Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 173 Gäste und keine Mitglieder online

   

Konfrontation mit Salvini 

Rettungsschiff nimmt Kurs auf Lampedusa

 

Erneut ist ein Rettungsschiff mit Flüchtlingen an Bord auf dem Weg nach Italien. Die "Alan Kurdi" steuert die Insel Lampedusa an, teilt die Organisation Sea Eye mit. Die Insel sei der nächstgelegene Hafen, in dem die 65 Geretteten sicher seien.

Trotz des Widerstands der italienischen Regierung nimmt nach der "Sea-Watch-3" offenbar ein weiteres deutsches Rettungsschiff Kurs auf Lampedusa. Die in Regensburg ansässige Hilfsorganisation Sea Eye teilte via Twitter mit, die "Alan Kurdi" steuere die Mittelmeerinsel an. Sie habe 65 Menschen an Bord, die sie vor Libyen von einem Schlauchboot aus aufgenommen habe.

"Wir lassen uns von einem Innenminister nicht einschüchtern, sondern steuern den nächsten sicheren Hafen an. Das Seerecht gilt, auch wenn manche Regierungsvertreter das nicht wahrhaben wollen." Die italienische Insel sei "der am nächsten gelegene europäische Hafen", dort könnten die Geretteten an einen sicheren Ort gebracht werden.

 

Rettungsschiff-nimmt-Kurs-auf-Lampedusa

Die Nachricht ist ja inzwischen in Europa angekommen. Nun können sich die Länder ja melden, wer die 65 "Geretteten" aufnimmt. Es ist mir unverständlich, warum Italien bzw das kleine Inselchen Lampedusa die Menschen aufnehmen soll. Die RETTUNG ist inzwischen erfolgt, aber wie geht es denn weiter?

Wenn die Leute dann zwei Wochen im Mittelmeer schaukeln, ist das die Schuld der Italiener?

Die Fluchtwilligen haben sehr, sehr viel Geld an ihre Schlepperbanden gezahlt. Wirklich arme und geschundene Leute kommen erst nicht in die Situation dieses MENSCHENHANDELS.

 

Man muss es sich einmal vorstellen, dass sich diese Retter anmassen, über ein Land zu bestimmen. Es ist unglaublich absurd. Ich denke, dass jedes Land selber bestimmen kann, wen er ins Land hinein lässt. Gerettet wurden die Leute ja. Damit ist die Pflicht erfüllt.

Das Rettungsschiff kann ja das Land anfahren, dessen Lizenz es besitzt. Nur dann muss es viele Seemeilen schippern.

Aber lest das mal hier:

https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20192/sea-watch-3-mass-und-steinmeier-haben-keine-ahnung-vom-seerecht/

 Übrigens das Schiff befindet sich inzwischen kurz vor LAMPEDUSA. Siehe hier:

https://www.marinetraffic.com/de/ais/home/centerx:13.5/centery:34.6/zoom:8

Rettungsschiff Open Arms kurvt ebenfalls vor Libyen umher.

Die SEENOT wird künstlich geschaffen!

Bis dahin gelangt kein überfülltes Schlauchboot.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de