NUR GEMEINSAM SIND WIR STARK.

Der Trog, aus dem die Schweine fressen, ist immer der Gleiche.

Es sind nur die Schweine, die sich ändern.

 

   

Ich beginne einfach mal mit den einfachen Lebensweisheiten und steigere mich dann passend.

Hierhin kommen die Zitate der gehobeneren Ansprüche:

Konfuzius

Chin. Philosoph
551 - 479 v. Chr.

Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.

Zufriedenheit bringt auch in der Armut Glück, Unzufriedenheit ist Armut, auch im Glück.

Wer alles glaubt, was er liest, sollte besser aufhören zu lesen.

Wer das Ziel kennt, kann entscheiden.

Wer entscheidet, findet Ruhe.

Wer Ruhe findet, ist sicher.

Wer sicher ist, kann überlegen.

Wer überlegt, kann verbessern.Wer das Morgen nicht bedenkt, wird Kummer haben, bevor das Heute zu Ende geht.

Wenn die Sprache nicht stimmt, ist das was gesagt wird, nicht das was gemeint ist.So kommen keine guten Werke zustande.

Also dulde man keine Willkür in den Worten.

Was du liebst; lass frei. Kommt es zurück gehört es dir - für immer.

Von Natur aus sind die Menschen fast gleich; erst die Gewohnheiten entfernen sie voneinander.

Laute Freunde sind oft leise Feinde.

Es ist nicht wichtig, wie langsam du gehst, sofern du nicht stehen bleibst.

Du kannst den Hahn zwar einsperren, die Sonne geht dennoch auf.

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: 
Erstens durch nachdenken, das ist der edelste,
zweitens durch nachahmen, das ist der leichteste, und
drittens durch Erfahrung, das ist der bitterste.

Sage es mir, und ich werde es vergessen.
Zeige es mir, und ich werde es vielleicht behalten.
Lass es mich tun, und ich werde es können.

Wenn du liebst, was du tust, wirst du nie wieder in deinem Leben arbeiten.

Arm sein und nicht murren ist schwer. Reich sein und nicht hochmütig werden, ist im Vergleich damit leicht.

Das Aussehen eines Menschen siehst du bei Licht, seinen Charakter jedoch, erkennst du im Dunkeln.

Das Lernen ist wie ein Meer ohne Ufer.

Das Rechte erkennen und nichts tun, ist Mangel an Mut.

Der Anführer eines großen Heeres kann besiegt werden. Aber den festen Entschluss eines einzigen kannst du nicht wankend machen.

Der Edle strebt nach Harmonie, nicht nach Gleichheit.

Der Gemeine strebt nach Gleichheit, nicht nach Harmonie.

Der wahrhaft Weise hält es wie der wilde Büffel - er wedelt mit dem Schwanz.

Der Mann, der den Berg abtrug, war derselbe, der anfing, kleine Steine wegzutragen.

Der Mensch lebt durch Geradheit. Ohne sie lebt er nur von glücklichen Umständen und rechtzeitigem Ausweichen.

Der sittliche Mensch liebt seine Seele, der gewöhnliche sein Eigentum.

Die eigenen Fehler erkennt man am besten mit den Augen anderer.

Die Männer des Altertums, die dem ganzen Reich ein Beispiel der Tugend sein wollten, brachten zuerst ihr eigenes Fürstentum in Ordnung.

Wollten sie ihr Fürstentum in Ordnung bringen, so ordneten zuerst ihre Familie.
Wollten sie ihre Familie ordnen, so kultivierten sie zuerst ihren Charakter.
Wollten sie ihren Charakter kultivieren, so läuterten sie zuerst ihr Herz.

Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel.

Die Quintessenz des Wissens ist das Erlernte auch anzuwenden.

Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von anderen. So wird dir viel Ärger erspart bleiben.

In allen Dingen hängt der Erfolg von den Vorbereitungen ab.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   

Gefährliche Geheimnisse 2015 - Wie USA und EU den Freihandel planen

In diesen Wochen verhandeln die USA und die EU hinter verschlossenen Türen über ein Freihandelsabkommen, das 2015 in Kraft treten soll. Die Geheimverhandlungen bedrohen massiv die Rechte der Bürger in Europa.

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de