Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 233 Gäste und keine Mitglieder online

   

Freundschaftliche Umklammerung – North Stream 2

 

Gestern habe ich über die Hofnarren geschrieben.

Heute kommt die nächste, furchtbare Bestätigung.

Kaum,

dass sich Emmanuel Macron und Angela Merkel verzückt in den Armen lagen und sich ewige Treue auf dem Feld der Ehre schworen, sobald erst einmal die gemeinsame Armee ausgehoben sein wird, sich aber auch versicherten, dass sie als das EU-Traumpaar die übrigen 25 Mitglieder gemeinsam so lange am Nasenring durch die Manege führen wollen, bis die eines Tages ganz von selbst nur noch stumpf im Kreis herumtrotten,

schon ist die Falle zu!

Und unsere FdJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda, deren Diplomatiekenntnisse beim Studium der Teilchenphysik durch keine relevanten Analogien vertieft werden konnten, wohl aber – von der Heisenberg’schen Unschärferelation stark beeinflusst – jenes Wurstigkeitsgefühl hervorgebracht haben, was sie in Aussprüchen, wie: „Nun sind sie halt mal da“, auf banale (und fast schon Nahles-reife) Weise immer wieder zum Ausdruck bringt, sitzt ganz tief drin. Nein, pfui, nicht worin Sie meinen. Einfach nur in der Falle.

Frankreich, also Rothschilds Statthalter auf Erden, Emmanuel Macron, Angelas dezentes Parfüm von der atemberaubenden Umarmung immer noch in der Nase, stellt sie, nach vollzogener Verlobung, eiskalt vor die Alternative: Entweder du verzichtest, jetzt wo die Pipeline fast fertig ist, auf Russengas via North Stream 2, und Deutschland und Frankreich mischen miteinander die EU auf, oder du bleibst stur, dann mischen wir Franzosen gemeinsam mit Polen und der Ukraine und den Amis und anderen Willigen dein wehrloses mickriges Deutschland auf.

Macron hat seine Lektionen halt gelernt: Es gibt keine Freundschaft zwischen Staaten. Nur Interessen. Und Macron hat, bzw. vertritt Interessen. Von Merkel weiß man das nicht so genau.

Also wird sie einknicken!

http://antides.de/freundschaftliche-umklammerung-north-stream-2

Streit um Nord Stream 2

Frankreich stellt sich offenbar gegen Deutschland

Berlin vertraute bislang auf Paris, um eine Blockade der Pipeline durch eine Revision der EU-Gas-Richtlinie zu verhindern. Doch dafür könnte nur noch Präsident Macron sorgen.


Frankreich-stellt-sich-gegen-deutschland-

Ei der Daus - hier zeigt sich der wahre Zustand der europäischen Gemeinschaft. Kürzlich schien doch die Sonne noch dauerhaft zwischen Frankreich und Täuschland zu scheinen. Die Interessen von Polen? Was sind die denn? Ach ja, das sind doch die Abtrünnigen der EU, Vasallen der USA, die besseren Europäer, wie Bush sie einst nannte. Und die Ukrainer fürchten, keine Taler mehr für den Transit zu bekommen, wenn die Pipeline durch die Ostsee läuft. Ach so, es gibt jetzt mehrere Staaten, die Angriffe von Russland befürchten!

Nur mal eine Frage zwischendurch: Wie viele Länder hat Russland denn schon überfallen und mit einem Krieg versehen?

Tatsächlich stecken die Amis dahinter, die vielen Ländern Sanktionen verordnen wollen, wenn sie die Ostsee-Pipeline befürworten. Und was macht Merkel nun, wo sich auch Frankreich noch gegen Deutschland richtet? - Richtig, sie wird sich gegen Russland stellen. Aber es gibt doch auch Investoren, die sich an der Pipelinie beteiligt haben!

