Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 174 Gäste und keine Mitglieder online

   

Lautes Trommeln

 

Ich gebe euch jetzt einmal ein kleines Geheimnis mit auf den Lebensweg.

Immer - wenn die Medien laut Trommeln - dann steckt dahinter viel, viel mehr, als es vordergründig den Anschein hat.

Ich kann mich sehr gut daran erinnern, dass wir 2003 einen schrecklich heissen Sommer hatten. Mit zwei Krücken lief ich umher, weil ich ein neues Knie bekommen hatte. Es war für unsere Wetterverhältnisse schon ungewöhnlich. Mit unserem Hund fuhren wir an die Weser, wo der sich gleich traute, das Weserbett zu betreten und quer zu durchwandern. Ich hatte auch noch längere Zeit ein kleines Bildchen davon.

Ein oder zwei Winter weiter hatten wir Hochwasser in der Weser, die Strassen mussten gesperrt werden und die Wiesen und Äcker sahen aus, als ob sich die Nordsee dort grossflächig ausgebreitet hätte. Die hiesigen Zeitungen schrieben zwar kurz darüber, aber das wars auch schon.

Nun habe ich genaue Erinnerungen an 2006. Der zurückliegende Winter war ein Herbst, das Frühjahr 2006 war kühl, nass und ungemütlich. Aber dann kam das Grossereignis - die Fussball-Weltmeisterschaft im eigenen Lande! Und damit änderte sich alles.

Ich meine, der Beginn wäre der 9. Juni 2006 gewesen. Aus dem Fenster schauend sehe ich einen unnatürlichen Himmel - hell - aber meines Erachtens flogen dort unendlich viele Flugzeuge umher, die weisse Streifen hinterliessen. Für mich war das Ansehen des Himmels nichts Ungewöhnliches, weil ich an einem Berg wohnte, inmitten von viel Natur, wo ich grosse Flächen überblicken konnte, ohne störende Häuser. - Es war ungewöhnlich, das zu betrachten und rief meine Burschen an, denen ich das erzählte. Die berichteten mir aber schon von der enormen Wärme, die sich draussen ausbreitete.

Tatsächlich - es war sehr warm und es wurde heiss, nach den ganzen trostlosen Monaten der Herbststimmung. Die Hitze hielt an, die ganze Zeit der Weltmeisterschaft. Am 8. oder 9. Juli 2006 war das Ereignis vorbei und wir rutschten gleich wieder in den Herbst, mit Nässe und für die Jahreszeit kühlen Temperaturen. Dass hier ein Zusammenhang mit dem Grossereignis der WM zu erkennen ist, sollte Jedem klar sein.

Es wiederholte sich noch einmal in England - bei einer Olympiade oder einem ähnlichen Sportereignis. Es gab dort Tag für Tag 30° während der sportlichen Szenerie und das in England, wo die Regenschirme und die entsprechende Kleidung den Alltag bestimmen! Vermutlich leistet man sich überall solches Luxuswetter bei Grossereignissen.

Und nun komme ich zu 2018. Die Medien überschlugen sich, weil es keinen Winter gab, das Eis und Schnee künstlich hergestellt werden musste und der KLIMAWANDEL nun dabei sei, unseren Planeten zu überhitzen. Tatsächlich - ich kam aus dem Krankenhaus zu Anfang April und mich erwartete eine angenehme Wärme, Sonnenschein und davon dann jeden Tag ganz viel. Unsere Medien überschlugen sich damit, von den Hitzegefahren und Toten zu berichten, die jetzt durch den Klimawandel entstanden waren. In den kommenden Wochen hatte man schon unsere Flüsse ausgetrocknet, den Schiffsverkehr eingestellt und wichtige Erzeugnisse könnten uns jetzt nicht mehr zugestellt werden, weil der Rhein nicht mehr befahrbei sei.

Ich weise jetzt einmal auf das ganz laute Getrommele hin, denn man sah und hörte nichts anderes mehr, als die Bedrohungen durch die Trockenheit - als stünde das Ende der Welt bevor. Ja - die Bilder waren schon extrem - als man die trockenen Flussbetten sah, die alten Kirchturmspitzen und Dörfer, die man vor vielen Jahren mal wegspülte. Durch den Rhein hätte der Nichtschwimmer quer durchlaufen können.

Das war 2018 und es folgte kein normaler Winter. Es fiel kein Schnee und die Medien trommelten laut und lauter. Die Wintersportgebiete mussten alle künstlich beschneit werden, die Touristen würden ausbleiben - die Verluste wurden in den Vordergrund geschoben - als Bedrohungen.

Und wurden es in einzelnen Regionen mal 25° im Sommer, dann holte man die Trompeten wieder hervor, die einen heissen Sommer verkündeten. Und regnete es dann und wann nicht mal - dann teilte man uns mit - dass unser Land austrocknete und es würde immer schlimmer. So ging es das ganze Jahr 2019. Es wurden nur die höchsten Temperaturen unseres Landes erwähnt, obwohl es bei uns in NRW ganz andere Wetterverhältnisse gab. Das aber nur zu 2019!!

