Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 186 Gäste und keine Mitglieder online

   

Rettungsmission im Mittelmeer 

"Alan Kurdi" nimmt 44 Flüchtlinge an Bord

 

Erst am Sonntag übergibt das Hilfsschiff "Alan Kurdi" der deutschen Organisation Sea-Eye 65 Flüchtlinge an die maltesische Marine. Nun hat die Besatzung erneut mehr als 40 Migranten, darunter auch Kinder, aus dem Mittelmeer gerettet.

Das Rettungsschiff "Alan Kurdi" hat auf dem Mittelmeer erneut Bootsflüchtlinge an Bord genommen. Der Regensburger Verein Sea-Eye teilte mit, vor Libyen 44 Menschen aufgenommen zu haben.

Sie stammten aus Syrien, Libyen, Pakistan, Bangladesch und Guinea. Unter den Geretteten seien auch drei Kinder im Alter zwischen 15 Monaten und vier Jahren. Die Flüchtlinge seien nach eigenen Angaben am frühen Samstagmorgen in der libyschen Hafenstadt Zuwara gestartet.

Alan-Kurdi-nimmt-44-Fluechtlinge-an-Bord

 

Man konnte ahnen, dass es jetzt so weitergeht. Die Regierungen werden erpresst mit dem Retten der armen Flüchtlinge. Es geht aber überhaupt nicht um das Retten von Menschenleben. Das ist selbstverständlich - aber was kommt danach?

Ist West-Europa denn der einzige Weg, wohin man diese Menschen schleusen kann?
Man muss bedenken, dass die Amis überall Kriege erzeugen. Durch die vielen Sanktionen entsteht Armut und Not, an denen sich auch Europa beteiligt.

Sanktionen sind Angriffe auf die Bevölkerungen. Ehe ich meine Lieben hungernd dahinsiechend sehen würde, fiel mir auch eine Flucht in ein Land ein, wo es alles im Überfluss gibt. Europa macht bei dem Treiben der Amis mit und Täuschland gewährt den Amis auch noch den Krieg von Ramstein aus ausführen zu können.

Ich denke vor allem täglich an den Krieg im JEMEN, die versuchten Angriffe auf VENEZUELA und den IRAN. Die Bevölkerungen werden genötigt, die Flucht zu ergreifen! Das muss unterbunden werden!! Kein Mensch verlässt grundlos seine Heimat.

Es sieht jedoch eher danach aus, dass es künftig noch mehr FLÜCHTLINGE geben wird, als es bisher der Fall war. Aber ich verwende auch die Aussage von Peter Scholl Latour:  "Wer halb Kalkutta aufnimmt, hilft nicht Kalkutta, sondern wird selbst Kalkutta!"

Wie auch alles politisch gedreht wird, so ungefähr, dass WIR nichts bezahlen müssen, ist eine LÜGE. Natürlich müssen wir ALLES bezahlen und vor allen Dingen mit VERZICHT. Auf einmal heisst es SPARMASSNAHMEN - begründet mit allerlei Floskeln. Oder es wird bekannt: DIE EU ZAHLT DAS. Die EU kann nur das zahlen, was zuvor von uns eingezahlt wird. Oder die UN bestimmt etwas: Auch dorthin müssen WIR unsere Gelder leisten - für ALLES.

Aber Fakt ist, dass unser Land sehr reparaturbedürftig ist. Man füllt unser Land mit so vielen Menschen, für die WIR weder Wohnraum, noch Arbeit, noch Betreuer, noch Lehrer für die Kinder haben. An allen möglichen Stellen fehlt angeblich Geld, obwohl unser Land mehr als hohe STEUEREINNAHMEN hat.

Unser Land wird UNS  ENTFREMDET. Ich habe überhaupt nichts gegen ausländische Bürger, sofern sie sich unserem Land und unserer Kultur anpassen. N u r - sie tun es NICHT - sie wehren sich gegen eine Integration.

Ich denke, dass man hier einmal Klartext sprechen muss. Wer sich nicht anpassen will, wer Straftaten begeht, der kann in unserem Land nicht bleiben.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de