Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 56 Gäste und keine Mitglieder online

   

Ist der Fussball Weltmeister nur noch ein Waldmeister?


Wir wurden seit vielen Wochen und Monaten immer an die Fussball - Weltmeisterschaft in Russland erinnert. Und nun das, wo sich die Fans doch schon auf den erneuten Titel des Weltmeisters festgelegt hatten. Sie verloren das Spiel gegen MEXICO mit 0:1.

Eigentlich konnte das überhaupt nicht sein, weil ALLE zuvor die GERMANEN als Gewinner sahen. Man hatte doch schon den "Mittelfuss der Nation" gesund und man hatte den Eindruck, auch fast heilig gesprochen und ihm in vielen Artikeln Zauberkräfte verliehen.

Zuvor hatte diese ELF zwei Spiele gegen Österreich und gegen Saudi Arabien so als Training abgeliefert, wo sie sich quasi die Hosen ausziehen liessen. Die ÖSIS feierten natürlich den Sieg über Deutschland wie eine gewonnene Schlacht in einem Krieg.
Man muss jedoch erwähnen, dass zehn ihrer Spieler in der Bundesliga spielen. Und es war ok, die ÖSIS haben verdient gewonnen. Bei der deutschen Mannschaft konnte ich nichts Weltmeisterliches erkennen. Na - die Jungs wurden ja auch erneuert und mit einigen, die inzwischen vier Jahre älter wurden, ist eine völlig andere Mannschaft entstanden.

Man darf ein Fussballspiel eben nicht mit KÖNNERN verwechseln, denn jede Mannschaft hat elf Spieler auf dem Platz, die alle jeweils zwei Beine haben. Mit sehr viel Geschick bewegen sie einen Ball über das Spielfeld und versuchen, ein Tor zu erzielen, was der dort stehende Torwart verhindern möchte. Einer kann schneller laufen, als sein Gegner. Er hat entscheidende Vorteile, geht es darum, den Ball ins Tor zu bekommen. So unterscheiden sich die Spieler des Ballsportes.

Wenn man nun mal einen Vergleich ziehen will, zu dem Spiel gegen die Ösis oder gegen die Jungs aus Saudi Arabien, muss ich sagen, dass sich unsere deutsche Mannschaft mit dem Gegner genauso schwer tat, wie gestern gegen Mexiko. Man kann nicht einmal sagen, dass sie schlecht spielten - aber der Gegner spielte besser.

Wie es immer bei solchen Spielen ist - sehr oft fehlt auch das Quäntchen Glück dabei. Negativ ausgedrückt könnte man auch das PECH dabei ins Spiel bringen.


Zuerst fehlte das Glück und dann kam auch noch das Pech dazu.


Aber es ist nun mal ein Spiel, wo richtige Fussball-Könner 100%-ige Chancen vergeben, wo sie etliche Versuche machen, den Ball hinter die Torlinie zu bringen, treffen jedoch nur die Latte, den Pfosten oder den glücklichen Torwart, der gerade dort steht und den Ball in Empfang nehmen kann. Und auf der anderen Seite gibt es die Augenblicke, wo der GEGNER den Ball ins eigene Tor schiesst und man dadurch ein Spiel gewinnen kann.

Für die echten, leidenschaftlichen Fans kann ein Fussballspiel eine MARTER sein, wo sie zuvor von den Medien gnadenlos in eine Traumphase manipuliert wurden.

A b e r  -  eigentlich wissen wir alle, warum das erste Deutschland-Spiel gestern verloren ging.

Wir haben es schon lange zuvor erklärt bekommen, welche Schaffenskräfte der PUTIN besitzt. Ich weiss jetzt nicht, wie weit Moskau von New York z. B. entfernt ist und wie Putin es möglich machte, den USA WAHLKRAMPF zu manipulieren. Jedenfalls berichtet man noch heute davon, in der gesamten westlichen Presse. Ich hätte fast noch Wertegemeinschaft geschrieben. Das hat sich vermutlich erledigt.

Ich muss allerdings darauf hinweisen, dass die Amis eigentlich immer die ersten Faktenmanipulierer überhaupt sind. Die wissen schon drei Tage zuvor von Anschlägen, die sich ereignen werden, egal wo sie geschehen. Bei ihrem eigenen Wahlkrampf waren sie wohl überfordert, weil sie ihre Antennen nur zu anderen Ländern hin ausrichten.

Aber Putin vergiftete selbst in England noch zwei Leute, während er in Syrien dem Präsidenten Assad half, weitere Menschen zu vergasen! Ein Flugzeug über der UKRAINE schoss er ab und er liess schwule Demonstranten in Moskau festnehmen. Seine Bürger in Russland liess er hungern und baute stattdessen lieber Fussballstadien, um seine Beliebtheit zu erhöhen.

Ich kann jetzt nicht alles vorbringen, was man dem PUTIN alles hier von deutscher Seite, von unseren Medien andichtete. Er muss ganz enorme Fähigkeiten besitzen - praktisch so ein ALLESKÖNNER sein. Der deutsche ARD Journalist SEPPELT plusterte sich noch kurz vor der Weltmeisterschaft massiv auf, er werde die Praktiken gegen das russische Doping noch erweitern. "Warte, warte noch ein Weilchen ..............", dann kommt Seppelt auch zurück.

