Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 175 Gäste und keine Mitglieder online

   

Es geht um den Amtseid

„Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde."


Am 14. März 2018 wurde Angela Merkel erneut als Bundeskanzlerin dargestellt. D. h. - dass sie nicht vom Volk dazu auserkoren, sondern von ihrer CDU Partei dazu ernannt wurde. - Das Volk hatte die Regierung bei der Wahl im September 2017 eigentlich total abgewählt. Mit den ihnen verbliebenen Wählerstimmen hatten sie es recht schwer, eine Regierung zu bilden. Der Koalitionspartner SPD wollte auch nicht mehr in einer grossen Koalition mitregieren, so dass es verzweifelte Versuche gab, aus mehreren Parteien eine Regierung zu bilden. - Das schlug jedoch fehl und es zog sich dahin, bis sich die SPD aufrappelte, erneut mit der CDU-CSU ins Feld zu ziehen.

Die SPD, die bei der Wahl ebenso abgestraft wurde, von den Bürgern, versprach Besserung und wollte sich erneuern. Da die Politikersprache anscheinend ein anderes DEUTSCH zu sein scheint, muss man die versprochenen Worte aber anders deuten, als wie sie klingen. ERNEUERN heisst in dem Fall: Wir machen weiter wie bisher.

Dafür werden an die MEDIEN gutklingende Botschaften fürs Volk vorbereitet, die auf den ersten Blick freudige Nachrichten bedeuten. Schaut man jedoch hinter die Kulissen, dann entpuppt sich das Vorhaben als reine Täuschung. Es werden MILLIARDEN mehr versprochen, die an viele Millionen Bürger verteilt werden sollen - aber die Gesamtrechnung wird für viele Jahre addiert, so dass eine hohe Summe daraus entsteht, die man dem Volk gewähren will. An anderer Stelle werden dafür wieder irgendwelche andere Leistungen gekürzt!

Die UMVERTEILUNG VON UNTEN NACH OBEN - wird weiter voran betrieben.
Die Regierung - bestehend aus der CDU-CSU und der SPD ist eine Einrichtung, die NUR noch für die grossen KONZERNE im Einsatz ist.

Die Volksmassen, die man zum Arbeiten von der Leine lässt, denen knüpft man Monat für Monat gleich die Gelder ab, bevor sie ihren VERDIENST in Empfang nehmen. Sie erhalten nur noch den Rest, den man ihnen überlässt, um den KONSUM im Lande zu versorgen. Das Volk ist verpflichtet, die gesamte Wirtschaft zu versorgen! Sie gehen einkaufen, zahlen sogleich die Mehrwertsteuer, sie unterhalten die Lebensmittelindustrie, sie zahlen hohe Mieten für die wem auch immer gehörenden Immobilien, sie zahlen Steuern und Abgaben für ALLES, was benötigen. Und haben sie ein Auto, dann gibt es ihnen den Rest.

Die Autoindustrie hat nämlich einen eigenen Minister, der die Gesetze so auslegt, dass ALLES automatisch in ihre Kassen fliessen lässt. Werden die Autos zu alt und zu günstig, dann schafft man sich einfach neue Gesetze, mit Regelungen, die die Bürger erneut höher belasten. Eine Begünstigung für die Bürger wird ausgeschlossen.

Auch die Wirtschaft hat ihren Minister, der dafür sorgt, dass die grossen Konzerne immer gut durch die Bürger versorgt werden. Das erkennt man an den Stromrechnungen, die uns präsentiert werden, die immer höher werden. Jeder kann Strom sparen, die Rechnung wird jedoch immer MEHR sein. Und darin sind so viele Steuern und Abgaben enthalten, die keiner kontrollieren kann. Wird das nicht gezahlt, wird der Strom zwangsweise stillgelegt.

Stösst die Wirtschaft inzwischen auf eine UMWELTVERLETZUNG - wo zum Nutzen der Industrie grosse Gebiete abgeholzt und zerstört werden, dann müssen die Bürger für die Verluste der Konzerne ebenfalls aufkommen.

Weil etliche Konzerne keine so hohen Stromkosten zahlen wollen, weil sie auf dem Weltmarkt dann nicht mehr konkurrenzfähig sind, müssen die Bürger dafür aufkommen.

Nun noch zu dem Thema, was mir besonders am Herzen liegt - der TIERSCHUTZ.


Tiere scheinen keine Lebewesen mehr zu sein, wenn man sich einmal ALLES vor Augen führt. Für sie wäre es besser, nicht geboren zu sein, denn ihr Leben ist keines mehr. Die Ferkelkastration ohne Betäubung wurde kürzlich noch um zwei Jahre verlängert. Die dafür zuständige Ministerin versuchte das wegzulächeln und die Tortur, die das kleine Schweinchen durchzuhalten hat, wurde mit einem finanziellen Nachteil bei der Globalisierung zu erklärt.

Also - weil die Wirtschaft sich globalisieren will - werden die Tiere nicht mehr als Lebewesen geachtet und man kann ihnen Organe aus dem Körper bei vollem Bewusstsein herausschneiden? Man überhört dann einfach ihr Schreien.

Jetzt will ich nicht die Hunde und Katzen nennen, die unter dem besonderen Tierschutz quasi besser wie Menschen leben dürfen. Mit ihnen lässt sich sehr, sehr viel Geld verdienen! Darum holt man die Tiere von überall nach hier, weil sie in anderen Ländern verelenden.  Bei uns holt man wegen der Tierliebe ALLES aus den Besitzern heraus. Es beginnt ja schon bei den Hundesteuern, die gleich gezahlt werden müssen.

