Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 130 Gäste und keine Mitglieder online

   

Ruf nach Staatshilfe

Nervöse Automobilbranche verlangt jetzt Steuer-Milliarden

|

Beim Autogipfel haben Hersteller, Zulieferer und Gewerkschaften den Bund um Milliardenhilfen gebeten. Doch zahlt der Bund auch für die Autobauer, dürfte bald jede Branche um Staatsmilliarden buhlen. Die Gesetze der Marktwirtschaft sind in Gefahr.

Auch Wolf will unbedingt etwas haben: Geld. Einen „zweistelligen Milliarden-Betrag“ brauche die deutsche Zuliefer- und Automobilindustrie in Deutschland vom Bund, um weltweit „Nummer eins“ zu bleiben. Das ließ Wolf, zugleich auch Chef des Zulieferers ElringKlinger und Chef von Südwest-Metall, in einem Interview im Deutschlandfunk wissen. Das Geld werde für Ladesäulen genauso wie für regenerative Energien benötigt – für ein „ganzheitliches Konzept“, um Elektromobilität salonfähig zu machen.

Autogipfel-Hilfe-vom-Staat


Hilfe vom Staat bedeutet, dass die Bürger helfen müssen.

Lest euch das einmal durch, plus der vielen Kommentaren, dann wisst ihr wohl, wohin unser Klimageld fliesst.

Es geht nicht nur um die Automobilbranche. Ich las heute, dass auch die Kohleindustrie sehr viel Geld erhält. Und auf diese Weise werden wohl auch alle anderen gefüttert. In jedem Jahr wird ja die CO² Steuer gewaltig erhöht - so lange - bis wir alle mausearm sind!
Keine Sorge - wenn wir auch nicht mehr in den Urlaub fliegen können. Dafür werden jedenfalls die Touristikbranchen noch unterstützt!

Und wenn wir dann nichts mehr haben, dürfen wir mit Hartz4 auskommen oder noch weniger?

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de