Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 41 Gäste und keine Mitglieder online

   

Mit Messer auf Ehefrau losgegangen

 

Ein 35-Jähriger soll durch ein Fenster in die Wohnung seiner von ihm getrennt lebenden Frau eingestiegen sein und die 22-Jährige und deren Bekannten mit einem Messer attackiert haben.

Esslingen - Obwohl er seine von ihm getrennt lebende Frau und deren Bekannten mit einem Messer attackiert hat, befindet sich ein 35-jähriger Mann aus Esslingen wieder auf freiem Fuß. Trotz eines gerichtlichen Annäherungsverbots war der Täter laut der Polizei am Samstag gegen 21.45 Uhr über ein geöffnetes Fenster in die Wohnung der 22-Jährigen in Esslingen eingestiegen. Dort traf er nicht nur auf die Frau, sondern auch auf deren 23-jährigen Bekannten. Sofort soll der Verdächtige sowohl die Frau, als auch den Besucher attackiert haben.

Mit-messer-auf-ehefrau-losgegangen.

Es war bestimmt ein DEUTSCHER! (ha, ha, ha)
Was ist, wenn man ein gerichtliches Annäherungsverbot missachtet? Es ist eine STRAFTAT - Hätte man darauf reagiert, wären die Messerangriffe nicht geschehen!

Erste Statistik zu Messerangriffen frühestens 2022

In Deutschland vergeht kaum ein Tag ohne Messerangriff oder Messerstecherei. War das schon immer so? Oder ist das ein neues Phänomen? Belastbare Zahlen gibt es bislang nicht. Und so schnell wird sich das laut Behörden auch nicht ändern. Weiterlesen auf google.de
Es sind ja alles nur psychisch Kranke. Die muss man dulden.

Arabische Clans verfolgen Polizisten bis nach Hause

Die Zahl der Bedrohungen, Beleidigungen und tätlichen Angriffe gegen Beamte hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen, vor allem durch junge Männer mit Migrationshintergrund. Mittlerweile verfolgen arabische Clans Polizisten bis in ihr Privatleben und bedrohen sie dort vor ihren Angehörigen. Weiterlesen auf focus.de

12 Jugendliche mit Messern, Fäusten und Reizgas ausgeraubt

Hamburg. Sie hielten ihren Opfern Messer vor das Gesicht, schlugen mit der Faust zu: Fünf erst 14 bis 15 Jahre alte Gewalttäter haben laut Polizei innerhalb weniger Tage am Jungfernstieg zwölf Jugendliche überfallen und ausgeraubt. Jetzt konnten die Tatverdächtigen gefasst werden. Weiterlesen auf mobil.mopo.de

Flüchtlinge greifen wahllos Passanten in Regensburg an

Regensburg, Bayern. Zwei junge Afghanen zogen eine Spur der Gewalt durch Regensburg. An verschiedenen Orten attackierten und verletzten sie mindestens vier Passanten, darunter einen 75-Jährigen, den sie zu Boden stießen und durch einen Knochenbruch massiv verletzten. Weiterlesen auf mittelbayerische.de

Besucht bitte diese Seite.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de