2020 kam und nun allen Meldungen beigefügt, dass das jetzt schon das dritte Jahr der Klimaerhöhung sei und WIR auf unserem Planeten in Nöten sind. Für mich war es ein ganz normaler Sommer - nichts Aussergewöhnliches!
Aber man hatte nun die Wassernot in unserem Lande entdeckt! Es wurde laut getrommelt und alle Wetterberichte stürzten sich auf den fehlenden Regen. Wieder erklärte man uns Bürger für die Verursacher dieser Nöte. WIR - die Klimaverursacher - die durch das Autofahren die Nöte verursachen!
Jeden Tag wird erneut getrommelt - damit wir ja daran festhalten, was uns da alles verkündet wird. Es geht morgens früh schon los und endet mit dem Ausschalten der Geräte.

Allerdings sind das ja nicht die einzigen Bedrohungsszenarien, die uns von den Medien ständig bereitet werden. Denkt doch nur an den ganzen Zirkus, den die bösen DIESEL verbreitet haben! Man sperrte gar Strassen, wo keine Diesel mehr fahren durften, ausser denen der Wirtschaft.

Die Bürger verschrotteten ihre bösen Diesel - verschleuderten sie billig in Nachbarländer und kaufen sich andere Autos. Lustig ist die Vorstellung, dass man Diesel nach Polen oder Österreich verkaufen konnte, die dort das Klima nicht versauten! - So wurden die eigenen Bürger betrogen - nur damit sie sich neue Autos kaufen sollten.

Aber das sind die deutschen Bürger. Statt selber nachzudenken, übernehmen sie lieber die Lügen der Medien - ausgedacht von der Wirtschaft. Ihr wisst ja, was unser ehemaliger Kanzler Schröder damals sagte: "Zum Regieren brauche ich nur Bild und die Glotze." - Heute reicht das nicht mehr. Die Medien haben sich mit den Politikern und der Wirtschaft arrangiert.Sie machen gemeinsame Sachen - gegen die BÜRGER - gegen demokratische Verhältnisse. Die Bürger haben NICHTS mehr zu sagen.

Na ja und derzeit wütet ja die PANDEMIE. Die verursachenden VIREN sieht und hört man nicht und was sie anrichten, das berichten unüberprüfbar die Medien und dafür eingesetzte Fachleute, Professoren und Wissenschaftler.

Ich sage immer, dass das beispielhaft für den heiligen Geist in der Kirche ist. Wie lange hat sich dieser Glaube schon durchgesetzt, obwohl den Geist keiner gesehen und gehört hat. Er ist unbewiesen seit Ewigkeiten da. Der feste Glauben daran sichert diese Existenz! So scheint es mit den VIREN auch zu funktionieren.

Und wieder mehr INFIZIERTE - heute 5.000 alleine in ????? - Man sieht sie nicht - man hört nichts von ihnen - ausser den Zahlen, die die Medien verkünden! - Die Bedrohungen werden aufrecht erhalten - und durch das Verkünden von Ängsten werden die VIREN am Leben gehalten. Und wehe, es bezweifelt das einer. Die eigenen Nachbarn werden schon zu ernsthaften Vollstreckern!

Es ist so eine Sache mit dem GLAUBEN! Unsere Bürger sind medienhörig.

 

Kommentare   

0 #2 Christel2 2020-10-22 11:58
Hallo Ulrich,

nenne die Vögel, die uns mit dem ganzen Dreck bescheren, bitte nicht "die Macht Gottes".
Die Politik hat nichts, aber auch nichts mit irgendwelchem Bibelgeschehen zu tun. Ich kann dir jedoch zustimmen, dass man die Menschen kontrollieren und versklaven will.
Zitieren
0 #1 Ulrich Busse 2020-10-18 10:46
Weil das Volk von seinem Schöpfer abgefallen ist, bis auf einen kleinen Rest, darum sendet Gott ihnen eine wirkungsvolle Macht des Irrwahns, z.B. Coronalüge gemäß 2. Thessalonicher 2, 1 - 12.Weil sie die Liebe zur Wahrheit nicht angenommen haben, müssen sie der Lüge glauben, oder anders gesagt, der gegenwärtigen Lügen - Matrix dienen und mit dieser ins Verderben gehen.Der Heilige Geist ist der Geist Christi und der WAHRHEIT, den die gottlose welt nicht emfangen kann, denn sie sieht ihn nicht und kennt ihn nicht. (Johannes 14, 15 - 17.)Der Heilige Geist manifestiert sich u. a. in einer geheimnisvollen klaren Intuition im tiefsten Inneren unseres Bewußtseins und befähigt den Glaubenden Lüge von Wahrheit zu unterscheiden. Darum nenne ich mit gutem Ge - Wissen die angebliche "Corona - Pandemie" eine LÜGE !mit einem perfiden Plan zur totalen Kontrolle und Versklavung der Menschen!
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de