Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 245 Gäste und keine Mitglieder online

   

Wohnungen für Migranten


Doch auch für Vermieter kann es sehr attraktiv sein, ihre Wohnung an Flüchtlinge zu vermieten – insbesondere dann, wenn ein langfristiges und sicheres Mietverhältnis gewünscht ist. Wer seine Wohnung für Flüchtlinge zur Verfügung stellt, schließt in der Regel einen unbefristeten Mietvertrag mit der Stadt als Vertragspartner ab. Damit sind regelmäßige Mietzahlungen garantiert – die Sorge um Mietrückstände oder Ausfälle bei Mieterwechseln gehört damit der Vergangenheit an. „Wir bieten langfristige Sicherheit“, so Werner Hein. Das Angebot der Stadt geht aber über sichere Mieteinnahmen hinaus. Auch für Schäden an der Wohnung, die nachweislich durch die Mieter verursacht wurden – sonst oft ein Streitgrund bei Mieterwechseln – steht die Stadt gerade.

https://www.freiburg.de/pb/628207.html



Alle Ausfälle, die durch Flüchtlinge zustandekommen, decken die Behörden ab!

Ob es Schäden am Wohnraum oder überteuerte Mieten betrifft, alles zahlen die Städte. Der Vermieter hat keinen Ärger mehr mit Mietern, die vielleicht etwas fordern.

Die Städte sind praktisch die Vertragspartner der Vermieter. Sind das nicht tolle Regelungen?

Aber einmal nachgedacht:  Woher haben denn die Städte ihre Gelder, um diese Grosszügigkeiten bezahlen zu können? Ach so, WIR müssen ganz einfach auf Freibäder und sonstigen Annehmlichkeiten verzichten. Die Schulen können auch wegen fehlendem Geld nicht saniert werden, aber Steuern und Abgaben müssen wir für alles zahlen!

Und nun denkt noch einmal daran, wie man deutsche Mieter behandelt!


Jetzt muss ich in meine Kotzecke.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de