NUR GEMEINSAM SIND WIR STARK.

Der Trog, aus dem die Schweine fressen, ist immer der Gleiche.

Es sind nur die Schweine, die sich ändern.

 

   

 

Halsschmerzen:

Trinke heiße Milch, in der ein Löffel Honig aufgelöst wurde. Oder trinke heißen Zitronensaft, den du auch mit etwas Honig süßen kannst.

Quarkwickel:  Quark messerrückendick auf ein Tuch streichen, um den Hals legen und mit einem Wollschal umwickeln. Mehrere Stunden wirken lassen. Hilft besonders gut bei Kindern. - (Quark ist ein sehr vielseitiger Helfer - habe ich ausprobiert)

Kartoffelwickel:  Kartoffeln wie Pellkartoffeln kochen, zerstampfen und auf ein Tuch legen. Etwas auskühlen lassen und um den Hals legen. Mit einem Wollschal festbinden. Aber Vorsicht: nicht zu heiße Kartoffeln verwenden, sonst besteht Verbrennungsgefahr.

Lehmwickel: Zwei bis drei Esslöffel Heilerde (Apotheke, Drogerie) mit etwas Wasser zu einem Brei rühren, auf ein Tuch streichen und um den Hals binden. Mit einem Wollschal umwickeln. Erst abnehmen, wenn die Heilerde trocken ist. Das dauert einige Stunden.

Gurgellösungen: Einen Esslöffel 3-prozentige Wasserstoffperoxidlösung (Apotheke) mit einem Glas Wasser mischen und gurgeln. Knoblauch kann Bakterien abtöten. Wer es verträgt, sollte reichlich Knoblauch essen, gefolgt von etwas Petersilie. Das ist gut für den Atem und liefert gleichzeitig eine extra Portion Vitamin C.

 

Husten:

Heiße Zwiebelmilch: 2 große Zwiebeln in ½ Liter heißer Milch 20 Minuten ziehen lassen. Dann die Zwiebeln aussieben. Die warme Milch mit Honig kräftig süßen und trinken.

Kartoffel-Brustwickel: 4-5 heiße Pellkartoffeln auf einem Küchenhandtuch verteilen grob zerquetschen, einschlagen und anschließend mit einem Nudelholz glatt verteilen. Nun bitte die Temperatur am eigenen Unterarm 15 Sekunden lang prüfen, da der Kartoffelbrei sehr heiß ist und zu Verbrennungen führen kann. Der Kranke legt sich mit dem Rücken auf ein großes Handtuch und bekommt das Kartoffelbreipäckchen auf die Brust gelegt. Das Handtuch wird um die Brust herumgeschlagen und auf der Brust festgesteckt. Nun wird der Patient noch mal warm in eine Wolldecke eingepackt. Die Kartoffelwickel bleiben etwa 20 Minuten oder bis sie abgekühlt sind aufgelegt.

 

Nasenbluten:

Watte oder Papiertaschentuch mit weißem Essig oder Zitrone tränken und dann ins blutende Nasenloch stecken. Nun von außen 5 Minuten lang auf die ausgestopfte Nase drücken und weitere 10 Minuten in der Nase lassen. Oder lege einen kalten Waschlappen oder ein kaltes Handtuch für 5 bis 15 Minuten in deinen Nacken.

 

Schnupfen:

In einer Schüssel 1 EL getrocknete Kamillenblüten mit einem Liter kochenden Wasser überbrühen. Nach einigen Minuten, wenn die Blüten ein wenig durchgezogen sind und das Wasser nicht mehr gar so heiß ist, den Kamillendampf einatmen. Dabei solltest du ein großes Handtuch über Schüssel und Kopf legen. (ist eine Quälerei - hilft aber)

 

Hohes Fieber:

Fieber ist keine Krankheit! - Sie ist eine gesunde Reaktion des Körpers auf Infektionen. - Das Fieber schützt die körpereigene Immunabwehr! - Nur bei hohem Fieber eingreifen und zwar so:

Essigsocken: Lange Wollsocken in ein Liter kaltes Wasser mit 1-2 EL Essig tauchen. Die recht langen Socken nun leicht auswringen und anziehen bis über die Waden. Anschließend noch trockene Socken drüberziehen und gut zugedeckt ins Bett legen. Falls nach 10 bis 15 Minuten das Fieber nicht gesunken ist und die Beine immer noch warm sind, darfst du das ganze nach 1 Stunde noch einmal wiederholen. (ausprobiert - hat geholfen - früher bei den Kinderkrankheiten meiner Ableger)

 

Bauchschmerzen:

Bei auftretenden Bauchschmerzen helfen lauwarme Bauchwickel mit einem kleinen Schuss Essig (3 x täglich wechseln - 20 Minuten)  Bitte nur anwenden, wenn bekannt ist, woher sie kommen.

 

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   

Gefährliche Geheimnisse 2015 - Wie USA und EU den Freihandel planen

In diesen Wochen verhandeln die USA und die EU hinter verschlossenen Türen über ein Freihandelsabkommen, das 2015 in Kraft treten soll. Die Geheimverhandlungen bedrohen massiv die Rechte der Bürger in Europa.

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de