NUR GEMEINSAM SIND WIR STARK.

Der Trog, aus dem die Schweine fressen, ist immer der Gleiche.

Es sind nur die Schweine, die sich ändern.

 

   

 

 

Ich beichte:  Dieses habe ich mir mal als Aprilscherz ausgedacht!

Bei der Vorstellung, dass da einige bei der FDP anrufen würden,

habe ich Tränen gelacht!

 

Aktion - Die helfenden Hände der FDP


Eine gemeinsame Aktion von BILD und der FDP

 

und



Nach dem Wahldesaster von Baden Württemberg und Rheinland Pfalz beschlossen die regierenden Parteien hinter verschlossenen Türen, die Bürger wieder für sich zu gewinnen und eine gewisse Bürgernähe zu erreichen.

Sie haben sich zu einer einmaligen Aktion durchgerungen, die die Bürger überzeugen soll.
In der ersten Aprilwoche stehen die Mitglieder, die Abgeordneten aller Kreise und des Bundestages von der FDP bereit, um den Bürgern vor Ort bei allen Anliegen zu helfen.

Nach den SCHICKSALSWAHLEN folgt jetzt die

 

"WOHLFÜHLWOCHE - DIE WOCHE DER HELFENDEN HÄNDE"



Das geht vom Müll heraustragen, übers Babysitten und zur Übernahme der Flur-Reinigung! Selbstverständlich werden auch die Kleinen in den Kindergarten oder in die Schule gebracht. So unglaublich das klingt. Es soll sich um eine Wiedergutmachung handeln. -


Wie bei der Pressekonferenz zu erfahren war, ist selbst der Wirtschaftsminister Brüderle bereit, Ihre Küche zu reinigen oder den Abwasch zu erledigen, während Herr Westerwelle sich der Presse gegenüber bereit erklärte, selbstverständlich auch die Betten frisch zu überziehen. Alle Abgeordneten waren davon überzeugt, auf diese Weise aus der Talsohle heraus zu kommen und nicht noch in den Abwärtskellerzu gelangen.

Herr Westerwelle erklärte nach der geschlossenen Sitzung den zahlreichen Journalisten:

"Die FDP will jetzt die Kehrtwende einläuten. Wir haben erkannt, dass es falsch war, die Bürger derart zu vernachlässigen und sie dem Kapital zu opfern! - Es ist an der Zeit, um die Bürger zu werben und dafür darf sich keiner zu schade sein."

Auch Angela Merkel und viele Abgeordnete der Union stimmten dem Vorhaben zu. - Dem Vernehmen nach möchte die Union eine ähnliche Aktion durchführen. Eine nicht genannte Person unter den Beratenden soll empfohlen haben, die radioaktiven Fässer in ASSE in Sicherheit zu bringen, damit die Bürger von der Ehrlichkeit der Reue total überzeugt werden. -

Das Vorhaben scheiterte allerdings, weil man sich über den Standort der Sicherheit nicht im Klaren sei.

Es sollen weitere Möglichkeiten in Erwägung gezogen werden. Es ist auf jeden Fall spannend, was sich noch ergeben wird, um Abbitte bei den Bürgern zu leisten.

Es wird nicht mehr ausreichend sein, die Atomkraftwerke zu schliessen und die Betreiber stattdessen mit Subventionen zu unterstützen.


Das Programm der FDP nennt sich:

 

"Die helfenden Hände der FDP -

WIR sind für die Interessen der Bürger da".


Die Aktion wird in der ersten Aprilwoche angeboten. -

 

Weitere sollen in gewissen Abständen folgen.

Bei Bedarf sollten sich die Bürger nicht scheuen, die Parteizentralen der FDP an ihrem Wohnort anzurufen.

Es besteht in einigen Fällen auch die Möglichkeit, sich einen Wunschkandidaten auszusuchen.

Die entsprechenden Telefonnummern können Sie Ihrem örtlichen Telefonbuch entnehmen.

Geben Sie bitte Ihren Namen, Ihre Adresse, den gewünschten Dienst und evtl. den gewünschten Kandidaten in einer deutlichen Aussprache an.
Das Hilfegesuch kann auch schriftlich erfolgen.


Wann benötigen Sie die Hilfe? - Datum - Uhrzeit - von wann bis wann ? -

Sind Sie telefonisch erreichbar, um einen Termin zu vereinbaren? -

Wenn Sie per eMail erreichbar sind, hinterlassen Sie bitte ebenfalls Ihre eMail-Adresse.

Ihre Angaben gelangen dann in eine Datenbank, die vom Computer sorgfältig koordiniert werden.



Sie werden verstehen, dass die Spitzenkandidaten an jedem Tag nur einmal in Einsatz kommen können, bis zu 8 Stunden.

Daher bittet die FDP um eine schnelle Anfrage wegen der Hilfeaktion.
Jeder 100. Anrufer gelangt in eine Verlosung, wo am 15. April drei Gewinner im ZDF ermittelt werden, die von dem Vorsitzenden der FDP zum Essen eingeladen werden.

Die FDP bittet um eine rege Beteiligung.

Der Vorsitzende der FDP

Guido Westerwelle

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   

Gefährliche Geheimnisse 2015 - Wie USA und EU den Freihandel planen

In diesen Wochen verhandeln die USA und die EU hinter verschlossenen Türen über ein Freihandelsabkommen, das 2015 in Kraft treten soll. Die Geheimverhandlungen bedrohen massiv die Rechte der Bürger in Europa.

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de