Die fünf Anteilseigner der Nord Stream AG sind PAO Gazprom, Wintershall Holding GmbH (eine BASF-Tochtergesellschaft), PEG Infrastruktur AG (eine PEGI/E.ON-Tochtergesellschaft), N.V. Nederlandse Gasunie und ENGIE. Mit einer 51-Prozent-Beteiligung ist die russische OAO Gazprom Hauptaktionär des Pipeline-Projekts. Die führenden deutschen Energieunternehmen Wintershall Holding GmbH und PEGI/E.ON sind mit jeweils 15,5 Prozent beteiligt, die niederländische N.V. Nederlandse Gasunie und der führende französische Energieversorger Engie mit jeweils 9 Prozent. Gemeinsam gewährleisten diese erfahrenen Energieunternehmen den Einsatz neuester Technologien, höchste Sicherheitsstandards und eine professionelle Unternehmensführung für das Nord Stream-Projekt. Ziel ist die Verbesserung der Versorgungssicherheit in Europa.

 

https://www.nord-stream.com/de/wer-wir-sind/

Ich wage nicht, darüber nachzudenken, was daraus wieder wird. Eigentlich kann ich nicht hassen, aber ich bin dabei, es zu tun!

Vielleicht dürfen wir Bürger demnächst auch noch die deutschen Energieunternehmen für ihre Verluste entschädigen, wenn es zu einem Stop in der Ostsee kommt. Wundern täte es mich nicht.

Immer wieder die ganzen Erpressungen aus den USA. Man sollte doch einmal daraus lernen und kann nicht alle Erpressungen hinnehmen. Sie schaffen es noch, die ganze EUauseinander zu bringen! So langsam wäre es wichtig, eine neutrale Position einzunehmen. Angefangen mit: Austritt aus der NATO. Gemeinsamkeiten mit den USA klappen nicht mehr. Trump bringt alles in ein Chaos.

Keine Geschäfte mit dem IRAN - nur weil die Amis über sie herrschen wollen. Ich darf nicht darüber nachdenken, in was wir alles hinein manöveriert werden! Die EU ist mittlerweile aucheine Vereinigung strittiger Staaten!

Konsequente Unfähigkeit hat einen Namen:

Ursula von der Leyen


Von Hubert von Brunn

In aller Regel haben unsere Minister von dem Ressort, dem sie vorstehen, inhaltlich keine Ahnung. Das hat Methode, denn unter der Maßgabe umfassender Ignoranz kann man die Figuren getrost von einem Ministerium ins andere verschieben, ohne dass es auffällt. Die eigentliche Arbeit machen dort Tausende von Beamten und Angestellte. Die sind schon seit Jahren da, sind mit der Materie vertraut und denen ist es völlig egal, welcher Name da am Ministerbüro steht.

konsequente-unfaehigkeit-hat-einen-namen

Abgesehen von der Erhöhung der Verteidigungskosten, muss man sich dennoch fragen, was mit den vielen Milliarden geschah, die die Ministerin Jahr für Jahr erhalten hat?

Es wurde anscheinend kaum etwas repariert - wenn alles heute defekt ist! Das kann man doch nicht mit KAPUTTSPAREN begründen. 40 Milliarden sind doch eine Menge Geld, die Flinten-Uschi erhalten hat.

Ich sprach schon mit ehemaligen Soldaten darüber, wie es abläuft, wenn was kaputt ist. Überall wurde mir erklärt, dass früher ALLES sofort repariert wurde, jedenfalls vor einigen Jahren noch. Solche Zustände, wie Flinten-Uschi sie aus der Bundeswehr schuf, können nicht einmal mehr belächelt werden. Und damit möchte Täuschland an die oberste Stelle der europäischen Staaten rücken. Der gesamte Verein ist völlig untauglich. Aber eigentlich ist das begrüßenswert. Dann können sie wenigstens nicht an Kriegen teilnehmen.

Kampfjets und Hubschrauber, die nicht fliegen, Panzer, die nicht fahren, Schiffe, die nicht schwimmen, U-Boote, die nicht tauchen, Waffen die nicht schießen und untaugliche Flugzeuge, mit denen unsere Regierungsmannschaft um die Welt zu fliegen beabsichtigt, sind nur ein Teil der bekannten Misere.

