Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 298 Gäste und keine Mitglieder online

   

Die globalen Medienepidemien


Nach dem ganzen CO² - Zirkus - den drohenden Fahrverboten der bösen DIESEL, flachten solche Medienkampagnen auch irgendwann wieder etwas ab. Dafür ersetzten dann die ELEKTROFAHRZEUGE die Schlagzeilen. Allerdings sind die Kaufinteressenten nicht so gross an ihnen interessiert.

Sie sind zunächst viel zu teuer und ihre Laufleistung ist zu gering. Darüber hinaus muss man sich fragen, woher denn der ganze Strom kommen soll, der benötigt würde?

Die massenhaft vorgefertigten PKW`s - Diesel - stehen auf den Halden und werden nicht verkauft! - Ja, man muss sich immerzu fragen, warum solche Kampagnen über uns kommen müssen.

Die Gründe waren ja der KLIMAWANDEL. Ich will es überhaupt nicht mehr erwähnen, welch ein Zirkus darum wieder verfasst wurde, wo die lieben Kinderchen - angeführt von der 16-jährigen Greta - gross in Aktion traten.

Und zwischendurch, wenn mal ein wenig Ruhe einkehrte, dann kamen die vielen Flüchtlinge in die Medien. Das waren ja immer bedauernswerte Menschen, die man aufnehmen müsste, die durch unseren Klimawandel Schaden erlitten hatten. Viele kamen über die Türkei - zu den naheliegenden griechischen Inselchen und wollten dann aufs europäische Festland weitergereicht werden.

Zuvor kamen sie bis an die libysche Küste und liessen sich mit Schlauchbooten ins Mittelmeer schleusen. Dort warteten dann die sogenannten Rettungsschiffe, die die Migranten aufnahmen und alle in einen europäischen Hafen ablieferten. Von dort aus  wurden sie an EU-Staaten weitergereicht.

Momentan ist Ruhe eingekehrt, bis auf die Situationen auf den griechischen Inselchen, wo die Migranten dahinvegetieren!
Statt sie wieder in ihre Heimat zurückzuschicken oder für sie eine Lösung zu finden, wird alles totgeschwiegen! Es ist für die griechischen Inselbewohner auch eine wahre Zumutung, die da auf ihnen lastet.

A b e r  - ihr seht, wie es mit den Medien so abläuft. Momentan haben sie ja ihren CORONA - VIRUS, woran sie sich mit jedem Mist beschäftigen können. Jetzt interessieren der Klimawandel - die bösen Diesel und die Flüchtlinge nicht mehr. Man hat ein neues Thema.

Der Kauf von grossen Mengen Klopapier hat die alten Themen abgelöst. Dafür hat man den Bürgern jetzt einen Hausarrest verordnet, damit die Ansteckungsgefahr verringert wird.
Und ein amerikanisches Institut berichtet tagtäglich über die Neuerkrankungen bei uns und die täglichen Sterbefälle. Halleleljah - und das - obwohl hier kaum einer getestet wird!

Allerdings wissen die Amerikaner die Infizierungen des Corona-Virus von jedem Land. Normalerweise dauert es drei Tage, bis man einen Nachweis der Ansteckung erhält. Ich weiss das noch vom letzten Jahr, wo ich an einer Grippe erkrankt war. (Vermutung) Man machte einen Abstrich und erst nach dem 3. Tag wurde mein Quartier in ein Isolierzimmer verwandelt. Erst dann war meine Krankheit eine Grippe. - U n d  -  man erzählte mir, dass es keine Medikamente dagegen gäbe. Mein Immunsystem müsse selber für alles sorgen, was auch so geschah.

Einen grossen Unterschied von dem Coronar-Virus und dem Grippe Erreger sehe ich nicht. Auch daran sterben etliche Patienten ......................, worüber die Amis nicht berichten! Mal schauen, wie lange das wieder anhält.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de