Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 139 Gäste und keine Mitglieder online

   

Die Fernseh-Berichterstattung

Man kann es langsam nicht mehr ertragen.

Vor den Wahlen wurde jedes Bröckchen, was man von der AfD zerstückeln und neu aufbereiten konnte, tagtäglich im Fernsehen ausgestrahlt. Am Tag der Wahlen liefen alle Politiker wieder zu ihrer Höchstform auf. Sie verkündeten auch noch ihre Gewinne, obwohl die Verluste deutlich dargestellt wurden.

Wenn die CDU alleine 10% an Verlusten hatten, bejubelten sie auch noch, dass sie aber die Partei mit den meisten Stimmen waren. Ja, ja ich kenne das noch aus der Zeit, wo ich in der Altenpflege arbeitete. Waren da irgendwann Wahlen, da wurden die Stationsschwestern angewiesen, die alten Leute zu befragen, wo sie das Kreuzchen machen sollten. Ich war da mal anwesend.

Da werden Leute gefragt, die fast immer schlafend verbringen und die ausser ihrem Bett nichts anderes mehr wahrnehmen.
Einige meinten, sie wollten Adenauer wählen, wo dann die Schwester meinte: "Sie wollen die CDU?" - Es kam ein klägliches "JA" und das war dann der Wille des Bewohners. Man erlebt selten was anderes. Die Stationsschwestern wurden jedoch zuvor schon von der Verwaltung entsprechend geschult. Nur es waren keine anderen Personen dabei. Es war eine kirchliche Einrichtung. Das reicht schon, denke ich. Wer noch nicht entmündigt wurde, darf noch wählen, auch wenn er nichts mehr mitkriegt, was alles geschieht. Daher ist die CDU immer noch so hoch im Kurs. Man muss es einmal so darstellen, wie es läuft.

Noch schlimmer finde ich die Auswertung der Parteien. Die AfD bekommt für alles die Schuld. Warum hat sich denn die AfD überhaupt gebildet? Das kann man klipp und klar damit begründen, dass die Altparteien alle an den Bürgern vorbei regiert haben. Alles wurde nur noch zu Gunsten der Konzerne entschieden - immer gegen das Volk.

Erinnert euch bitte daran, dass die LINKEN erst gegründet wurden, als Hartz4 und die grosse Arbeitslosigkeit geschaffen wurde. Die Altparteien haben sich genau so verhalten, wie sie es heute mit der AfD machen. Man droht ihnen, sie vom  Verfassungsschutz beobachten zu lassen. Das haben sie noch im vergangenen Jahr mit den Linken so gehandhabt. Natürlich wurde das nicht durchgeführt - aber man droht damit.

Es gibt in allen Parteien einige Vögel, die man nicht akzeptieren möchte, die man nicht auf eine Linie bringen kann. So sehr man sich auch bemüht, sich immer einheitlich denkend darzustellen, es geht nicht. Dafür ist das Denken und Erleben der einzelnen Leute zu unterschiedlich.

Die Personen, die mit einem goldenen Löffel im Mund geboren wurden, die sich noch nie in der Arbeitswelt behaupten mussten, die ihre Karriere vom Kreissaal, über den Hörsaal - in den Plenarsaal genommen haben, die haben ein ganz anderes Erleben, als die Personen, die sich jeden kleinsten Besitz erkämpfen mussten.

Allerdings regieren uns überwiegend ANWÄLTE und irgendwelche JURISTEN, ausgestattet mit einem Doktortitel. Sie werden uns vor die Nase gesetzt. Das sind garantiert keine Leute aus armen Haushalten. Sie wissen überhaupt nicht, wie die Bürgermassen leben, denn sie kennen alles nur durch die Statistik. Ja, da sind alle Deutschen reich, haben alle ein sattes Konto auf der Bank. Nur mal so als Beispiel genannt:

Person A hat ........................................ 10.000 Euro Ersparnisse
Person B hat .................................................0 Euro auf dem Konto
Person C hat ....................................5.000.000 Euro Ersparnisse
das ergibt in der Statistik .................. 5.010.000 Euro : 3 = 1.670.000 Euro

1.670.000 Euro hat dann jeder Bürger auf der Bank. Nur er kann nicht darüber verfügen. Es ist nur Statistik.

Ich möchte einmal meinen, dass es etliche Leute gibt, die den herkömmlichen Parteien nur einen Denkzettel geben wollen, zusätzlich zu den Kreuzchen-Verweigerern.


Andere wiederum hoffen und glauben den neuen Parteien. Ich sage es mal so:  Riechen die die Lunte, dass sie eventuell auch mitregieren können, ändern sie auch ratzfatz ihre Meinungen und passen sich den Altparteien an. Die - die jahrelang gegen Kriegsbeteiligungen waren, sind auf einmal für Kriegseinsätze.

Wenn es angebracht erscheint, sind auf einmal die Parteien, die für eine dauernde Aufnahme von Migranten sind, auch gegen diesen Menschenhandel. Es kommt immer darauf an. Das ist Politik, wie wir sie erleben. Und das bald täglich!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de