Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 142 Gäste und keine Mitglieder online

   

Eine Untersuchung der Fakten

 

Die westlichen Massenmedien haben das neue Coronavirus behandelt, das in der Stadt Wuhan in Zentralchina seinen Anfang nahm, aber abgesehen von immer wiederkehrenden kleinen Details und dem unvermeidlichen China-Bashing wurde nicht viel Licht auf die Umstände geworfen. Mein erster Kommentar hier besteht aus einem Medley von fast 100 westlichen Nachrichtenberichten, hauptsächlich von ABC, CBS, CNN, AFP und einigen chinesischen Medien. Offiziell als das neuartige Coronavirus (2019-nCoV) bezeichnet, handelt es sich bei der Infektion um eine Atemwegserkrankung, eine neue Art von viraler Lungenentzündung, die zur gleichen Familie von Infektionen wie SARS und MERS gehört. 

Zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels gaben die chinesischen Gesundheitsbehörden 830 bestätigte Fälle bekannt, die durch dieses Virus in 29 ländlichen Regionen des Landes verursacht wurden, was bisher zu 25 Todesfällen vor allem unter älteren Menschen führte, die unter schweren Vorerkrankungen gelitten hatten und vielleicht in geschwächtem körperlichem Zustand waren. Einige wenige Fälle wurden in anderen Ländern, in Thailand, Korea, Singapur, Vietnam, den USA und Japan gemeldet, wobei es sich um ethnische Chinesen handelte, die nach Wuhan gereist waren. Das Virus zeigte zunächst keine Anzeichen für eine Ausbreitung unter Menschen, könnte dann aber mutiert sein, da sich 15 medizinische Mitarbeiter in Wuhan anscheinend von anderen Opfern mit dem Erreger infiziert haben. Es ist immer noch unklar, wie leicht es ist, sich bei einem anderen Infizierten anzustecken.

 

Hier gehts weiter

Damit sollten sich die Leser einmal befassen.

Dazu kommt der Artikel, dass China die Zölle der Amerikaner bis zu 50% gesenkt hat.

Huuuiiiihhhhhh - das gibt reichlich Nachdenkstoff.

 

Nach Handelsabkommen  

China halbiert Zölle auf US-Importe

06.02.2020

Der Handelsstreit zwischen den zwei Großmächten USA und China scheint sich weiter zu entschärfen. Peking hat angekündigt, die Zölle auf US-Importe im Wert von 75 Milliarden Dollar zu senken.

Die Regierung in China will die Zölle auf "einige" US-Importe deutlich senken. Ab dem 14. Februar 13.01 Uhr (Ortszeit) würde die Steuer auf manche Waren um 50 Prozent gesenkt werden, gab das chinesische Finanzministerium am Donnerstag bekannt.

Bitte hier weiterlesen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de