Der Hammer wäre gewesen, dass man die Fussball WM in Russland wegen der bösen Doping Affäre abgesagt hätte. Natürlich wollten das die Amis. Und alle Vorwürfe und Aussagen ohne Beweise!

Es fällt auf, dass nur RUSSEN des Dopings angeklagt werden. Ich finde diese Vergehen wirklich schlimm, aber beim Fussball braucht man nicht so schlimme Ausmasse befürchten, als wie in anderen Sportarten. Und da sollte man fairerweise ALLE Sportler genau betrachten. Ich bin der Meinung, dass bald ALLE bis an die Grenzen der Möglichkeiten gehen. Es sind wandelnde Chemielabore! ÜBERALL!

A b e r  -  nun wieder zu PUTINS FÄHIGKEITEN. - Natürlich hat er den Ball von MEXIKO ins deutsche Tor geschafft. Ob er dem Manuel Neuer die Sicht kurz versperrte oder ob er ihn einen Augenblick träumen liess, das kann ich nicht beurteilen. Jedenfalls war der Ball drin. Und das mexikanische Tor bewachte Putin dann speziell, mit Sonnenstrahlen, die die deutschen Spieler blendeten oder mit Scheinwerfern. Es kann sich auch völlig anders ereignet haben. Das sind ja nur meine Gedanken.

Allerdings muss man daran denken, dass das eine Rache von Putin war. Und nun jammern die Deutschen mit hängenden Ohren. Man hat die Spieler und die Fans auf den Boden der Tatsachen zurück gebracht.

Der Ball ist rund und das Runde muss in das Eckige!


Diese einfachen Regeln muss man beherrschen! Und nicht so "Die einfachen Unterkünfte haben nichts Weltmeisterschaftliches!"
Der DFB hat sich diese Unterkunft selber ausgesucht. Sport hat ja nichts mit PRUNK zu tun. Wenn ihnen das nicht passte, hätten sie ja auch verzichten können!

Und nun? - Bleibt am Ball Jungens, sonst schicken wir demnächst mal die Frauenmannschaften dahin!

Sieben Stunden Razzia gegen libanesische Clans in Essen


Im Visier der Fahnder: eine Parallelwelt aus Shisha-Bars und Spielhallen, ein Milieu mit viel Macho-Gehabe und getunten 500-PS-Schlitten.

Polizei, Stadt, Zoll und Finanzbehörden haben erneut zu einem Schlag gegen kriminelle libanesische Clans ausgeholt. Die Groß-Razzia am Freitag ist bereits die dritte seit April – und die Bilanz beeindruckend: „Insgesamt wurden 140 Personen, zahlreiche Fahrzeuge und 20 Objekte kontrolliert.

Die Polizei vollstreckte drei Haftbefehle. 508 Verwarngelder wurden erhoben, 37 Ordnungswidrigkeiten und 10 Strafanzeigen wurden gefertigt“, sagte Polizeisprecher Ulrich Faßbender am Sonntag.

Razzia dauert sieben Stunden

Sieben Stunden lang – von 17 Uhr bis nach Mitternacht – kontrollierte ein Großaufgebot der Polizei einschlägige Bars, Geschäfte und bekannte szenetypische Aufenthaltsorte.

 

Alles nur Einzelfälle

 

Es verschlägt mir die Sprache. Da habe ich früher mal gewohnt. Damals standen dort keine 500-PS-Schlitten und ich wüsste nicht, wo dort Bars waren. Aber so ändern sich die Zeiten. Ich bin als junges Mädchen dort tagtäglich sorglos herumgelaufen.
Fast überall wohnte dort die friedliche, hartarbeitende Bevölkerung.

Zur Lage der Nation


Ich möchte mich einmal zu der besch......... Situation im Lande äussern, in der WIR stecken. SEEHOFER und MERKEL streiten jetzt um den Verbleib der ankommenden Flüchtlinge.  Während Seehofer Flüchtlinge schon an der Grenze abfertigen will, die sich schon in anderen Ländern registriert haben lassen, setzt Merkel auf eine europäische Lösung! Das hören wir schon seit Jahren und es gab nie Lösungen.

Seehofer und Merkel entstammen der "Christlichen Union" - die sich auch SCHWESTERPARTEIEN nennen. Die CSU ist nur in Bayern aktiv, während die CDU im gesamtem Deutschland regiert, ausser in Bayern. Die CSU ist die regierende Partei im FREISTAAT BAYERN.

Aber um in Deutschland mitregieren zu können, schloss die CDU mit der CSU einen Pakt als Schwesterpartei. Darum haben die Bayern auch in Berlin drei Ministerpöstchen erhalten, von denen der SEEHOFER als INNENMINISTER das sehr wichtige Amt zugewiesen bekam.

Fast ein halbes Jahr hatten wir überhaupt keine Regierung mehr, die erst im März 2018 wieder einsatzfähig wurde.
Die Flüchtlinge kamen jedoch nach wie vor in Massen ins Land. Zwar waren es in den Wintermonaten weniger, was jedoch keineswegs auf irgendwelche Änderungen seitens der EU oder der Behelfsregierung zustande kam.

Jetzt - vor kurzer Zeit stellte man fest, dass es in Bremen sehr viele Asylanten geschafft haben, hier als anerkannte Flüchtlinge - mit einem dauerhaften Aufenthaltstitel ausgerüstet zu werden. Auch anderswo tauchen diese Gerüchte auf. Das kann man nicht durch VERSCHWEIGEN ändern oder ein VERTRÖSTEN auf europäische Lösungen. Nun sucht man die VERANTWORTLICHEN.

