Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 133 Gäste und keine Mitglieder online

   

Sind das gute Taten, die da bejubelt werden?

 

Ich bekomme das Kotzen, wenn ich an all die Gutmenschen denke, die sich jetzt zu den Corona-Impfen bemühen, um sich im Scheinwerferlicht der Medien zu zeigen und all das Hässliche, was sich dahinter verbirgt, zu vernebeln.

Angeblich sollen an der Corona-Infektion 80% der Bewohner verstorben sein. Die meisten waren über 80 Jahre alt. Darum müsste man diese Menschen zuerst impfen, weil ihnen körpereigene Schutzmassnahmen fehlen.

Mir ist jetzt nicht wichtig, ob die Corona-Märchen, die um die Welt geschickt werden, wahr sind oder ob sie für irgendwelche Gründe erfunden worden sind. Mir geht es nur um die Menschen, die zwangsweise in Pflegeheimen aushalten müssen, denen man zuvor alles genommen hat - auch ihren WILLEN.

Es handelt sich meist nicht um eigenverantwortliche und selbstbestimmende alte Menschen, die im Propaganda-Fernsehen gezeigt werden, wenn sie dankend beim Austeilen der Impfen gezeigt werden!

In ein Pflegeheim braucht man keine lebensverlängerten Massnahmen einzubringen. Es ist für die Bewohner die letzte Station vor dem Tod. Man sollte ihnen ein würdevolles Ende ihres Lebens gönnen und mehr nicht.

Ich habe einige Jahre in der Altenpflege gearbeitet und weiss, worum es den meisten Menschen geht, wenn sie mal klar im Kopf sind.

"Sie bitten darum, sterben zu dürfen!"

Es ist eine ganz natürliche Angelegenheit, dass alte Menschen mal sterben. Sie benötigen keine Impfen gegen einen Corona-Virus, wenn das Herz, Leber, Lunge und Nieren schon verbraucht sind. Das ist meist in den Stadium der Fall, bevor die Menschen in ein Pflegeheim eingeliefert werden. Man sollte diese Leute gehenlassen!

Natürlich ist es immer schwer, einen lieben Verwandten zu verlieren. Aber man muss sich auch darüber klar werden, dass auch der Tod mit zum Leben gehört.

Selbst die EU hat schon entschieden, dass Menschen ein Recht darauf haben, ihr Lebensende selber bestimmen zu können. Tatsächlich ist es heute so, dass die alten Menschen irgendwann einfach weggesperrt werden, wenn sie den Familien zu einer Last werden. Sie werden entmündigt, dürfen nichts mehr selber entscheiden.

Der WILLE wird ihnen genommen.

Nun mal etwas genauer. Zuerst werden die Alten aller Rechte enthoben, durch die Angehörigen oder durch die Gerichte, weil es vielfach keine anderen Möglichkeiten gibt. Man nimmt ihnen ALLES und nun werden sie ein "gutes Geschäftsmodell" für die Heime und Betreiber der Altenpflege. Dafür werden die alten Menschen "geopfert"!

Das ist kein Leben mehr, wenn man mal Blicke auf die einzelnen Stationen der Pflegeheime macht. Und dann blasen sich die Gutmenschen auch noch damit auf, dass man den alten Menschen zuerst die "erlösenden Corona-Impfen" gibt. Lasst die alten Menschen doch einfach ganz natürlich sterben, wenn man es schon nicht zulassen will, dass sie ihrem Leben selber ein Ende bereiten wollen. Sie benötigen keine Impfen mehr!

Es gibt eine Menschenwürde, die es hier zu beklagen gibt!

Allerdings denke ich in erster Linie an eine grosse Show, die uns da vorgespielt wird. Ihr wisst ja, wie ich zu dem lauten Trommeln der Medien stehe. In dem Fall, den ich hier beschreibe, hört man ja seit Monaten nichts anderes mehr, als nur über den Corona-Virus, der jetzt Besitz von allen Belangen der menschlichen Vorkommnisse geworden ist.

Alle Ereignisse bekommen die Vorsilbe Corona - um uns ringsum mit dem Thema einzudämmen, damit wir im Hause bleiben. Und es werden immer neue Termine genannt, die man uns in Gewahrsam nehmen muss. Und so ganz nebenbei erfährt man von den vielen, vielen Toten, die täglich an dem Virus gestorben sind. Es werden uns Bilder gezeigt, von Krematorien, wo sich in langen Reihen die Autos sammeln, von unendlich vielen Särgen, die man in Massengräber verscharren muss. Es werden grauenvolle Bilder gezeigt, wie die Erkrankten auf Intensivstationen enden und dazu die Angaben der täglichen Neuinfizierten!

Aber es gibt immer neue Anlässe, alles verlängern zu müssen, weil wieder viele Jugendliche gefeiert haben usw. Nach der ersten Welle kam jetzt die zweite Welle. Nun wird schon die dritte Welle beredet und von einem noch gefährlicherem Corona-Virus, der aus England kommen soll und sich rasend schnell ausbreitet. Er sei schon in Südafrika angekommen.

Nehmen wir erst einmal Ende März in Augenschein, nach dem heutigen Stand der Entwicklungen.

Aber noch etwas anderes, was ich mitteilen möchte, ist nicht nur das Problem mit den Corona-Impfen und den Altenheimen. Dahinter verbergen sich viele, viele Geheimnisse, die die Bürger noch nicht erfahren dürfen. Und weil es viele Menschen betreffen wird, sperrt man sie jetzt ein, damit sie nicht störend auf die Strasse gehen können. Alles wird von der Polizei überwacht. Es geht nicht um Verbrechen, die verübt werden könnten - NEIN es geht um die Überwachung der Bürger, die nicht im Hause bleiben. Ich erspare mir weitere Gedanken hier niederzuschreiben.

Die Hartz4-Reform war ja schon ein sehr harter Einschnitt gegen die Bürger, wo jedoch die Leute nicht eingesperrt wurden. Es gab allerdings nur um ein paar Millionen Arbeitslose. Inzwischen geht es um die ganze Nation!

Nun kommt was auf uns zu! Wir sollten uns nicht um dieses Corona-Virus sorgen, sondern um das, was dahinter steckt. Strom und eine CO² - Steuer wird uns schon mal beschert.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de