NUR GEMEINSAM SIND WIR STARK.

Der Trog, aus dem die Schweine fressen, ist immer der Gleiche.

Es sind nur die Schweine, die sich ändern.

 

   


Hautjucken
Quälendes Hautjucken wird durch Waschungen des Körpers mit Essigwasser wohltuend bekämpft. Man nimmt auf 1 Liter Wasser 3 Esslöffel gewöhnlichen Essig.

Gegen Hautjucken helfen Waschungen mit einer Abkochung aus Eichenrinde.

 

Heiserkeit
Brombeersaft ist hervorragend gegen Heiserkeit (auch für Redner).

Durch einen umgekehrten Trichter, den Dampf heißen Kochsalzwassers einatmen hilft gegen Heiserkeit.

Gegen Heiserkeit wendet man gut gebratene Äpfel, die reichlich gezuckert sind mit großem Erfolg an.

Bei Heiserkeit hilft Leinsamentee mit Zucker. Desweiteren sind Selterswasser mit Honig, der zuvor in heißem Wasser gelöst wird, sowie das Gurgeln mit Glyzerin ( 1 Teelöffel auf 1 Glas Wasser ) sehr hilfreich.

 

Holzsplitter in der Haut
Um einen Holzsplitter zu entfernen, weiche man die betroffene Hautstelle mit warmem Olivenöl ein. Der Splitter lässt sich so leichter entfernen.

 

Honig bei Erkältung
Honig ist ein ausgezeichnetes Mittel bei Erkältungskrankheiten. Sobald man die Krankheit nahen fühlt, tue in eine Tasse heißen Tee einen Esslöffel Honig, rühre gut um und trinke morgens und abends davon.

 

Husten

Gegen Husten werden Weichselkirschenstiele etwas überkocht und dreimal täglich eine kleine Tasse warm genossen.

....... schneide man mehrere Zwiebeln in Scheiben, vermische sie mit Zucker und lasse dies einige Stunden durchziehen. Von dem sich absetzenden Saft jede Stunde einen Teelöffel einnehmen.

.....  wirkt eingekochter Brombeersaft mit Zucker beruhigend.

.....  Brust und Rücken mit Leinöl einreiben und unter einem Wickel einwirken lassen. Auch ein Trunk aus 1 Esslöffel Butter, 1 Esslöffel Wasser und 1 Esslöffel Honig, zusammen aufgekocht und anschließend mit 1 Esslöffel Obstler vermengt, vor dem Schlafengehen eingenommen, lindert.

.....  lässt man  einige feingeschnittene Zwiebeln einige Tage in Branntwein ziehen und trinkt die Flüssigkeit löffelweise.

..... brüht man Tee von jungen, frischen Brennesseln und trinkt davon täglich eine Tasse.

..... bestreiche man ein Tuch mit Schmalz, binde es um den Brustkorb und lasse es über Nacht einwirken.

.....  mengt man Rosinen, dunklen Kandiszucker, Kamille und Huflattich und kocht das ganze in Wasser auf. Stündlich etwas von dem Trunk einnehmen.


Bei Husten, Heiserkeit und Schluckbeschwerden eine Zwiebel klein schneiden und mit Honig verrühren. Das Gemisch ziehen lassen, bis sich Saft bildet. Von diesem Saft mehrmals täglich einen Eßlöffel voll zu sich nehmen. (Schmeckt gar nicht schlecht, sogar Kinder nehmen es ohne Probleme.)


Bei anhaltendem Husten werden Weichelkirschenstiele mit kochenendem Wasser aufgebrüht und davon dreimal täglich eine warme Tasse getrunken.


Bei Husten hilft saurer Apfelmost, der mit Zucker und Fenchel aufgekocht, schluckweise eingenommen wird


Ein guter Hustensirup wird mit Rettich gebraut. Dazu einen schwarzen Rettich aushöhlen und mit Zucker füllen. Anschließend zugedeckt Saft ziehen lassen

 

Hühnerauge
Hühneraugen kann man behandeln, indem ein halbierte Rosine mit einem Pflaster aufgebracht wird. Die Rosine ist täglich zu erneuern, nach einigen Tagen ist das Hühnerauge verheilt.

.....  bedecke man über Nacht mit einer Zitronenscheibe oder einer Auflage aus einer zerdrückten, mit Salz vermengten Zwiebel. Bei Bedarf wiederholen.

Insektenstich
Wird man während eines Spaziergangs von einem Insekt gestochen, suche man ein Spitzwegerichblatt, kaue es gut durch und lege den Brei auf den Stich. So vergeht der Juckreiz.

.....  mindert ein aufgelegter Salzbrei den Schmerz  und verhindert Auftreten der Geschwulst.

.....  ist Zwiebelsaft ein sehr wirksames Mittel. Man reibt die Wunde mit einer zerschnittenen Zwiebel ein, nachdem der Stachel ausgezogen wurde. Der Schmerz verschwindet und es entsteht keine Geschwulst.

Insektenstiche jeder Art lindert Essigwasser.


Schmerzen und Schwellungen von Insektenstichen lassen nach, wenn auf die Stichstelle ein Brei aus Wasser und Natron aufgetragen wird.


Insektenstichen beugt man vor, indem man Gesicht, Hände und Arme mit Nelkenöl einreibt.

 

Juckreiz und Schwellung nach in Insektenstichen lindert eine Auflage aus Quark.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   

Gefährliche Geheimnisse 2015 - Wie USA und EU den Freihandel planen

In diesen Wochen verhandeln die USA und die EU hinter verschlossenen Türen über ein Freihandelsabkommen, das 2015 in Kraft treten soll. Die Geheimverhandlungen bedrohen massiv die Rechte der Bürger in Europa.

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de