Ich wüsste, wer uns das eingebrockt hat - nämlich die REGIERUNG - und MERKEL als Chefin, die die Grenzen öffnen liess.

Migration: Hinweise auf "Kungeleien" bei Bamf in Bremen bereits im ...

Nun war der Seehofer ja gerade erst ein paar Tage im Amt, als zuständiger Innenminister. Er wollte sich intensiv darum kümmern. - Aber genau diese Flüchtlingsprobleme betreffend wollte Bayern - mit der CSU - schon eine klare Kante verabschieden.

Die meisten Asylanten kommen ja aus dem Süden oder Südosten Europas, über Italien und Österreich nach Bayern. Man hat sich mit den Nachbarländern schon verständigt, verschiedene Ankömmlinge gleich an den Grenzen abzuweisen, die z. B. schon ihre Fingerabdrücke und die Erstaufnahme in anderen EU-Ländern vollzogen haben. Es bedeutet, wenn sie irgendwo in einem EU-Land als Flüchtling abgelehnt wurden, können sie das nicht in anderen Ländern Europas versuchen.

So möchte Seehofer verhindern, dass Asylanten, die z. B. in Frankreich angekommen sind, dort registriert und nicht anerkannt wurden, es jetzt in anderen europäischen Ländern versuchen, ein Bleiberecht zu erhalten. Man hat festgestellt, dass dieses massenhaft genutzt wird.

Und die angeblich in Not geratenen Menschen können sich kein Land aussuchen, wo sie bleiben wollen.

Es ist ja schon schwierig genug, wenn die Menschen ohne Pässe und ohne irgendwelche Legimationen hier ankommen und nicht einmal auskunftsfreudig sind, aus welchem Land sie überhaupt kommen, das alles auf die Reihe zu bekommen. Es dauert ........... und hat man dann endlich genügend Beweise dafür gefunden, dass mehrfache Versuche, in unser Land illegal einzureisen, die Regel sind.

Zusätzlich zu den neuen Asylanten kommen dann auch noch die zuvor abgewiesenen Flüchtlinge, die es wieder und wieder versuchen, auch die, die zuvor schon an anderen Grenzen ihr Vorhaben verwirklichen wollten. Seehofer hat deutliche Zahlen genannt, die MERKEL jedoch nicht berücksichtigt. Sie bleibt bei der europäischen Version, die sie seinerzeit mitprägte, dass alle Flüchtlinge auf die EU aufgeteilt werden sollten. Nur die Länder wollen und tun es nicht. Die Frau hat ja nichts Demokratisches auf der Pfanne. Sie sieht nur stur ihre EUROPA-PLÄNE vor sich.

Ihre schwerste Regierungszeit kommt erst noch, nachdem sie keine Ansagen mehr von TRUMP - den USA - erwarten kann. Die haben ihre MARIONETTE und damit unser Land soweit gebracht, dass WIR kaum noch eigene Entscheidungen vornehmen können. Die USA haben uns sicher in der Hand, das grösste und finanziell stärkste Land Europas. Einige Quertreiber finden sie ausserdem noch ständig in POLEN und den BALTISCHEN LÄNDERN, die jede Einigkeit in Europa unterbinden können.

Ich sehe immer noch OBAMAS GESICHT vor meinen Augen, wo er der Merkel dafür dankte, dass sie die ganzen Flüchtlinge aufgenommen hatte. Man kann das auch als einen Zersetzungsversuch von Europa betrachten, was es auch tatsächlich bedeutet.

Mit Trump kamen die Kriege zu uns. Er soll Europa zugunsten der USA zerstören. Schaut euch die unredlichen Vorwürfe von Trump an, mit denen er argumentiert. Wer hat denn wohl die GLOBALISIERUNG seinerzeit angeleiert? Warum haben die USA denn die Arbeitsplätze nach Fernost ausgegliedert? Das gleiche geschah ebenfalls bei uns, nur dass wir mehr Produktionen im Lande behalten haben. Die Amis selber haben nicht sehr viel aufzubieten, als Beratertätigkeiten, die Filmindustrie, Dienstleistungen, wie Google, Amazon, Facebook u. a. Dafür kann er Europa keine Schuld einräumen.

Ja, jetzt kommen unsere Autos als nächstes dran. Egal, was man auch immer auf unsere Autos an Betrugshandlungen zugrundelegt, es sind sehr gefragte Modelle, die überall in der Welt Ansehen verbreiten. Sie sind keineswegs umweltfreundlich, wie man sie darstellen möchte, ob es sich um Diesel oder Benziner handelt.

Allerdings kann man unsere Autoindustrie jetzt nicht mit Umweltsünden in Verbindung bringen. Da sollte man sich mal zuerst um die vielen, vielen Schiffe in den Meeren kümmern.

Noch immer wird Schweröl eingesetzt

 

Wie dringend bindende Abkommen nötig sind, verdeutlichen einige Zahlen: Die Weltflotte von 90.000 Schiffen verbrennt rund 370 Millionen Tonnen Treibstoff pro Jahr, was einer Emission von 20 Millionen Tonnen Schwefeloxid entspricht. Allein die 15 größten Schiffe der Welt stießen pro Jahr so viele Schadstoffe aus wie 750 Millionen Autos, so der NABU (Naturschutzbund Deutschland).

