Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 211 Gäste und keine Mitglieder online

   

Drastische Konsequenzen nach Aufstand 

Migranten auf Malta bekommen kein Essen mehr

Nach einem Aufstand im Migranten-Camp stellt Malta die Essensausgabe ein. Flüchtlinge ohne Papiere dürfen nicht mehr rein. Griechen bewerfen Busse mit Steinen.

Nach den gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Migranten und Polizisten in einem Flüchtlingslager auf Malta haben die Behörden drastische Konsequenzen gezogen. Die Versorgung der Bewohner mit Essensrationen ist seit drei Tagen eingestellt worden, zudem gibt es keine Unterstützung in rechtlichen und medizinischen Fragen mehr, die Versorgung ruht. Seit dem Ausbruch am Sonntag würden in dem Zentrum im Süden der Insel keine Nahrungsmittel mehr ausgegeben, meldet die Tageszeitung „Times of Malta “ in ihrer Internetausgabe.

Papiere beim Feuer verbrannt? Kein Einlass mehr

migranten-auf-malta-bekommen-kein-essen-mehr

Die Migranten haben die Situation überzogen. Statt dankbar zu sein, von dem Inselstaat aufgenommen worden zu sein, greifen sie auch noch die Polizei an, die für Ordnung sorgen muss. Es ist bestimmt nicht einfach, so viele Menschen, die dort ankommen, auch versorgen zu können, zumal sie auch ihre Auflagen von der EU bekommen haben, um die Migranten weiterleiten zu können.

Dass die Ankömmlinge nicht auf Rosen gebettet werden, wenn sie dort ankommen, sollte allen klar sein. Man kann sie auch nicht so einfach auf Schiffe verfrachten und aufs Festland bringen. Es sind viele Vorschriften vorhanden, die einzuhalten sind, derweil es sonst keine weitere Abfertigung gibt.

Für alles benötigt man Papiere, wenn man verreisen will. Alle besitzen ein Handy, wo sie sich über alles informieren können.
Aber ich denke, dass die Geduld der Malteser so langsam überschritten wurde, wenn man auch noch Feuer in den Unterkünften legt und die Ordnungshüter massiv bekämpft.

Es kostet viel Geld, solche Einrichtungen zu schaffen und die vielen Personen unterzubringen. Wer sich gewaltsam einen Zugang nach dem europäischen Festland verschaffen möchte, der hat meines Erachtens seine Weiterreise verwirkt. Irgendwo müssen ja mal Grenzen gezogen werden.


Krieg in Nordsyrien:

Kurdische Flüchtlinge in Deutschland erwartet



Politiker rechnen mit Tausenden Menschen, solange der Krieg in Nordsyrien nicht aufhört. Die NRW-Opposition sieht Mangel an Unterkünften. In Hessen ist die Lage anders. Die Kurdische Gemeinde Deutschland (KGD) rechnet mit einer großen Flüchtlingsbewegung von Kurden nach Deutschland. „Die Menschen werden alles dafür tun, nach Europa und nach Deutschland zu kommen“, sagte der Gründer und Vizevorsitzende der KGD, Mehmet Tanriverdi, der Frankfurter Rundschau am Dienstag. 200.000 Menschen auf der Flucht.

kurdische-fluechtlinge-deutschland-erwartet

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de