Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 65 Gäste und keine Mitglieder online

   

SPD fordert Konsequenzen für Spahn nach Vorwürfen wegen unbrauchbarer Masken

 

Laut eines Berichts kaufte das Gesundheitsministerium für viel Geld unbrauchbare Masken. SPD, Grüne und Linke üben scharfe Kritik – die SPD stellt laut die Frage, ob Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) noch tragbar sei. Dessen Behörde dementiert die Vorwürfe.

Nach einem „Spiegel“-Bericht über fragwürdige Vorgänge rund um die massenhafte Beschaffung von Corona-Schutzmasken im vergangenen Jahr sieht sich Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) schweren Vorwürfen ausgesetzt. „Diese Vorgänge im Bundesgesundheitsministerium sind ungeheuerlich und menschenverachtend“, sagte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil dem „Spiegel“ am Samstag. „Der Minister muss sich dazu schnellstmöglich erklären, er kann hier nicht mit dem Finger auf andere zeigen.“ Das Ministerium bemühte sich, die Vorwürfe zu zerstreuen.

Auch die SPD-Parteivorsitzenden kritisierten Spahn und forderten Konsequenzen. „(CDU-Chef) Armin Laschet muss sich jetzt der Frage stellen, ob dieses skandalöse Vorgehen von Jens Spahn für eine Partei mit einem christlichen Etikett noch tragbar ist“, sagte Walter-Borjans der „Bild am Sonntag“. „Die Öffentlichkeit hat das Recht auf eine schnelle Antwort.“

SPD-fordert-Konsequenzen-nach-Bericht-ueber-unbrauchbare-Masken

Nicht nur der Spahn ist völlig unbrauchbar dazu, unser Land mitzuregieren!
Man kann den Artikel nur als schäbigen WAHLKRAMPF entlarven. Alle Politiker haben bei dem elenden Coronaspektakel mitgemacht!
Zuerst gemeinsam den ganzen Mist verzapfen und alle anstehenden Lügen zu Wahrheiten erklären und vor den Wahlen dann als getrennte Parteien den Partner schlecht darstellen - um das Volk erneut passend zu belügen! PFUI

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de