Hier bitte nachlesen


Aber ich komme wieder vom Thema ab. Meine Güte, da greift aber auch das eine ins andere hinein.
Ich war jedoch beim SEEHOFER - MERKEL - KONFLIKT, der es insich hat. Die Bayern haben andere Wahrnehmungen als die Norddeutschen. Was da in Bayern tagtäglich an Flüchtlingen ankommt, das sind keine Kleinigkeiten. Wohin aber mit allen?
Wohnraum für alle ist ohnehin nicht vorhanden und Geld kostet das auch - UNMENGEN - die alle Steuerzahler aufbringen müssen. Natürlich werden die Kosten klammheimlich überall unter Bürgers Ansprüche verteilt, damit es nicht auffällt.

Ich denke, dass wir das Recht haben müssen, die Leute die sich in Notlagen befinden, vorübergehend aufzunehmen und zu versorgen - aber dass wir alle anderen, die schon einmal abgelehnt wurden - erst überhaupt nicht mehr ins Land lassen! Es ist schon schlimm genug, dass wir noch jahrelange Rechtsstreite nach einer Ablehnung - die ebenfalls viel Geld verschlingen - durchführen müssen.

Liesse man die Leute nicht in unser Land, man fertigte sie an der Grenze oder in dafür errichtete Unterkünfte ab, dann könnte man die Kosten ganz enorm verringern, aber auch die Rechte wahren. Ich bin ja dafür, dass spezielle Unterkünfte in Nordafrika eingerichtet werden, die auch von der EU betreut werden. Dann hört es endlich auf, dass die SCHLEPPERORGANISATIONEN sich an den Flüchtlingen noch bereichern können. Vielleicht könnte man von diesen Einrichtungen mehrere errichten. Die ganzen Container stehen ja überall in Europa! Einfach umsiedeln!

Aber nun wollen der Innenminister und auch die Kanzlerin ihre Vorhaben durchsetzen. Bayern will als Freistaat handeln, obwohl man so ganz frei nicht ist, durch den Klüngel mit der CDU. Eine schwierige Situation. Bin mal gespannt ..........., ob Merkel dem Innenminister kündigt, wenn er nicht nachgibt. - Einer muss nachgeben. Meistens ist es der Innenminister, wenn der nicht von BAYERN aus Befehle erhalten hätte. Ich schätze mal, wenn Seehofer zurückstecken würde, käme er künftig nicht mehr über die Weisswurstgrenze nach Bayern.

Von der Leyen fordert 25 Milliarden

mehr für die Bundeswehr

 

Der Etat für die Bundeswehr ist bereits jetzt der zweitgrößte im Bundeshaushalt. Von der Leyen will, dass er weiter auf rund 60 Milliarden Euro jährlich ansteigt.


Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will nach einem Bericht der Bild-Zeitung bis Ende der Legislaturperiode im Jahr 2021 rund 15 Milliarden Euro mehr für die Bundeswehr haben, als ihr Finanzminister Olaf Scholz (SPD) bislang zugestehen will. Für das Folgejahr 2022 fordere sie noch einmal 10 Milliarden Euro mehr als eingeplant, berichtete die Zeitung unter Berufung auf einen ihr vorliegenden vertraulichen 17-seitigen Bericht des Verteidigungsministeriums. Darin heiße es, dass ohne mehr Geld "mehr als 200 neue Vorhaben" nicht realisierbar seien. Am meisten schlagen demnach Rüstungsausgaben sowie Kosten für Personal und Betrieb zu Buche.

Mehr Geld ........

Ich will auch ordentlichere Strassen, besser ausgestattete Schulen, eine bessere Unterstützung für die ARMEN hier im Lande, eine vernünftige Beköstigung der Kinder in den Schulen, eine Gesamt-Betreuung bekanntgewordener Problemfälle in unserem Lande, ordentliche Wohnverhältnisse für alle Bürger, unabhängig von Miethöhen................ und viel, viel mehr!

Was will von der Leyen mit so viel Steuergeldern? Was sind 200 neue VORHABEN?

200 Punkte meiner Forderungen kriege ich auch zusammen. Die soll sich mal auf unsere Grenzen beschränken. Damit hätte sie genügend zu tun. Und Rüstungswaffen brauchte sie dazu nicht!

Oder will sie jetzt als Europa-Macht auftreten und das, was die Amis begonnen haben - nun vollenden? Ich befürchte das!

Helft alle, das zu verhindern. Klärt eure Kinder auf, was sie erwartet!

Stunde der Wahrheit für Merkel

 

Am 13.06.2018 veröffentlicht
 
Kann Merkel ihre Politik der bedingungslos offenen Grenzen weiter gegen Innenminister Seehofer, den Koalitionspartner CSU und weite Teile ihrer eigenen Fraktion noch einmal durchsetzen? In dieser Woche entscheidet sich das Schicksal der Kanzlerin - oder das des Innenministers und seiner CSU in Bayern. https://www.tichyseinblick.de

https://www.youtube.com/watch?v=JBWgtuAL-Dg


Und hier wird es deutlicher:

Grüne signalisieren Bereitschaft zu Eintritt in Bundesregierung

Die Grünen bieten sich Bundeskanzlerin Merkel als CSU-Ersatz an.

