Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 155 Gäste und keine Mitglieder online

   

Die Ostländer, die noch verteilt werden sollen.





Es gibt eigentlich nur zwei Länder, die im gesamten Westen Narrenfreiheit jeder Art besitzen.

Das ist ISRAEL und SAUDI ARABIEN. Sie erweisen sich keinesfalls als besonders demokratisch geführte Staaten, eher als ein Nachteil dessen. Seit etlichen Jahren führen die Saudis einen Krieg gegen den armen JEMEN. Mit dem AUSHUNGERN DER BEVÖLKERUNG haben sie die Strategien der USA übernommen, die Hoheit über das Land zu gewinnen! Und ganz Europa sieht dabei zu, wie eine ganze Nation verelendet. Ab und zu liest man mal von neuen, schrecklichen Epedemien, die wieder neue Todesfälle hervorbringen, aber ansonsten bleibt alles, wie es auch immer ist. Es wird höchstens mal eine neue Spendenflut für den Jemen gefordert, was jedoch nichts bewirkt. Man darf nicht vergessen, dass SANKTIONEN gegen das Land verhängt wurden.

Aber ständig stösst man auf die Worte "REBELLEN oder TERRORISTEN", die zu bekämpfen sind. Macht euch bitte einmal damit vertraut, dass es sich um Gruppen handelt, die ihr eigenes Land verteidigen - gegen die - die es besitzen wollen! Also man muss davon ausgehen, dass der Jemen sein Land nicht an die Saudis hergeben will. So etwas nennt man Verteidigung und nicht Terrorismus.

In diese Kategorie kann man auch ISRAEL schieben. Ihr Staat wurde 1948 gegründet und mitten in arabische Gebiete verlagert, wo die RELIGIONEN praktisch ihren Anfang nahmen. Man müsste jetzt Jahrtausende zurück gehen, um gründliche Recherchen darüber anstellen zu können, wem die Gebiete mal gehörten. Hier entstanden jeweils der ISLAM, das JUDENTUM und der CHRISTLICHE GLAUBE. Aus biblischen Informationen weiss man, dass die sich schon zu dieser Zeit gegenseitig bekämpft haben.

Aber weiter gehts:  Anfänglich lebten die JUDEN noch mit den ANDERSGLÄUBIGEN zusammen in den Gebieten. Dann wurde Israel, aus welchen Gründen auch immer, vom Westen aus immer sehr gut versorgt, während die anderen Völker arm blieben. Den christlichen Bürgern ging es dort auch halbwegs gut. So nach und nach wurde das Gebiet der Palästinenser immer kleiner und durch die laufenden Schikanen wurden sie wie Sklaven gehalten, ohne Macht. Man entzog ihnen alles. ISRAEL nahm sich einfach RECHTE, denn sie wusten, dass der gesamte Westen hinter ihnen stand. Es gibt Bilder, die erkennen lassen, wie Israel sich dort ausbreitete. Nur - wer sich mit Israel anlegt, der legt sich mit den USA oder Täuschland an.

Da ist die Frage angebracht:  Warum dürfen das die Saudis und auch Israel?

Ich denke, dass man ihnen gestattet hat, andere Länder zu erobern, um sie sich einzuverleiben. Man ist dabei, die Welt neu zu ordnen! Aber die USA haben das immer so gemacht, wenn sie die Länder für ihre Interessen nicht mehr gebrauchen, werden sie auch zu ihren Feinden und werden dann bekämpft.

Wie es aussieht, ist Israel ganz heiss auf den Iran und auf Syrien. Aber die Türkei - so als Nachbarland - hat auch grosse Interessen an Syrien, an den kurdischen Gebieten, wo es Erdöl und Erdgas gibt.

Wenn man sich die Gebiete um Saudi Arabien herum ansieht, dann gibt es das kleine Inselchen KATAR - wo die USA - die Briten und auch die TÜRKEI mitten in den Wüsten ihre militärischen STÜTZPUNKTE haben. Die Amis und die Briten haben natürlich auch in allen anderen Ländchen der Scheichs ihre Waffen liegen. Sie sind dort hochgerüstet, weil sie an den IRAN heran wollen. Mitten in dem Seegebiet des Persischen Golf haben der Iran und Katar ihre fast unerschöpflichen Gebiete der Bodenschätze. So können sich die Leser auch die BRISANZ der Lage vorstellen. Aber dessen nicht genug, denn über dem IRAN grenzt RUSSLAND mit seinem riesigen Gebiet an die benannten Nationen. Durch das Kaspische Meer hat Russland praktisch eine Direktverbindung ihrer Seemacht bis zum Iran. - Und durch das Meer dürfen nur Anliegerstaaten fahren. Wie passend es ist, beweisen die S-300 oder S-400 Abwehrraketen Russlands. Es dürfte nicht so einfach sein, das Feuer im Iran zu entzünden, ohne selber Schaden zu erleiden.

Bisher konnten sich die Amis ja immer auf den Schutz der Meere verlassen. Das ist jedoch nicht mehr der Fall, denn man kann die USA auch durch andere Möglichkeiten erreichen. Ich will mich auch überhaupt nicht in Details vertiefen. Es ist nur eine Kinderei der Amis oder der Briten, dauernd auf Störfeuer des Irans hinzuweisen, ohne Beweise vorzulegen. Bislang hat sich der IRAN doch immer friedlich gezeigt. Wenn ihm unbegründet von den USA SANKTIONEN auferlegt werden, die das ganze Land lähmen, dann muss man sich verteidigen. Und EUROPA - die sich mit dem IRAN einig zeigten, reden plötzlich wie die USA. Daher weht der Wind.

Man baut nun auf passende Ereignisse in der Meerenge von Hormuz, wo ALLES für politische Zwecke ausgeschlachtet wird. Wenn da ein Vogel auf einen Tanker kackt, dann war das der Iran, der ALLE bedroht.

Wenn man dann noch an die Länder denkt, die noch nicht zur EU gehören, die umschmeichelt man noch, um zu vermeiden, dass die sich nach Russland abseilen. Darum geht es! Meint ihr etwa, die Europäer wollten die UKRAINE einverleiben? NEIN - die Amis wollten den Russen schaden. Die Kosten dafür gehen ja dann nach Europa.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de