Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 193 Gäste und keine Mitglieder online

   

Heimliche Migration nach Italien


In Süditalien kommen Schlauchboote mit Flüchtlingen unbemerkt an Land. Die Angst, von der Polizei entdeckt zu werden, ist stetsdabei.

Meistens kommen sie nachts, wenn es still wird im Hafen von Lampedusa. Gegen ein Uhr schließen die Fischbude an der Mole und auch das oben am Felsen gelegene Restaurant. Auf der Straße ist dann niemand mehr. Zu hören sind nur noch die Wellen, die gegen die Schiffe der Finanzpolizei oder die kleinen Jachten schlagen. Das ist die Zeit, wenn sich die Schlauchboote lautlos dem Hafen der gleichnamigen Insel nähern, die zwischen Sizilien und Tunesien liegt. Sie verfügen über keine Transponder, die ihre Position anzeigen würde. Mal haben sie zehn, mal 20, mal 30 Flüchtlinge an Bord.

Zuvor hatten Schlepper die Menschen wenige Kilometer vor dem Hafen von größeren Schiffen in die kleineren Kunststoff-Boote gesetzt. Die meisten Migranten suchen sich zunächst einen Schlafplatz, bevor sie am nächsten Morgen von der Polizei entdeckt werden. Mehrmals pro Woche geht das so.

 

https://www.waz.de/politik/fluchtziel-italien-heimliche-migration-nach-europa-id226769153.html

Meistens wird nur über den offiziellen Teil geschrieben. Das Inoffizielle sieht oft noch wesentlich schlimmer aus!

Schaut nur mal öfter auf Marine Traffic. Da kann man einiges erfahren und annehmen, was sich ausserhalb der offiziellen Nachrichten ebenfalls ereignet. Es gibt sehr viele kleinere Schleuserboote, die die Migranten kurz vor den Hoheitsgewässern in kleinere Boote ablassen, die dann eigenständig auf die Häfen zusteuern.

Wenn Europa das nicht bald richtig in den Griff bekommt, haben wir hier in DE bald keinen Platz mehr. Wohnraum gibt es ohnehin nicht. Vielleicht müssen wir dann zusammenrücken oder werden enteignet? Alles schon mal dagewesen!

„Die Überwachung sozialer Medien ergibt: Schmuggler boten in der Farsi-Sprache (Iran, Afghanistan) neue Trips vom Iran in die EU über Serbien an.

Kosten: von Iran nach Serbien 1000 Euro.

Von Serbien nach Ungarn 2500 Euro (Landweg).

Von Serbien nach Österreich 3000 Euro (Landweg).

Von Serbien nach Deutschland 3000 Euro (Landweg).

Von Serbien nach Großbritannien 5000 Euro (Flugzeug),

von Serbien nach Kanada 7000 Euro (Flugzeug).

In separaten Mitteilungen boten sie auch neue Trips

von Belgrad nach Schweden und Norwegen für 3500 Euro an.“

Hier nachzulesen .........

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de