Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 170 Gäste und keine Mitglieder online

   

Seit uns die EU regiert, geht es drunter und drüber!

 

Und wieder komme ich zu der Frage: Wer ist die EU, wer bestimmt die Richtung der europäischen Länder?

Fern in der EU wird etwas beschlossen, das anschliessend nur noch in unserem Parlament von wenigen, dafür beauftragten Politikern abgenickt wird. Das geschieht in unserem SELBSTBEDIENUNGSLADEN ohne irgendwelche Störungen.

Anschliessend werden die Gesetze in den Medien aufgelistet. Das hat das Volk dann zu respektieren.

Nicht alle Themen werden breit veröffentlich. Hierzu gehören die ganzen Militäreinsätze und die Migrantenprobleme.

 

Seit dem 7. oder 8. August fährt das Schiff der Ocean Viking im Mittelmeer herum, mit inzwischen 365 "geretteten" Menschen an Bord, die rein zufällig im Mittelmeer in Seenot gerieten und aufgenommen wurden.

Hierzu muss erwähnt werden, dass die Schlauchboote, ohne spezielle Ausrüstungen, überhaupt nicht weit von der Küste Libyens entfernt aufgefunden worden sein können. Die Boote sind untauglich und dazu noch dauernd überladen, so dass eine Seenot vorprogrammiert ist.

 

Seit das Schiff dauerhaft zwischen Malta - Lampedusa und Linosa kreist, werden die Geretteten auf dem Meer geschaukelt. Für die in Not geratenen Menschen gibt es wohlweisslich andere Lösungen, als abzuwarten, dass man in einen italienischen Hafen einfahren kann. - Italien hatte zuvor bekanntgegeben, keine Anlaufstation für die Menschenhändler zu sein, die Ausreisewillige aus Afrika gegen viel Geld nach Italien schleusen wollen. Diese im Einsatz befindlichen Rettungsschiffe vollenden doch lediglich diesen unwürdigen Menschenhandel.

 

Weder Lampedusa, noch Malta, die zu Italien gehören, wollen zu einer Daueraufnahmestation der Migranten werden. Dafür sind die Inseln im Mittelmeer auch nur unzureichend geeignet. Für Notlagen gibt es in Tunesien genügend Häfen, die eine Erstversorgung der Menschen vornehmen können. Danach können sich irgendwelche Aufnahmeländer der EU oder sonstigen Länder einigen, was mit den Menschen weiterhin geschieht.

Da diese Abläufe ja schon jahrelang stattfinden, sollte sich die EU inzwischen schon geeinigt haben. Es ist ja ein Unding, dass man Italien nach Jahren der Uneinigkeit nun den Schwarzen Peter zuschieben will. Kein Land will die Geretteten aufnehmen.

Europa schaut wochenlang zu, wie sich die Probleme im Mittelmeer zuspitzen und wollen sich dann auch noch erregen, weil Italien die Menschen nicht aufnimmt? Man gibt einige blöde Floskeln von sich, die jedoch keine Lösung beinhalten. Es wusste JEDER, auch die Rettungsschiffe. Somit hätten sie doch andere Häfen wählen können, wenn eine Notlage vorhanden wäre. Also, wenn ich so lange auf einem Schiff herumschaukeln müsste, ging es mir auch schlecht. Mir reichte ein halber Tag schaukeln auf der Ostsee, um seekrank zu werden.

Entweder verkündet man laut, dass Europa keine Migranten mehr aufnimmt - was ehrlich wäre oder man benennt einen Hafen, wo die Migranten aufgenommen werden. Alles andere ist verlogenes Getue. Es kann kein Land gezwungen werden, dauerhafte Anlandungen zu dulden, hinter dem illegaler Menschenhandel steckt.

Interessant ist auch noch, dass keine Boote der Migranten mehr in See stechen, seit die Ocean Viking von der libyschen Küste entfernt liegt.

Ich denke, dass verstanden wird: Ist kein Rettungsschiff vor der Küste, steigen auch keine Migranten in die Boote. Hier muss man die Zusammenhänge erkennen.

A b e r  -  woher haben die Fluchtwilligen denn das Geld, das sie den Schleusern zahlen müssen? Es beantwortet sich damit, dass alle in Libyen Ankommenden ausgebeutet werden. Sie haben elende Sklavendienste zu erfüllen, egal welcher Art. Ja, im Falle einer Weigerung wird man sie auch misshandeln. Dessen bin ich mir sicher.

N u r  - warum kommen die Migranten denn nach Libyen und warum nicht nach Tunesien, was ja nicht weit von der Grenze entfernt liegt?

Inzwischen erinnert sich die EU nach zwei Wochen des elenden Zustandes daran, dass Portogal doch 35 Migranten aufnehmen will und andere Länder ebenfalls. Warum schleust man das Schiff jetzt nicht in einen passenden Hafen, wo die Migranten aufgenommen werden können? Wie viele Wochen will man denn noch warten? Bis keine Nahrung und kein Wasser mehr vorhanden sind? - Unglaubliche Zustände sind das und dann wird immer noch von einer europäischen Lösung geredet - das schon seit Jahren.

Seit Wochen kreist das Schiff um die Inseln herum, statt sich um einen Hafen zu bemühen, wo man reinfahren kann. Man möchte Italien einfach mit den Menschen erpressen, die man aufgenommen hat. Nur darum geht es!

Warum muss es Libyen sein, wo man die Migranten aufnimmt - und warum muss es Italien sein, wo man die Leute abladen will? Das scheint mir alles abgemacht zu verlaufen.

und wütend!

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de