Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 80 Gäste und keine Mitglieder online

   

Die Rückkehr der Freiheit: Holland maskenfrei

 

Seit 10 Jahren verbringe ich meine Sommer statt im heißen Paris auf meinem alten Boot in den Niederlanden. Holland war für mich auch eine Hallig im sturmtosenden Meer des weltweiten Corona-Irrsinns. Nicht, dass die Niederländer frei von der Panik geblieben wären. Aber hier werden eben die Bitterballen nicht so heiß gegessen, wie sie frittiert werden. Ich bin nicht gerade der Bitterballentyp, mag eher die Kibbelinge. „Lekker“, sagen die Holländer, wenn sie gerade „smakelig eten“. Smakelig eten und feiern ist etwas sehr Holländisches, es ist echt Oranje. Dann hüpfen sie gerne unter Hochwerfen der Ellenbogen umher und singen etwas für mich Moffen Unverständliches. 

Auf meinem alten Boot bin ich Selbstversorger. Ich habe kochen gelernt und die Freude daran entdeckt. Doch die auch in Holland grassierende Corona-Panik hat mir das Einkaufen vergällt. „1 ½ m Afstand“ und das „Mondkappje“ – die Maske wurden zum Quell meines ständigen Unbills, und Einkaufen ging ich nur noch, wenn der Kühlschrank leer war. Ansonsten merkte ich auf meinem Liegeplatz am Rande eines Naturschutzgebietes in Sneek kaum was von Corona. Zumal mein Liegeplatzvermieter, der ein kleines  „Hotel an het Water“ in der Nähe betreibt, stets sehr Corona-relaxt und freundlich war. In Holland gibt es eben keine Masken-Blockwarte.

 

https://www.achgut.com/artikel/die_rueckkehr_der_freiheit_holland_maskenfrei

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de