Die bekommen ja ohnehin nicht genügend Flüchtlinge ins Land. Das sind Aussichten - so oder so!

Im Schnitt reisten in diesem Jahr in Deutschland jeden Monat etwa 14.000 Asylsuchende ein. Man stelle sich nur einmal vor, dass das die Einwohnerzahl einer kleineren Stadt ist. Wo sollen die wohnen, wo es hier keinen freien Wohnraum gibt? Wo sollen die arbeiten, wo es Arbeitsplätze für diese Leute nicht gibt?

Ich möchte euch einmal ganz elende Zustände beschreiben, wie es auf deutschen Baustellen zugeht. (es wurde mir berichtet!)

Ganz von allem abgesehen, muss erwähnt werden, dass sich die Leute auf den Baustellen untereinander kaum noch verständigen können. Man weiss auch nicht, von welchem Unternehmen aus die Arbeiter dort wirken. Das Miteinander ist dort nach sprachlichem Verständnis oder von der Lautstärke Einzelner geordnet. "Pass auf, du Idiot" ist noch ein harmloser Ausdruck, der natürlich selbstverständlich ignoriert wird, weil nichts verstanden wird!!

Wenn Feierabend ist, fahren die deutschsprachigen Leute heim, auch die Türken und andere, die eingedeutscht wurden. Die anderen breiten ihre Styropor-Matten aus und schlafen dann darauf. Irgendwo machen sie ein Feuerchen, kochen ihr Essen, lassen die Abfälle irgendwo liegen und "ihre Geschäfte" verrichten sie meist im Freien oder in einer stillen Ecke.

Am nächsten Tag kommen die "ordentlichen" Arbeiter und müssen noch den Unrat, den sie vorfinden, wegräumen, wenn sie dort arbeiten müssen. Mir wurde berichtet, dass die Stimmung an den Baustellen sehr, sehr kritisch sei. Es sind Leute, die sich beruflich bedingt, ständig in solche Aufenthalte bewegen müssen. Das mit dem ordentlichen Arbeiter bezog sich nicht auf die fachlichen Fähigkeiten der Personen, sondern ich wollte nur den Personenkreis deutlicher darstellen.

Davon wird nicht gesprochen und es interessiert Merkel auch nicht. "Auf dem Bau" arbeiten meist keine zartbeseiteten Leute. Sie nehmen nicht alles hin. Wenn es dort zu Auseinandersetzungen kommt, dann verschweigt man das in den Medien. Sollte da trotzdem mal etwas herauskommen, dann waren es Rechtsradikale. - Man unterdrückt die Volksmeinung.

Ich war jedenfalls erschüttert, als ich von diesen Zuständen erfuhr. Ihr könnt mir glauben, dass ich so etliche eMails erhalte, die ich jedoch nicht veröffentliche. Mehr als einmal bekomme ich von Arbeitern, irgendwelcher Unternehmen, sehr wehrhafte Mitteilungen zugeschickt, dass absichtliche Fehler in Produktionen veranlasst werden, die dem Betrieb schaden.

So geht das eben, wenn man eine Arbeitsstelle unter Zwang ausüben muss, wenn man die gleiche Arbeit verrichten soll wie ein langjähriger Beschäftigter, aber nur die Hälfte des Lohnes bekommt und mehr von diesen Widrigkeiten. - Die WUT in der Arbeiterklasse wächst jedenfalls bedenklich.

Auch das Einschleusen von immer mehr FREMDEN, was Merkel unterstützt, führt in ein absolutes Chaos. Das hat nichts mehr mit HILFEN zu tun. Wer auf irgendwelchen Wegen nach Europa gelangt, dessen Ziele sind immer TÄUSCHLAND. Ob die Spanier jetzt die Schiffsflüchtlinge aufnehmen, ist total egal, weil sie letztendlich doch hier im Lande ankommen. Hier sind die sozialen Bedingungen noch am besten - von allen anderen EU-Ländern.

Tatsächlich werden die FREMDEN hier bei uns abgelegt und WIR sollen zusehen, wie wir damit klarkommen. Mit "WIR SCHAFFEN DAS" meinte Merkel ohnehin UNS BÜRGER und nicht die Regierung.

Selbstverständlich kann keine Regierung noch einen Überblick über die wahren Zustände im Lande haben. Die werden irgendwo - wenn überhaupt - registriert, landen dann in den Asylunterkünften, bekommen ihre Mahlzeiten, einige Informationen,  die sie ohnehin nicht interessieren und etwas an Geld. - Aber sie erhalten sehr wichtige BESUCHE, die sie anleiten, was sie tun müssen und zwar nicht von DEUTSCHEN.

Sie bekommen einiges vermittelt, was das Geldverdienen betrifft. (illegale Sachen) Die kennen unsere GESETZE und unsere JUSTIZ bis in alle Einzelheiten. Und es gibt viele Anwälte, die sich damit ihre Einkünfte sichern.

Andere - z. B. aus dem Osten der EU-Länder - die als ILLEGALE hier herumturnen, die arbeiten hier "schwarz", für irgendwelche kriminellen Ausbeuter. Sie haben hier keinen festen Wohnsitz, schlafen meist in Zelten, in Parks, in Wäldern und betreiben dort "ihre Geschäfte". Wie ich erfuhr, ist das keine kleine Gruppe. Sie riskieren allerdings, dass sie für ihre Arbeiten oft kein Geld erhalten.

