Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 128 Gäste und keine Mitglieder online

   

"Open Arms" im Mittelmeer 

EU-Länder wollen Migranten aufnehmen

Stand: 15.08.2019 22:01 Uhr

Die Ungewissheit für fast 150 Gerettete an Bord der "Open Arms" scheint beendet - sechs EU-Staaten haben sich zur Aufnahme bereit erklärt. Das Schicksal des Rettungsschiffs sorgt in Italien für weitere politische Spannungen.

Für die Migranten an Bord des Rettungsschiffs "Open Arms" scheint eine Lösung gefunden: Sechs EU-Staaten sind nach Angaben der italienischen Regierung bereit, sie aufzunehmen. Deutschland, Frankreich, Rumänien, Portugal, Spanien und Luxemburg hätten sich dazu bereit erklärt, schrieb Regierungschef Giuseppe Conte in einem offenen Brief an Innenminister Matteo Salvini.

Ein Sprecher des Bundesinnenministeriums sagte, Deutschland habe sich bisher zur Aufnahme von mehr als 300 aus Seenot geretteten Menschen bereit erklärt. "Auch im Fall der Migranten auf der 'Open Arms' gilt: Die Bundesregierung verschließt sich einer Lösung nicht und ist hierzu im Gespräch mit der Europäischen Kommission." Ein EU-Kommissionssprecher sagte, die Brüsseler Behörde sei in Kontakt mit den Mitgliedsstaaten.

https://www.tagesschau.de/ausland/rettungsschiff-open-arms-111.html

Was mich ständig an den ganzen Abwicklungen stört, das ist die Tatsache, dass ALLES so "wischiwaschi" von der EU geregelt wird - also ALLES nur SCHEINLÖSUNGEN.

Italien hat sein Verhalten sehr gut dargelegt. 27 Staaten der Europäischen Gemeinschaft haben sich aus dem Thema herausgehalten. Nur wenn es überhaupt nicht mehr anders ging, dann schob man sechs Länder nach vorne, die Migranten aufnehmen würden!

So wurden die Angelegenheiten stets geregelt, es dauerte allerdings nicht lange, bis die nächsten Probleme da waren. Man liess die Migranten auf den Schiffen herumschaukeln und schwieg. Das einzige, was man erfuhr, das war die ständige Kritik an Italien, die den Menschen in Notlagen/Seenot nicht helfen.

Nun muss man ja mal sagen, warum keine anderen Häfen für solche Problemfälle geschaffen werden, wenn Italien nicht mehr bereit ist, seine Häfen für alle möglichen Migranten aus aller Welt zur Verfügung zu stellen, die nach Europa wollen?

Wie es in dem obigen Artikel heisst, wollen sechs Länder der EU - die übrigens ständig für alles genannt werden - die Migranten aufnehmen. Deutschland, Frankreich, Rumänien, Portugal, Spanien und Luxemburg.

Beginnen wir einmal mit Frankreich. Warum öffnet das Land denn nicht seine Häfen, wo man die Schiffe mit den Migranten anlanden lassen kann? Statt Italien wäre z. B. Korsika ein Ziel für die Rettungsschiffe.

Nehmen wir nun Spanien in den Fokus. Warum können die Schiffe dort nicht die Häfen - statt in Italien? Ach so, ich vergass, Spanien hat ja ein Abkommen mit Marokko getroffen, dass man alle Migranten wieder nach Marokko zurückführt. Ist es nicht so, dass die Spanier allen Migranten nur eine erste Behandlung gewähren und ihnen eine "freie Fahrt" durch Europa gewähren?

Dreimal dürft ihr raten, wo sie am Ende landen!! In Rumänien bestimmt nicht! - Aber dieses Thema ist in Europa TABU. Wir befinden uns in einer politischen Demokratie - wo man über sowas nicht reden darf. Das soll Europa regeln!

Europa muss wohl ein ganz fernes Staatengebilde sein, womit die Menschen, die darin leben, nichts zu tun haben. Sie dürfen nur ALLES finanzieren!

Ich verlange, dass klipp und klar geregelt wird, ob da weitere Schiffe zur Aufnahme von Migranten im Mittelmeer herumschippern dürfen und in welchen Hafen die Menschen gebracht werden?

Oder gibt es ein VERBOT von Rettungsschiffen, die wahllos Migranten aufnehmen und nach Europa bringen? Es muss etwas geschehen. Das steht fest.

Man kann es heute schon absehen, wie es weiter gehen wird. Die Schiffe bringen die Menschen in einen europäischen Hafen und sie eilen dann wieder zurück, an die Küste Libyens, wo die nächsten sich bereit gemacht haben. So geht es ja schon seit Jahren zu. Hätte sich Italien jetzt nicht so stark gewehrt, hätten die Medien kein Wort darüber verloren, dass WIR seit Jahren mit solchen Migranten überschwemmt werden.

Das sind ja nicht die einzigen Möglichkeiten, illegal in unser Land zu gelangen. Wir werden ja von allen Seiten überschwemmt.

ALLE sind in Notlagen - ALLE wollen ein besseres Leben haben! Bitte nicht vergessen, dass WIR das alles finanzieren müssen.

Auch wenn es da heisst: Das finanziert die EU oder die UN. Selbst diese Institutionen müssen wir ständig füttern! Wenn WIR nichts zahlen, haben die nichts zum Verteilen. 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de