Welch eine Blamage aus dem so reichen Täuschland. Ja, das läuft so ab, wenn man ahnungslose Personen für Posten einstellt, die nur ein entsprechendes Parteibuch besitzen. Während Personal in der freien Wirtschaft nach Eignung und Vorweisung von Qualifizierungen eingestellt werden, reicht wohl in der Politik die Zugehörigkeit einer Partei. Dass Jahr für Jahr so an die 40 Milliarden vergeudet wurden, scheint uninteressant zu sein.

Und dafür, dass wir nicht an Kriegen teilnehmen dürfen, sind die Erhöhungen bis auf 60 Milliarden pro Jahr schon arg, die angekündigt wurden. Darüber hinaus wird ab 2024 weiter erhöht, weil es Präsident Trump verlangt. Er besteht sofort auf die Erhöhung, denn die USA geben noch viel mehr für die Verteidigung aus!

Dem kann man sehr viel entnehmen. Scheinbar müssen die NATO-STAATEN - alle gemeinsam in weltweiten Kriegen mitmischen. Es sah ja immer so aus, als wenn die USA alleine die ganzen Kriege inszeniert hätten und diverse EU-Staaten nur Handlanger wären, so wie in Mali.

Aber ich denke, dass Trump glaubt, er könnte die Staaten, wie es die Briten tun, alle für seine Ziele, verwenden. Es scheint nun für Europa ernst zu werden. Die Briten scheiden ja ohnehin aus Europa aus und sie werden keine Probleme damit haben, den USA militärisch gefällig zu sein! Die haben ja Übung darin, Kriege zu führen.

Interessant ist ebenfalls, dass Täuschland ein Depot für Kriege sein wird. Damit halten die USA und auch die Briten ihre Länder sauber. Deshalb verlangt Trump auch, dass Russland seine Langstreckenraketen vernichtet. Ich glaube, dass sich Russland zu wehren weiss, wenn Angriffe gegen das Land gestartet werden. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass New York und London unbeschadet davon kommen. Selbst China ist schon im Gespräch, geht es um Krieg. Nur - was die aufbieten können, weiss man nicht so recht.

Man könnte an eine Satire denken, wenn man die vielen Mängel bedenkt, die die Ministerin zu verantworten hat. Aber die Bürger können ja nach Belieben ausgequetscht werden.

Hannover  

Flüchtlinge mit Mehrfachidentitäten:

Betrugsumfang offen

Während der Mehrfachanmeldung von Flüchtlingen mit falschen Identitäten inzwischen ein Riegel vorgeschoben wurde, kann Niedersachsen Umfang und Schaden früherer Fälle von Sozialbetrug durch Asylbewerbern nicht beziffern. Zwar habe es 2017 insgesamt 880 Fälle von Sozialleistungsbetrug durch Flüchtlinge gegeben. In welchem Umfang dabei Mehrfachidentitäten eine Rolle spielten, werde in der Kriminalstatistik aber nicht erfasst, teilte das Innenministerium in Hannover mit. Nach dem großen Flüchtlingszuzug waren 2016 Hunderte Verdachtsfälle von Mehrfachanmeldungen unter unterschiedlichen Namen aufgetaucht. Flüchtlinge landeten vor Gericht, weil sie mehrfach Geld kassiert hatten.

Fluechtlinge-mit-mehrfachidentitaeten-

Ja klar, die müssen ja auch noch ihre Familien in der Heimat finanzieren!


Migranten überweisen fast 18 Milliarden Euro in Herkunftsländer

Migranten-ueberweisen-Milliarden-nach-Hause

Von der Sozialhilfe von 216 Euro, wovon sie Alles selber begleichen müssen oder einem Taschengeld von 143 Euro monatlich, können sie nichts überweisen. Das sollte jedem klar sein. Einige klagten ja schon darüber, dass sie sich nicht einmal genügend Zigaretten kaufen könnten.

Dass da etwas illegal und im strafbarem Bereich abläuft, das sollte auch den Politikern klar sein, statt das sie das Überweisen als gute Taten noch befürworten.

Hierüber wird natürlich keine Statistik geführt, weil man die Zustände genau kennt.

