Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 266 Gäste und keine Mitglieder online

   
14.4.19

Brisantes Interview mit Hans-Georg Maaßen


Der in der linksdominierten deutschen Öffentlichkeit geächtete ehemalige Verfassungsschutzchef gibt im ungarischen Fernsehen ein brisantes Interview. Sein Zukunftsszenario ist düster. Falls sich die Politik nicht drastisch ändere, drohen weitere große Migrantenwellen und Terroranschläge.

http://www.politikversagen.net/brisantes-interview-mit-hans-georg-maassen


Es begann ja mit der Richtigstellung der abgelaufenen Demonstrationen in Chemnitz. Merkel und andere Sinnesgenossen machten aus der Demo der Chemnitzer Bürger eine Hetzjagd auf Flüchtlinge. Es wurde ein sehr undeutliches Handyvideo veröffentlicht, wo man lediglich zwei laufende Menschen sah und dann noch von einem sehr fraglichen Typen.

Herr Maaßen, der damals noch Chef des Verfassungsschutzes war, wandte ein, dass das keine Hetzjagd gewesen sei! Die Medien und die Parteien stürzten sich sofort auf diesen Widerspruch! Jeder wusste ein wenig mehr, aber der einzig Schuldige war der Verfassungsschutzchef. Es wurde nun Schmutz aus allen Ecken geholt und damit geworfen. Er hätte der Kanzlerin widersprochen!
Zu der Zeit ging es überhaupt noch um eine schwierige Regierungsbildung und um Wahlen in Bayern. SEEHOFER konnte den Streit zu der Zeit nicht gut gebrauchen. Er kündigte dem Maaßen auf Geheiss von der SPD und eigenen Leuten, beförderte ihn allerdings zu einem Pöstchen, wo er mehr verdienen konnte. Das kam überhaupt nicht gut an und das politische Theater ging weiter, bis Seehofer ihm zu einem anderen Pöstchen verhalf, mit etwas weniger GEHALT.

Dann ruhte die Angelegenheit und die Wahl in Bayern endete mit grossen Verlusten. - Es wird ja so nicht erwähnt, aber die grossen Zuwandererzahlen und damit die Kriminalität im Lande, waren ja die eigentlichen Ärgernisse der Bürger. Nur das Thema wird einfach mit allem abgedeckt. Man drängt den Bürgern die Fremden einfach auf ohne von ihnen zu reden.

Lass der ehemalige Verfassungschef Maaßen sein, wie er will. Ich kann es nicht beurteilen. Auf jeden Fall hat er mit seiner Kritik, die da wegen Chemnitz abgelaufen war, vollkommen richtig gehandelt. Wenn die Bürger demonstrieren, werden sie ja gerne von der Politik in die rechte Schublade gesteckt. Deshalb redete Merkel auch von einer HETZJAGD - die allerdings nicht stattfand.

Bitte schaut euch das Video an, wo Herr Maaßen in UNGARN reden musste - nicht hier bei uns in Täuschland. Und was er aussagte, ist nicht an den Haaren herbeigezogen.

Was wird den Bürgern denn noch alles zugemutet? Die Massen werden mit BELANGLOSIGKEITEN abgelenkt! Dabei läuft doch inzwischen alles schief im Lande. Man fragt sich nur, was denn der umgreifende Unsinn für ein Ende bereiten soll? Mehr als HALBWAHRHEITEN und LÜGEN werden doch nicht verbreitet.

Die öffentlich rechtlichen Sender - für die wir die ZWANGS-GEZ-Gebühren zahlen müssen, werden schon für die STAATS - PROPAGANDA und zur FINANZIERUNG der ganzen SPORTEREIGNISSE verwandt.

Den ganzen Winter gab es - ausser montags und dienstags - jeden Tag Wintersport und das bis zu 15 Stunden täglich und das dann noch einmal als Wiederholung in Ausschnitten.

Also - WIR SIND WIEDER SOWEIT? - BROT UND SPIELE -

Und nun einen kleinen Ausschnitt von den FACHKRÄFTEN: (die wir benötigen! )

15.4.19

Unbegleiteter „minderjähriger“ Afrikaner ist 47 Jahre alt

Frankreich. In der südwestfranzösischen Gemeinde Angoulême gab sich kürzlich ein Afrikaner bei der Polizei als „unbegleiteter Minderjähriger“ von 16 Jahren aus. Damit hoffte er, vom raschen Aufnahmeverfahren für Minderjährige profitieren zu können. Kontrollen ergaben, dass er tatsächlich 47 Jahre alt ist. Weiterlesen auf wochenblick.at


15.4.19

Terroranschlag? Angriff mit Gullydeckeln auf Zug

NRW. Nach einem Angriff auf einen Zug in Nordrhein-Westfalen am Samstagmorgen ermittelt die Polizei inzwischen wegen Mordes. Plötzlich durchschlugen gleich mehrere von einer Brücke herabhängende Gullydeckel die Frontscheibe der Fahrerkabine und töteten beinahe den Lokführer. Weiterlesen auf welt.de

 

15.4.19

Fast die Hälfte der Migranten auf Balkanroute sind Afghanen

Über die Ostroute kommen kaum noch Syrer nach Europa, sondern vor allem Afghanen. Doch die fallen nicht unter die im EU-Türkei-Deal vereinbarten beschleunigten Rückkehrverfahren. Im Auswärtigen Amt und in deutschen Sicherheitskreisen ist man deshalb besorgt. Weiterlesen auf welt.de

15.4.19

82-jährige Rentnerin im eigenen Haus überfallen und ausgeraubt

Utting am Ammersee, Bayern. Ein 82-jährige Seniorin wurde am Samstagmorgen Opfer eines brutalen Überfalls in ihrem eigenen Haus. Die „südosteuropäisch“ aussehenden Täter mit „ausländischem Akzent“ drängten durch die Tür, fesselten die Rentnerin und erbeuteten dann Schmuck und Edelsteine. Weiterlesen auf abendzeitung-muenchen.de

14.4.19

Syrer soll 16-jähriges Mädchen in Bremen vergewaltigt haben

Bremen. Nach einer Vergewaltigung eines 16-jährigen Mädchens in Bremen hat die Polizei nach einer Öffentlichkeitsfahndung jetzt einen 18-jährigen Tatverdächtigen festgenommen. Dem jungen Mann aus Syrien wird vorgeworfen, das Mädchen im Bereich der Bremer Wallanlagen vergewaltigt zu haben. Weiterlesen auf m.bild.de

14.4.19

Ausländer greift Busfahrer an

Bodelshausen, Baden-Württemberg. Ein junger Ausländer weigerte sich, seinen Fahrschein zu zeigen. Er wurde immer aggressiver, schlug nach dem 52-jährigen Busfahrer und warf ihm einen gefüllten Getränkekarton gegen den Kopf. Der Aufprall war so heftig, dass der Karton platzte und sich über Fahrer und Führerhaus ergoss. Weiterlesen auf swp.de

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de