Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 110 Gäste und keine Mitglieder online

   

Marokkanische Marine stoppt mehr als 100

Migranten auf dem Weg nach Spanien


Epoch Times11. Mai 2019 
 
Drei Boote mit über hundert Migranten wurden von der marokkanischen Armee gestoppt und zurückgebracht.

 

Die marokkanische Marine hat drei Boote mit mehr als hundert Migranten auf dem Weg über das Mittelmeer nach Spanien gestoppt. 117 Menschen aus Afrika südlich der Sahara wurden nach Angaben der Armee in der Nacht zu Samstag abgefangen. Sie wurden demnach in Häfen von Ksar-sghir und Nador zurückgebracht.

 

Im vergangenen Jahr hatten die marokkanischen Behörden nach eigenen Angaben etwa 89.000 illegale Migranten aufgehalten, davon 29.000 auf dem Mittelmeer.

Seit Jahresbeginn erreichten etwa 7.800 Migranten spanisches Gebiet. Die EU unterstützt Marokko mit 140 Millionen Euro, damit der Maghreb-Staat die illegale Migration bekämpft. (afp)

Marokkanische-Marine-stoppt-mehr-als-100-Migranten

Nun müssen andere Länder dafür bezahlt werden, dass sie Migranten davon abhalten, nach Europa zu kommen.
Und warum soll Europa dann seine Grenzen offenhalten? Früher hat doch auch jedes Land seine eigenen Grenzen bewacht.

A b e r  - meine Ableger kamen gerade von einem Dänemark-Urlaub zurück. Sie berichteten, dass die Dänen ihre Grenze ganz strikt bewachen. Sie schauen in jedes Auto, alle Personen an und wer auch nur ein wenig fremdländisch aussieht, der wird besonders kontrolliert, in geschlossenen Räumen.

Es ist nicht nur Ungarn, die keine Flüchtlinge aufnehmen wollen. Von den Polen erfährt man, dass die gar die Fremden nach Täuschland weiter durchwinken. (Ukrainer, Weissrussland usw)

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de