Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 167 Gäste und keine Mitglieder online

   

Wann endet das Kükenschreddern? 

 

Foodwatch empört über Klöckners Plan

 

Jedes Jahr werden Millionen von männlichen Küken getötet, weil es für sie keine Verwendung gibt. Ministerin Klöckner macht nun eine neue Ankündigung, wie das enden soll. Doch damit zieht sie scharfe Kritik auf sich.

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner ist mit neuen Ankündigungen für ein Verbot des Schredderns männlicher Küken auf ein gemischtes Echo gestoßen. Der Chef der Verbraucherorganisation Foodwatch, Martin Rücker, warf der CDU-Politikerin in Berlin "Versagen" vor, weil sie ein Ende der umstrittenen Praxis erneut hinauszögere. "Wie immer hat am Ende die Lobby der Tierquäler das Sagen bei Frau Klöckner", kritisierte Grünen-Fraktionsvize Oliver Krischer.

https://www.n-tv.de/politik/Foodwatch-empoert-ueber-Kloeckners-Plan-article20975317.html

Ich weiss jetzt nicht, seit wann die männlichen Küken geschreddert werden.
Zu meinen Wissenszeiten waren die Hähnchen total beliebt. Sie wurden mengenweise gekauft, daheim gegrillt oder anders zubereitet. Es war ein Hochgenuss.

Gibt es einen schöneren Anblick als die kleinen Küken? Ich glaube, dass sie jeden Betrachter erfreuen. Vor Jahren hatte ich einmal ein kleines Video bei you Tube veröffentlicht, was ein Bekannter von mir in seinem Bereich aufgenommen hatte. Da sah man, wie das Küken aus seinem Ei schlüpfte und gleich auf der Suche nach Futter oder Wasser war. Es sorgte für sein Überleben. Dabei ist es doch egal, ob es ein männliches oder weibliches Küken ist. Wie brutal muss man sein, einfach die Tiere zu schreddern, für die man nicht so viel Verwendung hat. Früher gab es immer Verwendung für Hähnchen und Hühner.

Frau Klöckner - ein christliches CDU Mitglied - ist eine typische Politikerin. Was sie spricht, das wurde zuvor schon mit den Tierquälern abgemacht. Mir dreht sich der Magen um, wenn ich die, immer lächelnd, anhören muss. Die schlimmsten Grausamkeiten bei den Tieren segnet sie mit ab, obwohl wir eindeutige TIERSCHUTZGESETZE besitzen.

Solch ein Thema regt mich ganz besonders auf! Warum müssen Tiere heute so ein elendes Dasein führen? Nur weil man mit der Konkurrenz nicht mithalten kann?

Aber gerade fällt mir hier die Nähe zu uns Menschen auf. Lohndrückereien, den Bürger Ängste zu vermitteln, Drohkulissen aufzubauen, entweder oder - Sozialunterstützung streichen, wenn nicht ..........., die Mieten derartig zu verteuern, dass sie unbezahlbar werden und viel, viel mehr. Wohin soll das alles noch führen? - Nur damit, dass die grossen Konzerne immer mehr Macht und Reichtum bekommen.

Und wenn sich die Bürger mal wirklich durchsetzen können, laut auf den Strassen ihren Unmut zeigen, dann erscheinen die ganzen Berufslügner im Fernsehen oder lassen in den Radios ihren unwürdigen Senf ab! Es gibt dann mächtige Kampagnen, die anzeigen sollen, wie unrecht die Bürger haben! Noch schlimmer wird es, wenn man die Demonstranten zu Rechtsradikalen stempelt.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de