Mit Messer auf Ehefrau losgegangen

 

Ein 35-Jähriger soll durch ein Fenster in die Wohnung seiner von ihm getrennt lebenden Frau eingestiegen sein und die 22-Jährige und deren Bekannten mit einem Messer attackiert haben.

Esslingen - Obwohl er seine von ihm getrennt lebende Frau und deren Bekannten mit einem Messer attackiert hat, befindet sich ein 35-jähriger Mann aus Esslingen wieder auf freiem Fuß. Trotz eines gerichtlichen Annäherungsverbots war der Täter laut der Polizei am Samstag gegen 21.45 Uhr über ein geöffnetes Fenster in die Wohnung der 22-Jährigen in Esslingen eingestiegen. Dort traf er nicht nur auf die Frau, sondern auch auf deren 23-jährigen Bekannten. Sofort soll der Verdächtige sowohl die Frau, als auch den Besucher attackiert haben.

Mit-messer-auf-ehefrau-losgegangen.

Es war bestimmt ein DEUTSCHER! (ha, ha, ha)
Was ist, wenn man ein gerichtliches Annäherungsverbot missachtet? Es ist eine STRAFTAT - Hätte man darauf reagiert, wären die Messerangriffe nicht geschehen!

Erste Statistik zu Messerangriffen frühestens 2022

In Deutschland vergeht kaum ein Tag ohne Messerangriff oder Messerstecherei. War das schon immer so? Oder ist das ein neues Phänomen? Belastbare Zahlen gibt es bislang nicht. Und so schnell wird sich das laut Behörden auch nicht ändern. Weiterlesen auf google.de
Es sind ja alles nur psychisch Kranke. Die muss man dulden.

Arabische Clans verfolgen Polizisten bis nach Hause

Die Zahl der Bedrohungen, Beleidigungen und tätlichen Angriffe gegen Beamte hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen, vor allem durch junge Männer mit Migrationshintergrund. Mittlerweile verfolgen arabische Clans Polizisten bis in ihr Privatleben und bedrohen sie dort vor ihren Angehörigen. Weiterlesen auf focus.de

12 Jugendliche mit Messern, Fäusten und Reizgas ausgeraubt

Hamburg. Sie hielten ihren Opfern Messer vor das Gesicht, schlugen mit der Faust zu: Fünf erst 14 bis 15 Jahre alte Gewalttäter haben laut Polizei innerhalb weniger Tage am Jungfernstieg zwölf Jugendliche überfallen und ausgeraubt. Jetzt konnten die Tatverdächtigen gefasst werden. Weiterlesen auf mobil.mopo.de

Flüchtlinge greifen wahllos Passanten in Regensburg an

Regensburg, Bayern. Zwei junge Afghanen zogen eine Spur der Gewalt durch Regensburg. An verschiedenen Orten attackierten und verletzten sie mindestens vier Passanten, darunter einen 75-Jährigen, den sie zu Boden stießen und durch einen Knochenbruch massiv verletzten. Weiterlesen auf mittelbayerische.de

Besucht bitte diese Seite.

Venezuela im Chaos –

Initiiert von den USA und deren Gier nach Öl

Von Peter Haisenko

 

Auf seiner dritten Reise hat Kolumbus 1498 erstmals den Boden des südamerikanischen Kontinents betreten, an der Mündung des Flusses Orinoco. Es war das Gebiet, das später Venezuela heißen sollte. Von dieser Zeit an war dieses rohstoffreiche Land Spielball erst europäischer Interessen, später dann auch nordamerikanischer. Es ging immer um die Ausbeutung von Quellen des Wohlstands für die Länder der Eroberer. Bis heute ist dieses Land niemals zur Ruhe gekommen.

