Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 171 Gäste und keine Mitglieder online

   

„Nicht zum Nulltarif“ :

Schäuble mahnt zu Verzicht wegen Klimaschutz

Aktualisiert am 24.12.2019


Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hat an die Deutschen appelliert, sich zugunsten des Klimaschutzes auf Abstriche in ihren Lebens- und Konsumgewohnheiten einzustellen. „Es gibt Klimaschutz nicht zum Nulltarif“, sagte Schäuble der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Das Klimapaket der Bundesregierung dürfe den Menschen nicht „als soziale Wohltat“ verkauft werden.

Heizen und Tanken würden teurer, auch wenn eine höhere Pendlerpauschale, niedrigere Strompreise und billigere Bahntickets bestimmte Härten abfedern sollten, betonte Schäuble. Der Umstieg in ein klimabewusstes Leben sei aber zu meistern: „Wir haben in der Geschichte viel größere Herausforderungen bewältigt.“

schaeuble-mahnt-zu-verzicht-wegen-klimaschutz

Noch vor kurzer Zeit faselte die SPD-Tante Svenja Schulze - die Umweltministerin - davon, dass keine Teuerung für die Bürger anstünde, wenn man die Preise fürs Benzin, fürs Heizen und für den Stromverbrauch erhöhen würde.

Anlässlich einer höheren Strom-, Tank-, Öl- und Gasrechnung würde dann eine Klimaprämie an die Bürger zurückgegeben werden. Und die Pendlerpauschale müsste ebenfalls für die arbeitenden Bürger erweitert werden.

Inzwischen wurden die Teuerungen noch wesentlich höher und Schäuble mahnt die Bürger zum Verzicht - wegen Klimaschutz.

Vom Zurückerstatten an die Bürger ist nun keine Rede mehr! - Die richtige Konsequenz wäre die, dass man die naiven Kinder benutzt hat, ihnen das Ende ihrer Welt verkündete, sie schulfrei für ihre Proteste bekamen und nun die Erwachsenen zahlen lassen. - Diese unglaublichen Lügen verdienen einen massiven Streik. Keiner sollte mehr zur Arbeit fahren.

Die Familien mit kleinen Einkommen sind doch schon seit Jahren genötigt, am Strom und dem Heizen zu sparen. Nun soll noch mehr gespart werden? Wer will denn zu Hause in der Wohnung frieren? Da geht jede Gemütlichkeit und Entspannung flöten. Die meisten Arbeitnehmer müssen mit dem Auto zu ihrem Arbeitsplatz fahren. Was haben die von einem geringerten Fahrpreis der Bundesbahn - wenn die Bahn einmal total überfüllt und dazu unpünktlich ist?

Die meisten Leute haben zudem noch einen Weg bis zum Bahnhof und vom Zielbahnhof zu dem Unternehmen, wo sie arbeiten.
Die Sachen, die von den Politikern abgeschlossen wurden, sind alle zu wenig überdacht, weil sie selber ganz andere Möglichkeiten wahrnehmen. (eine Luxuskarosse mit Fahrer auf Steuerkosten)

Aber die, die die Politiker und deren Handeln finanzieren müssen, die werden auch noch ständig belangt. Es kotzt einen wirklich an. - Die Bürger, die sich täglich in der Arbeitswelt quälen müssen, die haben weder Geld noch Zeit dazu, ständige Flugreisen zu unternehmen. Darum sind die Aufrufe, Verzichte zu üben, total unsinnig. - Es ist klar, dass Politiker ihr Volk nur von den Statistiken her kennen. Sonst haben sie keinen Zugang zu ihnen, ausser vor den Wahlen. Allerdings müssten das die Statistiken auch hergeben, WER WANN mehrfach jährlich fliegt.

Nehmen wir alleine die vielen, vielen Rentner. Sie haben nichts von einer Klimaprämie - weil viele nicht einmal mehr ein Auto besitzen, nicht mit der Bahn fahren und mit ihren geringen Einkünften gerade so eben über die Runden kommen können. Aber sie dürfen die hohen Strom- und Heizkosten zahlen! -

Ich wünschte mir, dass wir uns den Franzosen angleichen könnten - mit gelben Westen! - Nur unser Volk hat keine funktionierenden Gewerkschaften, die dem Volk beistehen!

A b e r  - der Schäuble hat auch noch einen Grund, das Volk zu warnen!

Vielleicht wird die SPD ohnehin einstellig und die Union gerät ebenfalls in den Abwärtsgang!

Ach so: Dann lassen sie die FACHKRÄFTE wählen. Nur von denen können sie nicht viel ernten!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de