Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 141 Gäste und keine Mitglieder online

   

Das wäre das Ende der deutschen Zurückhaltung


In Berlin überlegt man, ein Kriegsschiff durch die Meerenge zwischen Taiwan und China zu schicken. Für die Regierung wäre das eine außergewöhnliche Revision ihrer Haltung in der Konfliktvermeidung. Unser Gastautor ist skeptisch, dass es so kommt.

Deutschland erwägt einen Bruch mit der jahrzehntelangen Praxis militärischer Nichtkonfrontation. Hochrangige Beamte in Berlin stellen Überlegungen an, ein Kriegsschiff durch die 180 Kilometer breite Meerenge zwischen Taiwan und dem chinesischen Festland zu schicken.

Damit würde sich Deutschland den Vereinigten Staaten und Frankreich anschließen, um die Ansprüche Pekings auf das anzufechten, was der Westen als internationale Wasserstraße betrachtet.

Bitte hier alles lesen

Es finden immer wieder neue Provokationen statt. Wir Deutschen hätten keinen Grund, durch diese Meerenge fahren zu müssen! Warum soll das auf einmal eine internationale Wasserstrasse sein?

Hat Deutschland es denn so nötig, solche Darbietungen dem US Präsidenten TRUMP zu erweisen? Schlimmer als derzeit kann sich unser Land nicht mehr präsentieren. Aufopfernd einem Narzissten willig zu sein, führt in chaotische Verhältnisse.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de