Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 281 Gäste und keine Mitglieder online

   

Ich sage es mal so .................

Eigentlich müsste es die Bürger nachdenklich stimmen, wenn die Medien ihre Ängste und Bedrohungen ständig schüren, um die Panik aufrecht zu erhalten.

Gestern habe ich es in meinem Artikel noch erwähnt:  Warum werden denn nicht die Krankenhäuser wegen 600.000 Infektionen der Krankenhauskeime jährlich geschlossen, woran in Täuschland 20.000 Erkrankte sterben?

Dafür werden keine Intensivbetten erwähnt, obwohl die garantiert auch auf der Intensivstation landen.
Zugleich wird Täuschland stets als sehr grosszügig genannt, weil man die Betten auch ans Ausland verleiht. Diese Grossspurigkeit zu erwähnen, passt absolut nicht in solche Diskussionen, falls sie denn wahr wären. Es ist billiger Mist, der da verteilt wird.

Lasst mal nur die Logik walten. Operationen an Patienten werden derzeit nur in dringenden Fällen durchgeführt, weil man die Betten für Corona-Erkrankte, die kommen könnten, benötigt. Und warum müssen die Betten leerstehen? Sind Corona-Erkrankte die edleren Patienten, als die, die nach den OP`s gepflegt werden müssten?

Tagtäglich wird die Überlastung auf den Intensivstationen durch Corona-Erkrankte genannt. Gleichzeitig wird darauf hingewiesen, dass auch die leerstehenden Betten bald ihre Belegung verlangten. Was dann?

Es geht ja nie darum, irgendwelche handfesten Zahlen und Ergebnisse zu nennen, sondern man will ja nur die Panik schüren. Angst soll verbreitet werden. Und dazu dienen dann die Statistiken. Die Striche und Auflistungen sollen dann alles erklären.

Meine Güte, ich sollte mal Statistiken erstellen, über den gesamten Unsinn, der da unentwegt verfasst wird. Eigentlich kann man diesen Statistiken ja nichts konkretes entnehmen. Jeder Patient, der da ein Intensivbett belegt, verbirgt viele, viele Fragezeichen. Wie alt ist er, wie ist seine Immunabwehr, hat er noch andere Wehwehchen, wie ist sein Allgemeinzustand und noch viel mehr. Ein Patient, der in einem Intensivbett liegt, ist nicht gleich ein Patient.

Es lohnt wirklich nicht, hierüber zu diskutieren. Es handelt sich um eine grossangelegte Propaganda, zu irgendeinem Zweck.
A b e r  -  urplötzlich taucht dann ein Impfstoff auf, der dann allen Bürgern die Aussichten auf ein verbessertes Leben verspricht. Halleluljah

Aber - man sagt zugleich, dass es noch Jahre dauern könnte, weil es noch keine Zulassung gäbe. Ausserdem könne man nicht gleich so viel produzieren, wie es gebraucht würde. Man müsse dann erst die Dringlichkeit der Vergabe abwarten. Zuerst kämen die Politiker, die Polizei, das Militär, Ärzte und Personal der Kliniken, Erzieher in den Kindergärten und und und dran.

Es verläuft genau so, wie damals mit dem Impfstoff TAMIFLU - den man wegen der SCHWEINEGRIPPE "erfunden" hatte.
Ich habe noch neulich mit einem Arzt darüber gesprochen: "Den gab es nie!"
Auf einmal war die Schweinegrippe verschwunden und die Bundesregierung hatte den Impfstoff umsonst gekauft, so hiess es!
Bekannte von mir wollten sich beim Doktor impfen lassen. Er hatte keinen Impfstoff.

                Das Tamiflu-Geheimnis.
                Pharmariese Roche verdiente dank Vogelgrippe und H1N1 Milliarden mit dem Influenza-Mittel.

Eine erfundene Erkrankung - passend mit Ängsten und vielen Toten als Propagandamasche versehen, alles stündlich wiederholen - zur besten Sendezeit und mit vielen Drecksperten versehen - das verspricht Erfolge.
Die SPD hat sich ja gleich einen Halbgott für diese Rolle auserkoren, der unentwegt in den Fernsehstudios weilt und das Unheil übers Volk verbreiten soll.



Und Corona-Karl möchte auch die Bürger bewachen, falls die privat feiern sollten.
Wo kommen wir denn hin, wenn Bürger auch noch Spass haben wollen?
Aber Karl hat die grossen Schuhe von der SPD gesponsort an. Dafür legt er sich ins Zeug.  

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de