Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 144 Gäste und keine Mitglieder online

   

Kanaren auf „NEUEN ANSTURM“ aus Afrika vorbereitet

 

Bis August 2020 lagen die Ankünfte illegaler Einwanderer auf den Kanaren noch im Rahmen. Doch durch die ungeschützte EU-Außengrenze erlebten die Inseln ab September einen gewaltigen Ansturm. Bis Jahresende erreichten 23.023 Afrikaner auf 745 Booten die Inseln.

Der Hafen von Arguineguín auf Gran Canaria erlangte durch das dortige Ankunftszentrum internationales Medienecho. Täglich trudelten weitere Boote ein oder die Insassen wurden nach Meldungen von NGOs gleich in den Gewässern weit vor den Kanaren aufgelesen.

Aber nicht nur Gran Canaria, sondern auch Teneriffa, Lanzarote, Fuerteventura und sogar die kleine Kanaren-Insel El Hierro war einem Migrationsdruck ausgesetzt. Die Mitarbeiter des Roten Kreuzes und anderer sozialer Dienste stießen an ihre Grenzen.

Auf Gran Canaria brachte man die größtenteils männlichen Auswanderer sogar in pandemiebedingt geschlossenen Hotels unter. Daraufhin dauerte es auch nicht lange, bis die Bevölkerung auf die Barrikaden ging. Denn Einbrüche, Schlägereien und Vandalismus in der näheren Umgebung dieser Objekte gehörten zum täglichen Bild.

 

https://www.kanarenmarkt.de/186735/kanaren-auf-neuen-ansturm-aus-afrika-vorbereitet.html

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de