - 1 Euro Jobs - unbezahlte Praktikas und mehr.

Die Einkommen der Werktätigen sind gering, entsprechend gering die Abgaben. Es kommen nicht genügend Einnahmen in die Sozialkassen. Entsprechend werden die Beiträge erhöht und die Leistungen gesenkt. Die Arbeitgeber wollen ihren Anteil aber auch gekürzt haben und so wird klammheimlich alles auf die Arbeitnehmer umgeleitet. Allerdings geschieht das sehr langsam, dass es den Bürgern nicht so direkt auffällt.

Bei Gelegenheit kann ich das noch einmal deutlicher darstellen. - Also, die Bürger werden geschröpft, zugunsten der Unternehmen. Je weniger Geld übrig bleibt, je weniger kann das Volk ausgeben. Der Konsum stockt - kaum Wachstum! Dann Kredite .............??

Dann schreit die Wirtschaft nach FACHKRÄFTEN - obwohl es reichlich Arbeitslose gibt, die verwendet werden könnten. NEIN - darum geht es ja nicht. So eine Million neue Bürger im Lande, die bescheren wieder Wachstum. Darum geht es!

Und lasst euch das Ammenmärchen mit dem Demografiefaktor und den zu wenigen Kindern nicht eintrichtern! Wenn es keine vernünftigen, bezahlten Löhne gibt, nützen auch viele geborene Kinderchen nichts!

Kommentare   

+1 #1 Christel2 2015-10-13 11:44
Hallo,

ich möchte nur noch einmal in Umlauf bringen, dass Werbung hier unangebracht ist. Sie wird sofort gelöscht.
Ich benötige keine Kredite und keine Versicherungen, werde auch keine vermitteln.

Also - vergebene Liebesmühe.
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   

Top-Video  

 Ukrainian Agony -
Der verschwiegene Krieg (Teaser)

Bei seinen Vor-Ort-Reportagen konnte Mark Bartalmai ein gänzlich anderes Bild zeichnen, als wir es aus den westlichen Mainstreamnachrichten kennen.
Erscheint im JULI

   

Nachgefragt  

Was ist Terrorismus?

Es gibt keine allgemein akzeptierte wissenschaftliche Definition von Terrorismus. Schwierigkeiten bereitet insbesondere die Abgrenzung von Terrorismus und politischem Widerstand. Typischerweise werden Personen und Bewegungen, die von einer Seite als gewalttätige, aber legitime Untergrund- oder Widerstandskämpfer angesehen werden, aus einem anderen Blickwinkel als Terroristen bezeichnet, und umgekehrt. Die verschiedenen juristischen Definitionen des Begriffs, ob im nationalen Strafrecht von Staaten oder im internationalen Recht, sind häufig aus ähnlichen Gründen umstritten.

Quelle Wikipedia  Terrorismus

   

Interessant  

Treiben USA und EU Europa in einen Krieg mit Rußland?

Jürgen Elsässer, Chefredakteur des COMPACT Magazin, zu Gast in Wien spricht über die gefährlichen Entwicklungen Europas als militärisches Machtbündnis, den "Verlust" der österreichischen Neutralität welche leichtfertig von unseren Politikern - entgegen der Verfassung - aufgelöst wurde ( Boykott gegen Russland = Wirtschaftskrieg).


   

Gefährliche Geheimnisse 2015 - Wie USA und EU den Freihandel planen

In diesen Wochen verhandeln die USA und die EU hinter verschlossenen Türen über ein Freihandelsabkommen, das 2015 in Kraft treten soll. Die Geheimverhandlungen bedrohen massiv die Rechte der Bürger in Europa.

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de