Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 271 Gäste und keine Mitglieder online

   

Polizeieinsatz in Stuttgart löst Tumulte aus

 

Stuttgarter Polizisten überwältigen einen Mann, der wohl den Notruf missbraucht und sich dann gegen die Aufnahme seiner Personalien gewehrt hat. Währenddessen umringen mehrere Hundert Menschen den Schauplatz und werfen den Beamten Rassismus vor.

Ein junger Mann hat in der Stuttgarter Innenstadt einen großen Polizeieinsatz und Tumulte provoziert. Nach Polizeiangaben wählte der 18-Jährige in der Nacht zum Sonntag den Notruf und sagte, er sei angestochen worden. Als die ersten Streifenwagenbesatzungen eintrafen, stellten die Beamten fest, dass der junge Mann unverletzt war. Der 18-Jährige gab seinen Notruf laut Polizei als Spaß aus.

Als die Beamten seine Personalien wegen Vortäuschens einer Straftat aufnehmen wollten, hätten sich tumultartige Szenen entwickelt. Der junge Mann habe sich heftig gewehrt, sodass Polizisten ihn zu Boden brachten und ihm Handschellen anlegten, teilte die Polizei mit. Inzwischen seien mehrere Hundert Schaulustige aufgetaucht und hätten die Beamten eingekreist.

Polizeieinsatz-in-Stuttgart-loest-Tumulte-aus

Was bilden sich diese Burschen wohl ein? Das muss doch sofort unterbunden werden. Wenn die Justiz mal ordentlich durchgreifen würde, den Jungs hier eine Frist zu setzen, sich hier ordentlich zu benehmen und sich zu integrieren - oder zurück nach irgendwo. Anders hört das doch nicht auf.

Welche Rolle spielt denn unsere Polizei inzwischen? Das kann doch nicht so weitergehen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de