Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 108 Gäste und keine Mitglieder online

   

Sea Watch sucht Hafen für 65 Migranten


BERLIN. Die deutsche Flüchtlingsorganisation Sea Watch hat im Mittelmeer 65 Migranten an Bord ihres Bootes genommen. Derzeit suche das Schiff Sea-Watch 3 einen Hafen, nachdem die Niederlande, Malta und Italien die Aufnahme verweigert hätten. „Keine der Behörden ist bereit, ihrer Pflicht nachzukommen. Wieder einmal werden wir allein gelassen“, klagte die Organisation auf Twitter.

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2019/sea-watch-sucht-hafen-fuer-65-migranten/

So - dann sind wir mal wieder soweit: Wohin mit den Geretteten?

Also, es geht doch überhaupt nicht um eine Rettung von Menschen, sondern dem Teil, der danach kommt.

Weder Griechenland, Italien, Malta oder Lampedusa hätten ein Problem mit der Rettung von Menschen, wenn das DANACH abgeklärt wäre. Dauerhaft aufnehmen will diese Fremden kein Land. Das brauche ich jetzt nicht extra erwähnen. Die europäischen Politiker haben sich da durch die UN zu etwas verbindlich erklärt, dessen Auswirkungen sie keineswegs überblickten.

In ganz Europa sind die Bürger nicht bereit, diese Massen aus fremden Kulturkreisen hier aufzunehmen und sie zu oft lebenslang zu finanzieren.

Man kann diese Schlagzeilen ruhig durch die Medien filtern, meist gelangen sie jedoch unter den Teppich, als Nichtereignisse oder andere werten das Erwähnen solcher Meldungen als von "RECHTS kommende" oder als"Fakes".

Auch wenn den Bürgern ALLES verschwiegen wird, blind oder gehörlos sind sie nicht.

Was geschieht jetzt mit den Menschen, die wahnsinnige Nöte, vermutlich jeder Art, hinter sich haben, wenn sie keiner aufnehmen will? - Es geht ja nicht nur um ein paar Kleidungsstücke, die die Geretteten benötigen. Es geht um ALLES, was die Menschen benötigen. Wohnraum, Einrichtungen, finanzielle Unterstützungen, Lehrer, Ärzte, Sprachschulen, Integrationskurse und viel, viel mehr. Die müssen ja jahrelange Schulungen machen, bis sie auch nur annähernd die unterste Grenze deutscher Ausbildungen erreicht haben. Die meisten wollen das ohnehin nicht.

Wir können ja inzwischen Wetten abschliessen, wo die mal landen werden.

Auf dem Schiff bleiben sie nicht. Nach Libyen zurück kommen sie auch nicht und ITALIEN will sie auf keinen Fall aufnehmen.

1. Werden die Migranten in ein beliebiges afrikanisches Land abgestellt?

2. Muss man sie nach Libyen zurück bringen?

3. Nehmen die Franzosen alle Migranten auf?

4. Kommen sie in die Türkei?

5. Nimmt Täuschland alle Migranten auf?

6. Dürfen alle in Merkels Garten ihre Zelte aufbauen?

           

Ich weiss es aber ...........

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de