Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 238 Gäste und keine Mitglieder online

   

Die Rettung des Klimas durch Elektroautos.


Damit wird jetzt überall geworben. Was dahinter steckt, wird verschwiegen!

Aber es geht längs nicht um den Strom, den wir zum Aufladen der Batterien benötigten. Und ich will auch nicht die Sendung "Die Anstalt" hierfür hervorheben, wo ein bayrischer Bauer witzig ausführte: "Wenn ein Elektrofahrzeug in unserem Dorf aufgeladen wird, dann gehen für die übrigen Dorfbewohner die Lampen aus." Es war eine satirische Formulierung, viel Spass - mit einem ganz ernsten Hintergrund.

WIR Verbraucher lassen uns ständig an der Nase herumführen, weil WIR zu geringe Kenntnisse über alles haben. Deshalb müssen WIR uns mindestens mal darüber orientieren, was es mit allem auf sich hat, wenn wir die Möglichkeit dazu haben. Es mag viele Leute nicht interessieren, was es mit der Anschaffung eines Elektrofahrzeuges auf sich hat. WIR bekommen es nur als Klima - Rettung präsentiert.

Liebe Leser, es treibt mir die Tränen in die Augen, wenn ich erfahren muss, wie Menschen für UNSEREN KONSUM geopfert werden. Man belügt und betrügt uns - mit CO² - dem KLIMAWANDEL - und viel, viel mehr - nur um unsere Wirtschaft anzukurbeln. Dafür werden andere Länder und die dort lebenden Menschen total ausgebeutet. Es ist jedoch eine bekannte Tatsache und das nicht nur seit heute.

Bitte beachtet dieses Video:

Der wahre Preis der Elektroautos

Hier ansehen

Für das Lithium, dass für die Batterien benötigt wird, werden die Menschen und ihr Wohnraum geopfert. Alternativen gibt es für sie nicht! Und es betrifft nicht nur Chile, wo man das Element findet.

KOBALT wird ebenso benötigt, was man z. B. im KONGO findet. Schaut euch das Video an. Dass hierfür jede Menge Wasser notwendig ist, um Kobalt aus dem übrigen Gestein herauszuspülen, scheint erklärlich zu sein. Das nimmt man sich einfach und das Schmutzwasser geht wieder in den Boden zurück.Die dort lebenden Menschen sind dann auf dieses Wasser angewiesen. Da wird keine Rücksicht drauf genommen.

In AFRIKA oder auch in Südamerika gelten keine Umweltbestimmungen, wie bei uns. Deshalb tobt sich die Industrie auch dort aus, aber WIR sollen das Klima retten!!

So und dann auch noch zu den Wasserrechten, was mit zu diesem Thema gehört, der von grossen Konzernen aufgekauft wird, zum eigenen Nutzen:

Weltweit kauft Nestlé Wasserrechte von staatlichen Wasserbehörden. Das erlaubt dem Unternehmen, Wasser direkt aus dem Grundwasser (unterhalb der Erdoberfläche) abzupumpen. Dieses Wasser reinigt Nestlé und verkauft es dann als abgefülltes „Tafelwasser“ in Plastikflaschen, zum Beispiel unter der Marke „Nestlé Pure Life“. Der für das Geschäft zuständige Bereich „Nestlé Waters“ hat 95 Produktionsstandorte in 34 Ländern. Darunter auch im Süden von Afrika, Pakistan und Äthiopien.

Wasserrechte

Jetzt kann man sich wohl denken, warum der Präsident Gaddafi 2011 umgebracht wurde und das  Great-Man-Made-River-Projekt - das die Menschen in Afrika mit Wasser versorgen sollte - 2011 bombardiert wurde. Hierzu findet man sehr wenig Lektüre. Es war nicht gewollt - dann zerstört man es einfach! Und keiner wird dafür angeklagt!

Am 22. Juli 2011 wurde während des Bürgerkriegs in Libyen einer der beiden vorhandenen Rohrfabriken in der Nähe von Brega Ziel eines Luftangriffs durch die NATO.[3] Der Angriff wurde damit begründet, dass das Gelände der Fabrik als militärisches Lager genutzt wurde und Raketen von dort abgefeuert wurden.[4]

Die Menschen, die in solchen Ländern gewalttätig erscheinen, sind für mich keine Terroristen. Sie wehren sich nur gegen die Ausbeutung!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de