Die gesamte Karibik inklusive der kontinentalen Küstengebiete war über Jahrhunderte Lieferant für Produkte, die Kaufleute reich gemacht haben, weil sie einen permanenten Mangel Europas mildern konnten. Es ging vor allem um Kalorien in Form von Zucker und Alkohol. Die Gier nach Gold konnte dort weniger befriedigt werden. Gold war mehr im Inneren des Kontinents zu finden und hat dort zur Zerstörung der südamerikanischen Hochkulturen geführt. Die industrielle Ausbeutung der Karibik und Venezuelas war gekennzeichnet durch den Import von Sklaven aus Afrika, denn es wurden Arbeitskräfte benötigt. Das führte in der gesamten Region zu einer Durchmischung der indigenen Bevölkerung mit afrikanischen Elementen. Die ursprünglichen Kulturen sind auf immer ausgelöscht.

 

Venezuela-im-chaos-initiiert-von-den-usa-und-deren-gier-nach-oel/ 

Merkel warnt jetzt in Japan

Im STERN gab es einst (oder gibt es noch?) eine Rubrik mit der Überschrift „Was macht eigentlich…“ und dann kam irgendein abgehalfterter Promi aus Kultur, Politik und den Butterfahrten, von dem man lange nichts gehört hatte und das war auch nicht wirklich schlimm, dann fährt er eben Pakete aus oder futtert Känguru-Anusse im Dschungel. In die gleiche Rubrik fällt Angela Merkel. Seit ihrer blablaigen Neujahrsansprache hat man nichts mehr von der Kanzlerin der Herzen und Königin der Karos gehört. Regiert sie noch? Ist sie noch da? Schafft sie noch irgendetwas irgendwie? Moderiert sie Arbeitskreise, eröffnet Messen oder tritt von irgendwelchen Ämtern zurück?

Nein, unsere Kanzlerin weilt derzeit in Japan. Sie wissen schon, die Insel, die durch einen Kraftwerkszwischenfall komplett verseucht und heute so gut wie unbewohnbar ist. Dort hat sie vor Studenten der Universität Keio in Tokio vor den „Gefahren künstlicher Intelligenz“ gewarnt. 

„Warnen“ ist nämlich so ein urdeutsches Ding, genauso wie „Hausaufgaben machen“. Beides können unsere Politiker gut. Wer bei Google den Namen einer unserer natürlich-intelligenten Eliten mit dem Zusatzwort „warnt“ eingibt, erhält bei Bundeswarnpräsident Steinmeier 417.000 Treffer, Merkel warnt sogar über 10 Millionen Mal, Altmaier immerhin noch 250.00 Mal. Nahles warnt, vor allem die Jusos, 458.000 Mal und Heiko Maas ist mit Warnungen, vor allem an die SPD, 558.000 Mal dabei. Überraschend weit dahinter Schäuble als im Vergleich nicht so doller Warner mit lediglich 265.000 Ergebnissen. Obwohl er schon so alt ist. Geradezu lächerlich wenig warnen Alexander Gauland (170.000) und Alice Weidel (149.000) und Sarah Wagenknecht (149.000), liegen aber damit noch vor – Überraschung – Antonia Hofreiter, die lediglich 70.700 Mal warnt und Katharina „McFly“ Schulze, die auf 78.300 Warnungen kommt. Lindner warnt 354.000 Mal, Habeck immer noch 128.000 Mal, Özdemir 113.000 Mal und die vielgescholtene Claudia Roth beendet den bunten Heulbojenreigen mit auch nur unwesentlich mehr, nämlich 215.000 Warnungen.

 

https://www.achgut.com/artikel/merkel_warnt_jetzt_in_japan

Und wer warnt uns nun vor den WARNERN?  

 

Warum muss Merkel bis nach Japan - um uns zu warnen? 

WARUM werden WIR vor Kühen gewarnt?

Sehr oft wäre man froh, wenn die maroden Flugzeuge unser Personal nicht mehr zurück brächten und von dem ganzen Mist, den sie herbeiführen,hörte man dann nichts mehr! - Es ist nicht mehr zu ertragen! Wenn sie was sagen müssten - sagen sie nichts! Das ist Politik. Merkel sagt dann: Es muss eine europäische Lösung gefunden werden.

Doch in der EU wird geschwiegen.

Ich warne vor den vielen Schweigern bei wichtigen Ereignissen.

 

 

Unterkategorien

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de