NUR GEMEINSAM SIND WIR STARK.

Der Trog, aus dem die Schweine fressen, ist immer der Gleiche.

Es sind nur die Schweine, die sich ändern.

 

   

Vierter Sponsoringbericht der Bundesregierung - für die Jahre 2009 und 2010:

 

Sponsoring für die Ausrichtung der Sommerfeste 2009 und 2010


Wird nur alle zwei Jahre veröffentlicht. Wenn die Links nicht mehr passen, müsst Ihr mal selber danach googeln.

Das ändert sich ständig.

Die Angaben sind so massiv, dass ich sie nicht in Tabellenform bei mir unterbringen kann. Informiert Euch doch bitte hier:

 

Dritter Sponsoringbericht der Bundesverwaltung

Erscheinungsdatum 02.11.2009

Dritter Bericht des BMI über die Sponsoringleistungen an die Bundesverwaltung vom 14. Mai 2009 (war wieder einmal sehr gut versteckt)

 

Datei ist nicht barrierefrei Dritter Sponsoringbericht der Bundesverwaltung

 

 

Ich gebe jetzt einmal diesen Link hier an.

 


Die Leistungen über 5.000 € im Einzelfall (Einzelleistungen) sind in Anlage 2 aufgeführt; der Klammerzusatz verweist auf die Seiten der Anlage 2.
Die Meldungen betreffen jeweils die Ministerien – und soweit vorhanden – den nachgeordneten Geschäftsbereich.

• Das Bundespräsidialamt erhielt insgesamt 134 Leistungen von Dritten.
Es handelte sich um 102 Einzelleistungen über 5.000 € im Wert von 3.022.914 € und 32 Kleinleistungen (bis zu einem Wert von 5.000 €) von zusammen 67.004 €. Verwendungsschwerpunkt war die Unterstützung der Sommerfeste 2009 und 2010 (Anlage 2, S. 3 bis 13).

• Das Bundeskanzleramt erhielt eine Leistung von Dritten. Es handelte sich um eine Einzelleistung im Wert von 38.700 € für die  Unterstützung des bundesweiten Aktionstages "Bildungspatenschaften direkt" (Anlage 2, S. 14).

• Das Auswärtige Amt erhielt insgesamt ca. 2.393 Leistungen von Dritten. Es handelte sich um 196 Einzelleistungen über 5.000 € im Wert von 3.520.616 € und ca. 2.197 Kleinleistungen von zusammen 3.101.625 €.
Verwendungsschwerpunkt war die Unterstützung von Veranstaltungen der Auslandsvertretungen (Anlage 2, S. 15 bis 34).
• Das Bundesministerium des Innern erhielt insgesamt 268 Leistungen von Dritten. Es handelte sich um 69 Einzelleistungen über 5.000 € im Wert von 2.014.743 € und 199 Kleinleistungen von zusammen 336.667 €. Verwendungsschwerpunkte waren die Unterstützung des THW Einsatzes in Haiti und die Ergänzung der Ausstattung des THW (Anlage 2, S. 35 bis 42).

• Das Bundesministerium der Justiz erhielt insgesamt Leistungen von Dritten in Höhe von 893.504 €. Es handelte sich um 4 Einzelleistungen über 5.000 € im Wert von 184.466 € und eine nicht bezifferte Anzahl von Kleinleistungen von zusammen 709.038 €. Verwendungsschwerpunkt war die Unterstützung von Bibliotheken in Gestalt von Büchern und anderen Medien (Anlage 2, S. 43). 

• Das Bundesministerium der Finanzen erhielt insgesamt 154 Leistungen von Dritten. Es handelte sich um 2 Einzelleistungen über 5.000 €
im Wert von 13.660 € und 152 Kleinleistungen von zusammen 25.425 €. Verwendungsschwerpunkt war die Unterstützung von Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit (Anlage 2, S. 44).

• Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie erhielt insgesamt 55 Leistungen von Dritten. Es handelte sich um 26 Einzelleistungen über 5.000 € im Wert von 661.930 € und 29 Kleinleistungen unter 5.000 € im Wert von 43.220 €. Verwendungsschwerpunkt war die Unterstützung diverser Messen und Wettbewerbe (Anlage 2, S. 45 bis 48).

• Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales erhielt insgesamt ca. 357 Leistungen von Dritten. Es handelte sich um 3 Einzelleistungen über 5.000 € im Wert von 48.516 € und ca. 354 Kleinleistungen von zusammen 65.246 €. Verwendungsschwerpunkte waren die Unterstützung von Ausstellungen und Wettbewerben sowie die Ergänzung der Ausstattung von Bibliotheken (Anlage 2, S. 49).

•  Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Ver-
braucherschutz erhielt insgesamt 29 Leistungen von Dritten. Es handelte sich um 8 Einzelleistungen über 5.000 € im Wert von 147.766 € und 21 Kleinleistungen von zusammen 50.761 €. Verwendungsschwerpunkt war die Unterstützung der Forschungsarbeit (Anlage 2, S. 50 bis 51).

• Das Bundesministerium der Verteidigung erhielt insgesamt ca.323 Leistungen von Dritten. Es handelte sich um 23 Einzelleistungen über 5.000 € im Wert von 320.599 € und ca. 300 Kleinleistungen von zusammen 459.658 €. Verwendungsschwerpunkt war die Unterstützung der  Auslandseinsätze und der Öffentlichkeitsarbeit (Anlage 2, S. 52 bis 56).

• Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend erhielt insgesamt 15 Leistungen von Dritten. Es handelte sich um 15 Kleinleistungen von zusammen 8.400 €. Verwendungsschwerpunkt war die Unterstützung der Gesundheitstage des BMFSFJ.


• Das Bundesministerium für Gesundheit erhielt insgesamt 207 Leistungen von Dritten. Es handelte  sich um 48 Einzelleistungen über 5.000 € im Wert von 61.157.928 € und 159 Kleinleistungen von zusammen 38.406€, die ausschließlich an Behörden des Geschäftsbereiches geleistet wurden. Verwendungsschwerpunkt waren Maßnahmen zur Gesundheitsprävention (Anlage 2, S. 57 bis 62). 

Der Wert der für die für Sponsoren anderweitig nicht nutzbaren Plakatfreiflächen und Sendezeiten, die der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und dem Robert-Koch-Institut kostenlos zur Verfügung gestellt wurden (Anlage 2, S. 57 bis 62), wurde auf Basis des Verkehrswertes ermittelt (rd. 31 Mio. €).

• Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung erhielt insgesamt 83 Leistungen von Dritten. Es handelte  sich um 36 Einzelleistungen über 5.000 € im Wert von 1.769.899 € und 47 Kleinleistungen von zusammen 64.452 €. Verwendungsschwerpunkt war die Unterstützung der Durchführung von Ausstellungen und Veranstaltungen (Anlage 2, S. 63 bis 69).

• Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit erhielt insgesamt 23 Leistungen von Dritten. Es handelte sich um 9 Einzelleistungen über 5.000 € im Wert von 182.585 € und 14 Kleinleistungen von zusammen 17.812 €. Verwendungsschwerpunkt war die Unterstützung von öffentlichkeitswirksamen Umweltschutzprojekten (Anlage 2, S. 70 bis 71).

• Das Bundesministerium für Bildung und Forschung erhielt insgesamt 2 Leistungen von Dritten. Es handelte sich um eine Leistung im Wert von 25.000 € und eine Leistung in Höhe von 3.000 €. Verwendungsschwerpunkt war die Unterstützung der Initiative "Technikum“ (Anlage 2, S. 72).

• Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung erhielt insgesamt 43 Leistungen von Dritten. Es handelte  sich um 12 Einzelleistungen über 5.000 € im Wert von 260.000 € und 31 Kleinleistungen von zusammen 10.563 €. Verwendungsschwerpunkt war die Unterstützung der Veranstaltung „Engagement fairbindet – Gemeinsam für Entwicklung“ (Anlage 2, S. 73 bis 74).

•  Der Bereich des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien erhielt insgesamt Leistungen von Dritten in Höhe von 14.725.184 €. Es handelte sich um 150 Einzelleistungen über 5.000 € im Wert von 13.218.635 € und eine nicht bezifferte Anzahl von Kleinleistungen von zusammen 1.506.548 €. Verwendungsschwerpunkt war die Unterstützung von zahlreichen kulturellen Veranstaltungen (Anlage 2, S. 75 bis 89).

• Das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung erhielt lediglich eine Kleinleistung im Wert von 776 € zur Unterstützung des Tags der Deutschen Einheit 2009 

• Der Bundesrechnungshof erhielt keine Leistungen von Dritten.

• Der Bundesrat erhielt insgesamt 11 Leistungen von Dritten. Es handelte sich um 10 Einzelleistungen über 5.000 € im Wert von 189.892 € und eine Kleinleistung von 3.451 €.  Verwendungsschwerpunkte waren die Unterstützung der Tage der Offenen Tür und der Tage der Deutschen Einheit 2009 und 2010 (Anlage 2, S. 90).

• Das Bundesverfassungsgericht erhielt insgesamt Leistungen in Höhe von 107.535 €. Es handelte sich ausschließlich um Kleinleistungen, deren Anzahl nicht beziffert ist. Verwendungsschwerpunkt war die Ergänzung der Ausstattung von Bibliotheken.

Die projektbezogenen Geberleistungen lassen sich inhaltlich wie folgt zusammenfassen:


−  Informationskampagnen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zur Gesundheitsvorsorge mit rd. 61,16 Mio. €.

−  Fachbezogene Veranstaltungen (u. a. Konferenzen, Tagungen, Messen, Ausstellungen, Workshops, Fortbildungen und Forschungsprojekte) mit rd. 2,5 Mio. €.

−  Kulturbereich des BKM mit rd. 13,22 Mio. €.

−  Veranstaltungen zum Tag der deutschen Einheit mit rd. 1,7 Mio. €.

−  Sonstige Veranstaltungen (u.a. Jubiläumsfeiern, Sommerfeste) mit rd. 6,1 Mio. €.

−  Sachzuwendungen (u. a. Literatur für Bibliotheken; Bereitstellung eines künstlerischen Objekts, von gebrauchten Geräten, für IT- und Raumausstattungsbedarf sowie für Baumaßnahmen in Liegenschaften) mit rd. 3,4 Mio. €.

−  Sonstige Leistungen mit rd. 5,3 Mio. € 

3. Fazit 

Im Vergleich zum Vorberichtszeitraum (2007/2008: 78,2 Mio. €) haben die Sponsoringleistungen (einschließlich Spenden) im Berichtszeitraum (2009/2010) mit rd. 93,4 Mio. € zugenommen. Diese Zunahme ist im Wesentlichen auf die erhöhten Sponsoringleistungen für Gesundheitskampagnen im Bereich der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zurückzuführen.

Gemessen an den Gesamteinnahmen des Bundes sind die Sponsoringleistungen an den Bund insgesamt weiterhin von sehr untergeordneter Bedeutung und kamen erneut überwiegend Projekten zugute, die ohne die Leistungen Dritter nicht oder nur in geringerem Umfang hätten verwirklicht werden können.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   

Gefährliche Geheimnisse 2015 - Wie USA und EU den Freihandel planen

In diesen Wochen verhandeln die USA und die EU hinter verschlossenen Türen über ein Freihandelsabkommen, das 2015 in Kraft treten soll. Die Geheimverhandlungen bedrohen massiv die Rechte der Bürger in Europa.

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de