Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 255 Gäste und keine Mitglieder online

   

Migranten wollen nach Mitteleuropa marschieren

 

Hunderte Migranten haben erneut versucht, Polizeisperren vor einem Flüchtlingslager nahe der griechischen Hafenstadt Thessaloniki zu durchbrechen. Ihr Ziel ist es, Richtung Mitteleuropa zu marschieren. Dabei kam es zu Rangeleien mit der Bereitschaftspolizei, wie das griechische Fernsehen am Freitag berichtete. Die Polizei kritisierte, dass Frauen und Kinder als eine Art Vorhut eingesetzt werden.

13.09 Uhr, 05. April 2019

Bereits am Vortag hatten rund 500 Migranten versucht, die Polizeiabsperrungen zu durchbrechen. Einige schleuderten Steine auf die Beamten. Die Bereitschaftspolizei setzte Pfefferspray ein.

Die Idee vom Marsch gen Norden soll durch das Internet verbreitet worden sein. Demnach soll die Grenze zwischen Griechenland und Nordmazedonien für Migranten aufgemacht werden, wenn sich Migranten massenweise dorthin begeben. Das Flüchtlingshochkommissariat der Vereinten Nationen (UNHCR) warnte davor, solchen Gerüchten zu glauben.

 

Migranten-wollen-nach-Mitteleuropa-marschieren

Hier gibt es einen weiteren Link zu dem Ereignis.

welt.de

Meine Güte, man kann die Menschen doch verstehen. Es war doch keine Hilfe, sie irgendwo in Europa aufgenommen zu haben.

Nun sind sie in Flüchtlingslagern eingepfercht worden und sollen dort ausharren. Jeder weiss, dass sie sich Hoffnungen auf ein vernünftiges Leben in Europa gemacht haben. Sie wollen eine Arbeit, einen Wohnraum und Geld bekommen.

Das ist es, was ich so hasse. Die Politiker tun so, als ob sie so edelmütig sind und nehmen alle auf, die sich auf illegale Art und Weise Zutritt zu uns verschaffen. Es gibt weder Wohnraum, noch Arbeit für die Leute. Viele dieser Menschen haben weite Wege hinter sich. Nur die Hoffnungen auf ein besseres Leben lässt sie alles ertragen.

Ich beginne mal mit Libyen, wo sich etliche Fluchtsuchende einfinden. Dort gibt es ja selber jede Menge Elend. Seit die USA 2011 einen Krieg über Libyen verhängte, weil der Gadafi seinerzeit keinen Eingriff von Fremden duldete, herrschen in dem Land chaotische Zustände. Es gibt keinen einzigen Fluss in dem WÜSTENSTAAT. Bis zu dem Krieg war es ein hochentwickeltes Land, mit Wasser. Heute liegen in der Wüste - Dank USA - nur noch verrostete Rohre.

https://de.wikipedia.org/wiki/Great-Man-Made-River-Projekt

Niederschläge gibt es so gut wie keine. Das Land besteht zu 85% aus Wüste. Eine einheitliche Regierung, wie wir sie uns vorstellen, gibt es dort nicht. Wer glaubt, Macht zu besitzen, der schafft sich einfach Rechte, was dazu führt, dass es in dem Land drunter und drüber geht. Egal - wie der Gaddafi als Präsident war - im Land hat er sehr viel für sein Volk getan. Man kann unsere Vorstellungen nicht mit denen des Wüstenstaates vergleichen.

Und in dieses Land kommen jetzt die MIGRANTEN, die von der Küste Libyens aus Europa erreichen wollen. Allzuviel Verstand benötigt man nicht, um sich vorzustellen, was man mit diesen Leuten macht. Es sind keine willkommenen Gäste.

Ausser, dass sich da etliche Schleuserbanden betätigen, um die Flüchtenden in Boote zu packen, so lange sie ZAHLEN können, wird noch versucht, sie anderweitig auszunehmen. Ich brauche jetzt keine Einzelheiten nennen, weil jede AKTION, die mit den Menschen dort abläuft, kriminell, abartig und menschenunwürdig ist.

Europa weiss ja seit langer Zeit um diese Geschehnisse. Auch die geretteten Asylanten haben es berichtet. Sie kamen aus der Hölle, gelangten mit Booten und vielen Hoffnungen in noch schlimmere Höllen. In Europa angekommen, sind sie keineswegs willkommen und werden in Flüchtlingsheimen untergebracht. Dort können sie ihr Leben, was sie führen möchten, bestimmt nicht führen.

Und eine Arbeit, wovon sie Geld in die Heimat schicken wollen, gibt es auch nicht. Sie sollen für ganz kleines Geld das Arbeiten erlernen und müssen zuvor noch lange, lange die Sprache und die Schrift lernen.

Und sollten sie Geld verdienen, dann müssen sie auch selber für ihren Unterhalt aufkommen, statt dieses Geld für die Familie versenden zu können!

Ich wollte mit meinen Ausführungen auch nur darauf hinweisen, dass es Blödsinn ist, so viele Fremde hier aufzunehmen. Es hat sich schon nach überall herumgesprochen, dass man in Deutschland alle ASYLANTEN aufnimmt. Selbst wenn sie kein Bleiberecht erhalten, bleiben die Leute einfach hier, weil sie nicht mehr wegwollen.

Wenn den Politikern diese Menschen nicht egal sind, warum kümmert man sich dann nicht innerhalb der libyschen Küste um eine menschliche Behandlung und klärt sie darüber auf, was sie erwartet, wenn sie in solche Boote steigen? Warum kümmern sie sich nicht um die Räume, wo die Menschen eingesperrt werden?

Wenn ich mir überlege, woher die Menschen alle zu uns kommen, um hier ein besseres Leben führen zu können, dann graust es in meinem Kopf. So lange, wie unsere Grenzen offen stehen, gibt es chaotische Verhältnisse. Komisch, früher wurden unsere Grenzen auch überwacht und wir hatten Ordnung in unserem Land. So lange, wie wir ungleiche Verhältnisse zwischen den Ländern haben, kommt es immer zu diesen Zuwanderungen, aus ärmeren Ländern.

Wie ihr wisst, steckt hinter allem die UN - die den Ländern eine Flüchtlingsaufnahme vorschreibt. Alles wird für eine Weltregierung vorbereitet. Unsere Politiker und ebenfalls die der EU - sind doch eigentlich überflüssig, wenn die UN die Führung der Staaten betreibt. Was müssen wir dann überhaupt noch unsere Kandidaten wählen?

Wir Bürger sind doch überhaupt nicht mehr existent - ausser, dass wir alles zahlen müssen!

2% des BIP nur für die Verteidigung? Was ist denn mit den Milliarden geschehen, die jedes Jahr in den Verteidigungshaushalt gesteckt wurden? Das muss man sich mittlerweile wirklich fragen, wo angeblich nichts mehr richtig funktioniert? Da erhielten die Soldaten nicht einmal neue Mützen und Handschuhe, wenn sie bei einem Einsatz im Kriegsgebiet abhanden kamen. Ja, das wurde wirklich von Soldaten berichtet. Einer schrieb, dass er eine Rechnung über die fehlenden Kleidungsstücke erhielt. -

Leider ist das kein Witz! Hat Flintenuschi dafür Schminkspiegel an den Panzern anbringen lassen und Umstandskleidung für die schwangere Damenwelt fertigen lassen? Oder hat sie für ihren modernen Verteidigungsbetrieb auch so viele KITAS errichten lassen? Irgendwo müssen die vielen MILLIARDEN ja geblieben sein!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de