Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 256 Gäste und keine Mitglieder online

   

Die DPA - und ihre Gesellschafter


Die deutsche Presselandschaft wirkt wie ein Idiotenheer, mit einem Quotienten, direkt über der Idiotie.

Es kann einen kaum wundern, wenn in Artikeln nur noch die Schlagzeile mehrfach wiederholt wird. Eigentliche Ereignisse, die sich aus der Überschrift ergeben, werden kaum noch erwähnt.

Die Meldungen sind nur so frei gestaltet, wie es die Gesellschafter zulassen.
Die 180 Gesellschafter der dpa sind ausschließlich Medienunternehmen wie Verlage und Rundfunkanstalten. Damit sind Gesellschafter und Kunden der Agentur größtenteils identisch.

Dem Nachrichtenportal dpa-Governance bietet die Deutsche Presse-Agentur Politikern, Pressesprechern, Mitarbeitern von Verbänden, Stiftungen, Parteien und anderen Politik-Profis einen exklusiven und direkten Zugang zum Informationsangebot der dpa an.

Wie uns tagtäglich geboten wird, werden die Nachrichten stets im Sinne der Politik verfasst. Sollte sich irgendein Politiker aus der fernen Welt nicht mit unseren Wünschen geeinigt zeigen, dann wird sofort gehetzt. Das sind dann die, die bekämpft werden müssen. Die Medien sind die Vollstrecker der Politiker.

Das erfährt man dann Tag für Tag. Alle Sendungen der Rundfunk- und Fernsehanstalten nehmen solche Themen auf, bis das Volk es auch übernommen hat. Hierzu dienen die stündlichen Nachrichten, die ALLE gleichen Inhaltes sind!
Die Medien haben ihr Staatsexamen wohl im Kampf gegen den damaligen Bundespräsidenten Ende 2011 abgelegt. Ihr Sieg war der Abtritt von Wulff und der Ruin seiner ganzen Familie - eigentlich wegen NICHTS. Der Fehler Wulffs lag darin, sich mit den Medien zu nah einzulassen. - Abscheulich sowas!

Doch zuvor gab es noch den Schweizer Wettermann. An ihm prüfte sich die gesamte Justiz aus. 2010 wurde Jörg Kachelmann urplötzlich verhaftet, weil ihm eine  Frau eine Vergewaltigung vorwarf.  Normalerweise wird ja keinem unbewiesenem Straftäter gleich die gesamte Presse zugedacht. Hier in dem Fall Kachelmann schon.
Es existierten geheime Akten der Justiz in der Presse und ALLE verurteilten Kachelmann ohne Beweise. Er wurde ohne Beweise und ohne ein Urteil der Justiz vorverurteilt.

Die Medien wollten wohl ihre Macht demonstrieren!

Man kann davon ausgehen, dass hinter diesen Grossereignissen eine Vereinigung zwischen der Politik und der gesamten Presse stand! Die DPA ist also keine unabhängige Nachrichtenagentur. Und wenn man bedenkt, dass WIR mit unseren GEZ Gebühren die öffentlich rechtlichen Sender ausstatten müssen, dann kann man nur zu dem Schluss kommen, dass WIR auch die DPA mit finanzieren!

Die Rundfunkanstalten NDR, WDR und das ZDF halten Anteile an der dpa in Höhe von jeweils 641.550 Euro. Dies entspricht einem Gesamtanteil von jeweils 3,8 Prozent des Gesamtkapitals. Zusammen halten die Rundfunkanstalten einen Gesamtanteil von 11,64 Prozent am Gesamtkapital. 


Daür dürfen wir uns jedoch jedes Wochenende 16 Stunden Wintersport pro Tag und dazu noch andere Sportarten ansehen! Vermutlich werden die Übertragungsrechte am Stück gekauft! Zuvor war es mal so, dass nur Teilbereiche verschiedener Sportarten, die interessieren, gekauft. - Aber es ist ja so, dass die ganzen Sportverbände auch ordentlich durch die Übertragungsrechte finanziert werden. Davon kriegen die Sportler ja auch was ab.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de