Wenn ich das weiss, warum nicht unsere Politiker, die doch SCHWARZARBEIT bei den DEUTSCHEN stark bekämpft??
Ja, die Deutschen muss man im Griff behalten, alleine durch HARTZ4. Rigoros werden alle wegen SOZIALBETRUG angeklagt, die auch nur einen eBay-Verkauf von 30 Euro als Einkommen verschwiegen haben.

A b e r  -  bei den Fremden muss man sich weltoffen und grosszügig zeigen, wegen unserer Vergangenheit? Was habe ich denn getan, dass ich mich so grosszügig zeigen muss? Natürlich NICHTS! - Es sei denn, ich würde diese ERBSÜNDEN übernehmen, die man uns angelastet hat. (wie die Kirche) Natürlich wehre ich mich dagegen. Wer KRIEGE inszeniert, wer sie anpfeift, das ist nicht das einfache Volk. Es sind immer die REGIERUNGSKANDIDATEN eines Landes. Wir wollen nur alle in Ruhe und Frieden leben. Was andere Völker machen, ist mir total egal, auch welche Religionen sie haben.

Inzwischen hat Merkel den Bogen total überspannt. Sie riskiert ein Zerreissen der derzeitigen Regierung - wegen der Flüchtlinge!

Tatsächlich lehnen fast alle EU - Länder eine offizielle Flüchtlingsaufnahme ab, aber kaum einer sagt es offen, weil man ja "mit einer Stimme reden muss".

Nach "Aquarius"-Abweisung  

Erneut sitzen Flüchtlinge im Mittelmeer fest

Viele Überlebende eines Flüchtlingsunglücks sitzen auf einem US-Marineschiff auf hoher See fest. Die "Aquarius" kämpft derweil gegen meterhohe Wellen an.

 

Nach der Abweisung der "Aquarius" in Italien sitzen erneut viele gerettete Migranten auf einem Schiff im Mittelmeer fest. Das US-Marineschiff "Trenton" habe mehr als 40 Überlebende und 12 Tote eines Flüchtlingsunglücks an Bord und warte immer noch auf eine Anweisung, wohin diese gebracht werden könnten, erklärte die deutsche Hilfsorganisation Sea-Watch. Sea-Watch war am Dienstag zu dem Marineschiff gerufen worden und kreuzt in der Gegend. Bisher gebe es keine Zuweisung für einen sicheren Hafen für die Migranten. 

Auch "Aquarius" wurde das Anlegen verwehrt

 

Eine Sprecherin der US-Navy erklärte, dass man derzeit mit den "internationalen Partnern" in Verhandlungen über das weitere Vorgehen stehe. 

Erst am Mittwoch hatte beispielsweise ein Schiff der italienischen Küstenwache mit mehr als 900 Migranten in Italien angelegt.

Bitte hier lesen......

Es gibt keine einfachen Lösungen für diese Probleme. Dass die Flüchtlinge jetzt unter einer Seekrankheit leiden, das kann man glauben. Aber auf ihren kleinen Nussschalen sässen sie heute nicht mehr. Das sollte man mal erwähnen. Und in ihrer Heimat hätten sie solche Beschwerden auch nicht!

Es macht mich aber direkt wütend, dass man einfach verlangt, dass Italien und das Inselchen Malta die Rettungsschiffe aufnehmen müssen, weil sie das in der Vergangenheit ja auch gemacht haben!! Man sollte sich doch zunächst einmal mit den Gründen befassen, warum diese Stationen die Hilfe absagen.

Es endet doch alles nicht mit der Aufnahme dieser Afrikaner. Und was kommt danach? NICHTS - bis das nächste Schiff ankommt und die nächsten Afrikaner aufgenommen werden müssen. So geht das ja schon eine Ewigkeit. Europa ist nicht in der Lage, Lösungen zu finden.

Malta ist nur 316 km² gross und hat eine Bevölkerungsdichte von 1.371 km². Das grösste Problem ist jedoch, dass sie keinen einzigen Fluss im Lande haben. Es fehlt das SÜSSWASSER. Sie sind auf die geringen Regenmengen angewiesen, die sie verwerten müssen. Die dichte Besiedelung ist doch ohnehin schon ein grosses Problem.

Warum ausgerechnet Italien, Malta, Spanien oder Griechenland? Nur weil die Flüchtlinge nach Europa wollen? Wenn Schiffe in Not geraten, müssten sie auch von Tunesien oder sonstigem nahem Festland gerettet werden. Das wären Hilfen nach dem Seerecht.

Man kann sich jetzt nicht an dem einen oder anderen Ereignis festbeissen und die Länder/Regierungen beschimpfen, wenn sie sagen:  SCHLUSS. Das hat ja nichts mit einer neuen Regierung zu tun, sondern mit den langjährigen Problemen, die immer wieder unter den Tisch gekehrt wurden. Erst nachdem sich Italien nun lautstark wehrte, da heulten alle auf. Ich bin mir sicher, dass es weiteres Aufheulen in der EU geben wird und ALLES wird sich in Täuschland stark bemerkbar machen.

