Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 154 Gäste und keine Mitglieder online

   

 

„Nur weil man die Klimapolitik und die Migrationspolitik kritisiert, nur weil man Bedenken hat, was einige Punkte der Sicherheitspolitik angeht, ist man nicht automatisch rechts. Der Ausdruck Rechts wird heute inflationär verwendet, um Personen auszugrenzen und um sich mit den Sachargumenten nicht auseinandersetzen zu müssen“, sagte das CDU-Mitglied Maaßen.

Mehr hier .......

Die Aussage von Politikern, dass Kritiker ihrer Politik die "Rechtsstehenden" seien, sind einfach bequem und dumm. Schaut doch nur, wie es im Osten gelaufen ist, als Bürger auf die Strasse gingen, weil da schreckliche Ereignisse im Vordergrund waren.
Da werden dann Glatzköpfe dazugestellt, die sich mit extremen Äusserungen hervortun, worauf man dann ALLE Demonstranten als RECHTE bezeichnet. Aber sofort werden die Parteimitglieder an die Front beordert, die dann GEGENDEMONSTRATIONEN veranstalten - GEGEN RECHTS.

Der eigentliche Unmut der Bevölkerung wird damit unterdrückt. Ich erinnere an die jahrelangen Montags-Demonstrationen. Auch die hat man durch solche Kampagnen zerstört. Dabei waren es nur ganz harmlose Menschen, die montags demonstrierten.

Ich erinnere mich genau an den Skandal, den man ohne den Herrn Maaßen beabsichtigte. "Es wurden Ausländer gejagt." Zu dem Zweck zeigte man ein undeutliches Video von nicht mal einer Minute als Beweis, das von irgendeinem Laien gefertigt wurde, aus dem ich jedoch keine Straftat erkennen konnte.

Es sollte der Beweis sein - er war es aber nicht! - Aber als Herr Maaßen das richtigstellen wollte, fiel er in UNGNADE, wodurch sich dann eine wochenlange Streitdebatte ergab. Vor allen Dingen die SPD stellte sich quer ............! Den Rest kennen die Leser.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de