Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 279 Gäste und keine Mitglieder online

   

Zu den Ereignissen in Syrien


Ich möchte den Lesern dieses Artikels keine Hoffnungen machen, die nicht den Tatsachen entsprechen und weise daraufhin, dass immer gelogen wird, wenn es um Kriegsereignisse geht. Diesen Artikel werde ich sehr gerne veröffentlichen, weil er Wahrheit und Lüge gegenüber stellt.

Jeder, der sich aufmerksam bemüht, die Geschehen zu verfolgen, wird bemerkt haben, dass es bei Tagesschau & Co, also den öffentlich rechtlichen Sendern, nur noch NATO-Ansichten geschildert werden oder das gesamte Thema gerät unter den Teppich.
Mitunter geraten die Medien dabei in verstrickte Situationen, weil die zuvor verkündeten Fakten überholt sind und sie als Lügen enttarnt wurden. Einem Präsidenten, wie ASSAD, den man seit vielen Jahren entfernen will, den bewirft man mit jedem Dreck, den man ihm nur anhängen kann. Bis zum Ende der Kriegstreibereien wird das verkündet, so dass die Bürger der umliegenden Länder auch daran glauben, dass das die Wahrheit ist. Tatsache ist: Je öfter solche Unwahrheiten wiederholt werden, je eher gehen sie in die Geschichte ein.

Dass das Militär von Syrien und mit Hilfe der Russen den Krieg bald gewonnen haben, das steht fest - zum grossen Ärger des Westens. Natürlich häufen sich die Falschmeldungen noch. Aber lest bitte den Artikel durch:

Gegenwärtig verwirklicht sich der absolute Albtraum für den Westen, und seine nah-östlichen Statthalter. Die syrische Armee und ihre Verbündeten legen derweil eine beispiellose Siegesserie hin, die nichts geringeres als den totalen Kollaps der heißgeliebten Al-Qaida-Allianz in Aussicht stellt.

Erst am Sonntag ist Aleppo-Stadt vollständig von Terroristen befreit worden. Jene für die syrische Bevölkerung erlösende Entwicklung, fand natürlich so gut wie keine Beachtung von den westlichen Leitmedien.

Die im Sinne ihrer nachrichtendienstlichen und politischen Strippenzieher agierend, dieses Thema entweder vollständig ausblenden oder negativ verzerren.

Wie beispielsweise hierzulande unsere berühmt berüchtigte Tagesschau , derer online Ausgabe es nicht lassen konnte desinformierend ihren Senf dazuzugeben.

Das die Tagesschau abermals den Vogel abgeschossen hat, wäre zu glimpflich ausgedrückt. Nein sie hat mit einer Gatlin-Gun, einen ganzen Schwarm vom Himmel geholt.

Derartig irreführende Berichterstattung ist ein Paradebeispiel dafür, wie Nachrichten nicht wiedergegeben werden sollten.

assad-gewinnt-den-krieg

Hierzu noch etwas, was mich wütend machte:

Gestern meldete RÖTTGEN von der CDU an, dass er sich um das Amt, zum Führer der CDU zu werden, bemühte.
Gleichzeitig wurde er von Journalisten befragt, ob er denn dem zustimme, dass Bodo Ramelow in Thüringen Ministerpräsident würde. NEIN - kein Handeln mit den Linken.
Und dann meinte er: Ramelow unterstütze doch den Krieg in Syrien und den Präsidenten Assad, der jahrelang nur Krankenhäuser und Schulen seiner Bevölkerung bombardierte. -

Das stammt wieder aus der Propaganda-Schmiede. Ihr kennt ja noch die angeblichen Giftgas-Attacken, mit dem Assad seine eigenen Bürger umbrachte.

In dem Zusammenhang erinnere ich noch an Ereignisse im Irak, weshalb man einen langjährigen Krieg entfachte.
Als Brutkastenlüge wird die über längere Zeit als Tatsache verbreitete Lüge bezeichnet, dass irakische Soldaten bei der Invasion Kuwaits im August 1990, dem Beginn des Zweiten Golfkriegs, kuwaitische Frühgeborene getötet hätten, indem sie diese aus ihren Brutkästen gerissen und auf dem Boden hätten sterben lassen. Diese Behauptung wurde 1990 von Nayirah as-Sabah (auch Naijirah) im Kongress der Vereinigten Staaten kolportiert. Sie hatte Einfluss auf die öffentliche Debatte über die Notwendigkeit eines militärischen Eingreifens zugunsten Kuwaits und wurde unter anderem vom damaligen US-Präsidenten George H. W. Bush und von Menschenrechtsorganisationen vielfach zitiert. Erst nach der US-geführten militärischen Intervention zur Befreiung Kuwaits stellte sich die Geschichte als Erfindung der amerikanischen PR-Agentur Hill & KnowltonExil heraus. Diese war von der im befindlichen kuwaitischen Regierung bezahlt worden, um eine Rückeroberung Kuwaits mittels Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen.
 

Dass sich der Vogel nicht schämt, solche Lügen zu verbreiten, nur um selber davon profitieren zu können! Es ist total verächtlich.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de