Die Regierung, die lange Zeit benötigt hat, sich zu bilden, die zeigt ja heute schon ganz enorme Verschleisserscheinungen an. UND - diese Instabilität ist Merkels Werk. Sie kümmert sich ja schon lange nicht mehr um unser Land, sondern nur noch um Europa. Die hier lebenden Deutschen sind ihr sch...... egal, nicht aber die Steuern und Abgaben, die sie zu zahlen haben und davon jede Menge.

Das deutsche Volk ist sehr lange geduldig und meistens auch zu bequem, sich in Gefahren zu begeben, wenn es um Demonstrationen geht. Sie gehen eher davon aus:  "Ich kann ja ohnehin nichts ändern." Nur - viel fehlt nicht mehr, dass das Fass überläuft. Man kann hinhören, wo man will. Die deutschen Bürger sind alle stinksauer bis sehr wütend - auf MERKEL.

Man kann mir noch so viele positive MEINUNGSUMFRAGEN zeigen, dass Merkel in der Beliebtheit einen vorderen Platz einnimmt - allein mir fehlt der Glaube! Ich kenne keinen, der die Merkel als beliebt ansieht.


 

Seehofers „Masterplan“ –

Kanzlerin Merkel zeigt ihr wahres Gesicht

 

Von Peter Haisenko

Bereits Ende 2015 wurde Merkel gefragt, ob sie einen Plan hätte. Sie bejahte das, betonte aber, dass sie diesen geheim halten werde. Sie hat mehrfach auf dieselbe Frage in gleicher Art geantwortet. In einer rechtsstaatlichen Demokratie hätte das eigentlich ihren sofortigen Rücktritt verlangt. Es kann nicht sein, dass die Kanzlerin geheime Pläne hat, die sie vor ihrem Souverän, dem Wähler, verbirgt. Jetzt hat sie Seehofers Masterplan zur Migration einfach abgelehnt, natürlich wieder ohne eine Begründung zu liefern. Passt dieser Masterplan nicht zu ihrem geheimen Plan?

Bitte hier alles lesen.

Der Angela Merkel ist die EU wichtiger, die USA und sonst ALLES, aber keineswegs die deutschen Bürger. Was die wollen, das interessiert die Kanzlerin nicht. Das nur zu ihrem Handeln! Wer die wählt, trägt zu dem ganzen Elend in unserem Lande bei!

Im letzten Herbst habe ich jeden Tag die Ankunft-Seite der Flughäfen KÖLN-BONN und HANNOVER angesehen, wie viele Flugzeuge jede Nacht dort ankamen, weil diese Häfen kein Nachtflugverbot besitzen. Und ich wunderte mich stets über die vielen, vielen Flugzeuge, die nachts aus der Türkei kamen. Es war ja ohnehin keine Urlaubszeit mehr und wegen der grossen Verhaftungswellen dort hielten sich doch auch die Reisenden dort fern.

Ich sprach mit einigen Leuten darüber, die sich ebenfalls die mysteriösen Vorgänge nicht erklären konnten. Dass da was faul war, spürte man, aber beweisen konnte man ja nichts. - Und nun steht im obigen Artikel von Peter Haisenko, was sich da nachts tat. Jede Nacht 17.000 Migranten nach Täuschland. Lasst nur die Hälfte davon wahr sein, es ist WAHNSINN. Jede Woche eine STADT, die man zu versorgen hat.

Merkel hatte ja mit dem Erdowahn angeblich einen Klüngel vereinbart, der sich ziemlich kitschig anhörte. Die Flüchtlinge, die von der Türkei, über die Inseln in den europäischen Raum nach Griechenland kämen, die sollten wieder zurück in die Türkei und dafür könnte Erdowahn Flüchtlinge, die er versorgte, nach Griechenland bringen lassen. Anfangs hörte man mal etwas davon, aber es wurde still um dieses Thema. Auf jeden Fall erhielt die Türkei noch Geld für die vielen Flüchtlinge, die dort anwesend waren. Dieses wischiwaschi war nichts ECHTES.

Die kleinen Inselchen von Griechenland waren total überfüllt und die dortigen Zustände waren katastrophal. Und gerade die Griechen, die ohnehin so stark gebeutelt wurden, denen legte man solche Lasten auf? Nein, das konnte nicht sein. Aber die vielen Nachtflüge, 17.000 Personen pro Nacht - die erklären den Rest.

Ich will ja nicht der MERKEL die alleinige Schuld für alles geben. Die SPD regierte ja mit und hat alles mit zu verantworten. Wir haben inzwischen fast 83 millionen Einwohner. (ohne die ganzen Illegalen) 2010 waren es noch 80 millionen.

Jetzt geht es noch um den Flüchtlingsstreit zwischen Merkel und Seehofer. Bayern möchte die Flüchtlinge, die schon in anderen Ländern zuvor registriert wurden, an den Grenzen wieder abschieben. Es käme dem ja gleich, dass sich die Asylanten ein Aufnahmeland in Europa aussuchen könnten, wenn sie einmal europäischen Boden betreten haben.

Eine Hilfe wird anders verstanden, wenn Menschen in Not geraten sind. Sie sollen von einem Aufnahmeland mit dem Nötigsten versorgt werden. Über alles Weitere wird dann später entschieden, wenn man ihre Angaben überprüft hat. Merkel ist ja nach wie vor der Meinung, dass alle Flüchtlinge, die einen Bleibestatus bekommen, einfach auf die EU aufgeteilt werden müssten.