Ein Tier aus dem Tierheim zu kaufen, ist nicht gerade billig zu nennen und die Auflagen, die an die Besitzer gestellt werden, sind enorm. Man muss einen Vertrag unterschreiben, sich kontrollieren zu lassen und Kastrationen, wie Tierarztbesuche und Impfen durchzuführen zu lassen. Und man darf das Tier nicht ohne Genehmigung in andere Hände geben. Es muss dann zurück ins Tierheim gebracht werden.

Also, wenn ich mir etwas kaufe, dann ist das mein Besitz und ich werde mir nicht vorschreiben lassen, was ich damit anstelle. Wir hatten immer Hunde, die tiergerecht gehalten und auch alt wurden, ohne jemals eine Impfe gesehen zu haben. Sie wurden auch nicht kastriert, sondern man achtete eben auf sie, hielt sie an der Leine.

Eine Bekannte von mir musste ihrem Hund fünf Zähne ziehen lassen, wegen des zu engen Kiefers, in Narkose = 500 Euro. Eine Untersuchung der Nieren und ein angelegter Tropf kostete einige Monate später wiederum 400 Euro.
Ich will hiermit die Kosten der Tierärzte nicht kritisieren, sondern das gesamte SYSTEM. Früher war ein Hund oder die Katze mal ein netter Zuwachs in der Familie. Krank wurden die meisten Tiere nicht, aber man unterschied doch zwischen Mensch und Tier.

Heute kann sich eine Familie kaum noch ein Tier zu halten leisten! Wer hat denn noch so viel übrig, um solche Kosten für seinen Hund oder die Katze auszugeben? Wer sich keine Gedanken um alles macht, was auf ihn zukommen kann, der holt sich ein niedliches Tier aus dem Tierheim. Nur wenn die hohen Kosten bekannt werden, dann sieht es anders aus. So manch einer wird dann dafür gescholten, wenn er seinen Hund beim Tierheim anonym anbindet. Ja, das ist schrecklich, seinen Hund so entsorgen zu müssen, aber was bleibt den Leuten denn übrig, wenn sie die Kosten nicht aufbringen können?

Da ist einiges aus dem Ruder gelaufen, seit man Hunde und Katzen dem Menschen gleichgestellt hat. Die Tiere kommen nun zum Therapeuten, in Hundeschulen und werden so therapiert, dass sie ihr eigenes Naturell ausgrenzen. Also, sie dürfen nicht mehr beissen, ihr Revier nicht mehr verteidigen und alles, was ihnen von der Natur vergeben wurde, muss ihnen aberzogen werden. Und als Ersatz dürfen sie auf die Couch und mit ins Bett.

Sollte der Hund danach immer noch Anzeichen von tiergerechtem Verhalten zeigen, dann muss er in spezielle Hände von Psychologen und anderen Grössen, die ihm das abgewöhnen. Also - er wird auf jeden Fall zu einem passenden Familienmitglied der Menschen erzogen. Ein Jagdhund muss praktisch sein Jagd-Gen aufgeben - ein Wachhund darf nicht mehr wachen! Alle sollen nur noch brav auf der Couch liegen, wo sie anschliessend mit vielen Leckerchen versehen werden.

So - ich habe jetzt sehr viel von meiner Unzufriedenheit genannt und nun könnt ihr einmal den Eid unserer Kanzlerin und deren Minister dagegen halten - ob davon noch etwas passt!


Geht es denn noch um das Wohl des deutschen Volkes?


Garantiert nicht! Der geleistete Eid ist nur noch ein Placebo!
Und warum sollen wir die wählen, die gegen uns herrschen? NEIN
Warum sollen wir für Europa diese Parteien wählen, die alles gegen uns entscheiden? NEIN


Und glaubt mal nicht, dass die Parteien, die als das kleinere Übel angesehen werden, anders agieren, als die jetzt Herrschenden. Als Opposition können sie jederzeit schöne Wort schwingen, die sie nicht umsetzen müssen. Sie können gegen die DIESEL - Affäre sein, weil sie verlangen, dass die Autoindustrie in die Haftung genommen werden müsste. Als Regierungspartei würden sie das keineswegs verlangen. Aber dann kann man verkünden, dass das der Koalitionspartner nicht zuliess!

Die GRÜNEN, die derzeit einen Aufwind haben, das sind die Unterstützer der Wirtschaft. Sie werden uns genauso in Kriege verzetteln, wie die jetzt Herrschenden ebenfalls. Geht es nach ihnen, werden noch viele Millionen Fremde zu uns kommen!
Die derzeitige Politik bereitet mir ANGST - in allen Belangen!

Von den USA erhalten wir ständigen Druck, dass wir die RUSSEN und den IRAN ja als Feinde anzusehen haben. Und EUROPA bricht stets ein, wenn die AMIS wieder was neues ersonnen haben! - Sie wollen den KRIEG und unsere MERKELS sorgen für einen entsprechenden heimlichen Zuspruch. Die stellen sich niemals gegen die USA.

Und das war ein Bildchen aus dem Jahre 2012! Hat sich da was geändert? NEIN

Alles - was der Wirtschaft im Wege steht - wird abgeschafft. Unkräuter und Blumen auf den Äckern werden vernichtet, auch wenn dann für die Bienen kein Überleben mehr möglich ist. Aber die Menschen haben alles zu dulden, auch wenn sie dadurch schwer erkranken und ihr Grundwasser vergiftet wird. Aber die Pharmas haben ja Pillen und viele Möglichkeiten, die Menschen zu versorgen.

So weit ist es inzwischen gekommen!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de