NUR GEMEINSAM SIND WIR STARK.

Der Trog, aus dem die Schweine fressen, ist immer der Gleiche.

Es sind nur die Schweine, die sich ändern.

 

   

 

 

Die Logik der Ganslerin und ihre Parteilinie 

 



Interwju mit Chris Dingsbums

Chris Dingsbums: Frau Ganslerin, viele Bürger verstehen die politische Richtung nicht mehr, die Sie einnehmen. Können Sie uns einmal erklären, wohin die Reise denn geht?

Ganslerin:  Wie soll ich ein Ziel beschreiben, von dem ich nicht weiss, wohin der Weg führt? - Sie sollten doch wohl wissen, dass ich niemals verbindliche Aussagen mache, die mich irgendwann in die Enge treiben könnten. Meine Redenschreiber haben extra einen Katalog mit leeren Phrasen erstellt, die ich im Wechsel bei bestimmten Anlässen von mir gebe. Das Volk soll mir vertrauen, denn ich bin ja deren Gebieterin.

Chris Dingsbums: Die Bürger verstehen nicht, dass sie deren Unmut, die Laufzeit der Kernkraftwerke nicht zu verlängern, einfach ignorieren.

Ganslerin: Ich kann doch wohl nicht einknicken, nur weil ein paar Hansel Protest erheben. Was hätte das für Folgen für das Land, wenn der Pöbel bestimmen könnte, was ich durchführen soll? - Das würde unsere Wirtschaft ruinieren und unser Ansehen in der Welt.

Chris Dingsbums: Heisst das, dass Sie jetzt einknicken und den Stromriesen weitere hohe Gewinne bescheren?

Ganslerin: Wir haben es doch schon oft genug erwähnt:  "Sozial ist, was Steuergelder in die Kasse bringt". - Unser Finanzwolf hat bereits 2,3 Milliarden von den kommenden Einnahmen im Finanzhaushalt eingeplant. Es muss nur noch ein passender Name dafür gefunden werden. Wenn es nicht die Brennelementesteuer sein soll, dann tut es auch ein anderer Name. So kleinlich sind wir nicht.

Chris Dingsbums: Sie bestätigen praktisch eine Verlängerung der Laufzeit der Kernkraftwerke! Und für welche Zeit gilt das?

Ganslerin: Berichten Sie bitte nicht in dieser krassen Form darüber. Es könnte Folgen für Sie haben. Schliesslich habe ich eine passende Täuschungsreise dafür eingelegt und mir alle Kraftwerke angesehen. - Zählt das etwa nicht? Sie erhalten von unserer Pressestelle passende Informationen, die Sie inhaltlich so übernehmen müssen, dürfen aber einige Worte mit ähnlicher Bedeutung verwenden. - Am besten eignen sich dazu lateinische Begriffe, zulässig auch welche der griechischen Sprache, die das Volk nicht kennt. - Wo kommen wir denn hin, wenn WIR, die ELITEN, dem Pöbel noch alle Erklärungen für unser Handeln abliefern sollen. - "Einfach machen" ist meine Devise. So lange, wie das Volk noch Papier oder Zigarettenkippen auf die Strasse wirft, falsch parkt und die Verkehrsregeln nicht alle beachtet, haben die keinen Anspruch auf eine wahrheitsgemässe Erklärung.

Chris Dingsbums: Frau Ganslerin, betonen Sie nicht immer, dass wir in einer Demokratie leben? - Sollten Sie nicht den Volkswillen umsetzen?

Ganslerin: Der Volkswille besteht ja aus den Lobbyisten, mit denen wir uns ständig zu einigen haben. Oder meinen Sie etwa die Frau Müller und den Herrn Meier, die nicht mal einen Schulabschluss und keine sonstige Bildung besitzen? -
Ich habe am 25. 5. 2005 - vor meiner Wahl gesagt, dass "Deutschland keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft für alle Ewigkeit hat". Das Volk hat nicht darauf reagiert und mich mehrheitlich gewählt. Da musste ich annehmen, dass sie das so wollen. - Bitte heute keine Beschwerden darüber!
Ich weiss jetzt nicht, was meine Redenschreiber für diese Frage als Antwort gewählt haben. Passt dazu:  "Es gibt keine Alternativen." Ausgerechnet heute habe ich keinen "Zuflüsterer" in meiner Nähe. -

Chris Dingsbums: Mal zusammengefasst, Frau Ganslerin.  Kann ich schreiben, dass Sie mit der Reise, die Besichtigung der Kernkraftwerke, Zeit gewinnen und den Eindruck hinterlassen wollten, dass Sie eine Prüfung vorgenommen hätten?