So auf den ersten Blick wäre das ja ok, aber es ist VÖLLIG  UNDURCHDACHT, weil die europäischen Länder das nicht mitmachen wollen. Merkel reitet ja immer auf Polen und Ungarn um, die sich dagegen auflehnen. NEIN - das sind nur Halbwahrheiten. Alle EU-Länder sträuben sich gegen die Aufnahme von Afrikanern oder Arabern, weil sie zu grosse Probleme bereiten. Sie passen nicht zu unseren Kulturen, haben eine ganz andere Schrift und Sprache. Ihre Religionen sind z. T. auch die politische Richtung, ihre Gesetze, die sie hier in Europa nicht ablegen wollen. Sehr viele von ihnen sind noch Analphabeten und haben keine Kenntnisse von unseren Abläufen und Arbeitsvorgängen der Industrie. Man kann sie nicht so einfach anpassen.

Ich habe erst den Artikel geschrieben, dass Italien den vielen Flüchtlingen auf der Aquarius die Aufnahme verweigerte, was auch seine Gründe hatte. Italien hat selber einen gewaltigen Notstand und es wurde wie selbstverständlich angesehen, dass man dort ALLE Flüchtlinge, die man im Mittelmeer aufsammelte, in Italiens Hafenstädte ablegte. Dann war Ruhe! Die europäische Gemeinschaft, die ja für solche internationalen Anliegen zuständig ist, die schwieg. Und unser Angela, die sich ja beim Reden in der EU immer ins Zeug wirft, die warf dann allenfalls ein, dass man die Asylanten alle in Europa verteilen müsse. Und wer sich dagegen wehrt, dem könne man ja Gelder streichen.

Da hat selbst Jean-Claude Juncker sein Verschen zu gesagt, was ich anbetrachtlich der EU-Situation passend fand. Er wies schon darauf hin, dass die EU genügend Probleme derzeit hätte, was man nicht noch ausweiten sollte. Die 28 Mitglieder der EU sind ohnehin sehr, sehr sauer. Es geht vor allen Dingen immer darum, dass man die nationalen Entscheidungen der Länder abschaffen will. Das machen die Länder nicht mit. Kein Land lässt sich von Merkel die Aufnahme von Flüchtlingen vorschreiben. - Sie weiss nicht mehr weiter, fordert jedoch immer die offenen Grenzen.

Bayern und Österreich zeigen es ihr, was gemacht werden muss. Und es ist auch die einzige Lösung überhaupt, die dafür angesetzt werden kann.

Nun hat Italien dem Rettungsschiff das Anlegen verweigert. Gut, da hat sich Spanien bereit erklärt, die Migranten aus Afrika aufzunehmen. Und was geschieht mit den nächsten Schiffen, die die Nussschalen im Mittelmeer retten? Ich hatte ja schon als Lösung Libyen vorgeschlagen, wo man Unterbringungsmöglichkeiten für die Afrikaner erstellen sollte - unter AUFSICHT - so wie es in unseren Flüchtlingsheimen auch läuft. Platz ist in Libyen genug!

Baut die Container in Europa ab und schifft sie nach Libyen. Die Unterbringungskosten sind dort wesentlich niedriger als bei uns. Und man müsste vor allen Dingen das Befahren des Mittelmeeres verhindern. Ein grosser Teil der Flüchtlinge könnte die Ordnung in den Containern selber bewachen - unter Anleitung und Aufsicht.

Denkt nur mal daran, wie Australien oder Neuseeland einst zu seinen (weissen) Bürgern kam. Heute ist Australien ja völlig ungnädig zu Flüchtlingen. Keiner kommt ins Land, den man nicht zuvor jahrelang auf Herz und Nieren überprüft hat, der nicht Geld und Garantien mitbringt, dass er dem Staat nicht zur Last fallen wird. - Urlaub kann man dort machen, mehr aber auch nicht. Ich habe Bekannte, die nach Australien ausgewandert sind. Die Frau hatte einen festen Arbeitsvertrag für eine Stelle, die man dringend vergab. Aber ihre Familie musste vier Jahre warten, bis sie alle Auflagen erfüllt hatten (Geld vom Hausverkauf) - plus einer Garantie, dass der deutsche Staat für sie aufkommt, wenn sie in Not geraten. Auf die Englischkenntnisse hin wurden sie mehrfach geprüft.

Andere Länder sind nicht so blöde und nehmen jeden auf, den sie auch noch jahrelang oder lebenslang durchfüttern müssen. Ich bin auch für Hilfen, aber im Rahmen der Möglichkeiten. Wenn wir keine Wohnungen haben, können wir auch keine Fremden aufnehmen. Wir haben ja nicht einmal genügend Wohnraum für die eigene Bevölkerung. Das gilt ebenso für Arbeitsplätze. Braucht die Wirtschaft ungelernte Arbeitskräfte aus Afrika, dann sollen sie sich um die Leute bemühen und sie einstellen. Aber man kann nicht die ganzen Kosten auf die Steuerzahler umlegen.

Die Konsequenz wäre die, nach Seehofers Plänen, dass man die Leute, die über die Grenze kommen, die schon in Italien oder bei den Ösis registriert wurden, wieder dorthin abschiebt. Das wäre keine Lösung der Probleme. Aber natürlich hat der Seehofer mehr auf Lager, zusammen mit dem Kurz der Ösis.

Unterkategorien

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de