Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 148 Gäste und keine Mitglieder online

   

Lithium in Bolivien

Die Gier nach dem weißen Gold

 

Für Akkus von Smartphones und Elektroautos braucht die Welt Lithium. Große Mengen davon lagern in Bolivien. Der Profit mit dem Rohstoff soll nicht im Ausland landen, verspricht Präsident Evo Morales – der am Sonntag wiedergewählt werden will.

Es knirscht unter den Schuhsohlen wie hart gefrorener Schnee. Aber es ist Salz. Ein stahlblauer Himmel wölbt sich über die endlos scheinende weiße Fläche: Der Salar de Uyuni. Am Horizont zeichnen sich Berge und Vulkane ab.

Der größte Salzsee der Welt liegt im Südwesten Boliviens, auf 3650 Metern Höhe. Bislang vor allem als touristische Attraktion bekannt. Unter der dicken Salzkruste verbirgt sich ein gigantischer Schatz, von den umliegenden Vulkanen vor vielen Jahren mit Schlamm und Wasser herunter geschwemmt und in den Tiefen des Salzsees gelagert: Lithium – ein begehrter Rohstoff, auch das „weiße Gold“ genannt.

Er wird gebraucht für Akkus von Laptops, Tablets und Smartphones, für Stromspeicher von Solarsystemen. Vor allem aber für Elektroautos.

Von Lithium sollte diesmal Bolivien profitieren

„Unser Land ist reich, aber gleichzeitig gibt es viel Armut. Die Rohstoffe sind uns im Laufe der Geschichte immer wieder geraubt worden. Sie wurden geplündert oder meistbietend von neoliberalen Regierungen versteigert oder multinationalen Unternehmen überlassen.“ Evo Morales kündigte zum Amtsantritt an, dass mit derartiger Ausbeutung nun Schluss sei.

die-gier-nach-dem-weissen-gold.

Es ist erst einige Wochen her, dass man einen guten Bericht über dieses Thema im Fernsehen brachte. Wie wichtig dieses Lithium ist, war mir zuvor überhaupt nicht bekannt. Aber in 4.000 m Höhe, bei der Hitze und der salzigen Umgebung arbeiten zu müssen, stelle ich mir schlimm vor.
Und achtet mal auf den Wasserverbrauch, den man für die Verarbeitung benötigt, was überhaupt nicht vorhanden ist!!

Schaut euch dieses Video an und ihr werdet ahnen, warum Morales flüchten musste. Es gab ja einen mächtigen Aufstand im Lande.
https://www.youtube.com/watch?v=S6t3rBotabY

Die Gier nach dem weissen Gold veränderte Bolivien. Auf einmal waren die Wahlen gefälscht worden usw, so dass das Volk rebellierte. Ich kann mir ausmalen, was dahinter steckt, wo Morales doch mit diesem Gold sein Land sanieren wollte. Mit der Ausbeutung anderer Länder sei nun Schluss. Damit hatte er seine Präsidentschaft quasi beendet. Wer sich nicht ausbeuten lässt, der wird entfernt oder mit einem Krieg bedacht.Das ist die Politik seit einigen Jahren.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de