Ganslerin: Selbstverständlich habe ich stichpunktartig geprüft, was so ein Kraftwerk für Kapazitäten hat und mir erklären lassen, welchen Nutzen die Bundesregierung davon übernehmen könnte? - Wir haben auch in Planung, evtl. eine dicke Betonschicht darüber zu giessen, um einem versehentlichen Flugzeugabsturz vorzubeugen.

Chris Dingsbums:   Und wohin denn mit den ganzen  Atomabfällen, die bis heute schon viele Risiken bergen?

Ganslerin: Ja, meine Güte, wir haben doch noch reichlich Platz in den Endlagern. Warum müssen denn immer negative Wahrscheinlichkeiten bekannt gegeben werden? Wir liegen mitten in Europa. Ebenso könnten Sie auch fragen, wie denn unsere Nachbarn mit den gefährlichen Stoffen umgehen. Meinen Sie, die Gefahren überschreiten die Landesgrenzen nicht? - Ob das Volk von deutschen Kraftwerken verstrahlt wird oder von ausländischen Quellen. Das ist doch wohl egal. Die Logik wäre dann doch, dass man ein Weltverbot einrichtet. - Und das geht überhaupt nicht.
Schliesslich kriegen wir von den Stromriesen ja auch massiv viel Geld für unsere Steuerkassen, denn über 40% von jeder Stromrechnung fliesst in den Bundeshaushalt. Dafür sind wir sehr dankbar. Müssten die Bürger das an uns überweisen, dann gäbe es grosses Theater und das Monat für Monat. Und es würde am Ende noch weniger Profit, weil wir Vollstreckungsmassnahmen einleiten müssten, wenn die Leute nicht zahlen können. - Nein, so ist das schon eine gute Regelung. Wer die Gesamtrechnung nicht zahlt, dem wird der Strom abgestellt und wir kommen noch nicht einmal damit in Verbindung, weil die Leute nicht wissen, was sie bezahlen. Das ist sehr wichtig für die Wählerstimmen.

Chris Dingsbums: Wollen Sie den Weg des geringstens Widerstandes wählen und die Gesetze ohne den Bundesrat abstimmen lassen?

Ganslerin: Seit die SPD wieder mehr Einfluss im Bundesrat besitzt und wir die Mehrheit dort verloren haben, muss man ja damit rechnen, dass die SPD uns die Tür für unsere Entscheidung zunagelt, denn sie haben den Ausstieg schliesslich beschlossen. Das können wir nur mit einer Umgehung des Bundesrates durchsetzen. Man stelle sich vor, unsere Stromriesen würden sich zurückziehen und den alternativen Energien mehr Platz verschaffen. Dann hätten wir ja wieder ein neues, grosses Loch im Bundeshaushalt, weil wir unsere über 40% von den Stromrechnungen nicht automatisch überwiesen bekämen. In dem Fall würde der Finanzwolf mindestens zwei Meter gross und uns mit sehr viel Zorn treffen. Ja, man muss sogar damit rechnen, dass er das Handtuch wirft und in den politischen Keller verschwindet. Das können wir uns nicht mehr leisten, nach Koch, Köhler, van Beust ............ und was noch in Planung ist.

Chris Dingsbums:   Wie steht denn Ihr Koalitionspartner, die FDP und das Brüderle dazu?

Ganslerin: Das sind doch lediglich Figuren, die unser Regieren ermöglicht haben. Wie hat der Lästerwelle vor der Wahl herumgetönt und wie kleinlaut ist er jetzt? WIR brauchten die lediglich, weil sie für das Spielchen "Gute Politiker - Böse Politiker" eine passende Kulisse boten. Seit den Wahlen im letzten Jahr haben die 10% an Wählerstimmen eingebüsst. - Das hat man doch an der SPD bemerkt. Wer mit uns regieren will, zieht den "Schwarzen Peter". - Besser die als wir! Das Volk braucht Feindbilder!
Wenn ich pfeife, dann holt der Lästerwelle und auch das Brüderle das Stöckchen! Die wissen, dass wir sie total verschleissen können.

Chris Dingsbums: Herzlichen Dank für das ausführliche Interwju. Sie erhalten von meinem Bericht vorab eine Kopie, die Sie auch korrigieren können, bevor er veröffentlich wird.

Ganslerin: Das versteht sich ja wohl von selber!

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare   

0 #1 lubricante toko 2015-11-10 12:48
I was suggested this blog by means of my
cousin. I'm not sure whether or not this submit is written by him as nobody else recognise such specified about my
difficulty. You're incredible! Thanks!

My website ... lubricante toko: http://lolatoys.com/es/lubricantes/l/shunga.html
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   

Gefährliche Geheimnisse 2015 - Wie USA und EU den Freihandel planen

In diesen Wochen verhandeln die USA und die EU hinter verschlossenen Türen über ein Freihandelsabkommen, das 2015 in Kraft treten soll. Die Geheimverhandlungen bedrohen massiv die Rechte der Bürger in Europa.

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de