Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 142 Gäste und keine Mitglieder online

   
Beobachtungen zur Flüchtlingsdebatte
 
Ein Gespenst geht wieder einmal um in Europa und dieses Mal ist es die Flüchtlingsdebatte.


Ein Gespenst geht wieder einmal um in Europa und dieses Mal ist es die Flüchtlingsdebatte. Kaum eine Frage wird im Augenblick so heiß und leidenschaftlich diskutiert, keine Frage spaltet die europäischen Staaten, die Gesellschaft und leider auch die Linke zur Zeit so sehr wie das Thema Flüchtlinge. Es ist eine richtige Kakophonie, die aus dem fernen Europa da zu uns nach Thailand dringt.


Und in der Tat, es ist ein vertracktes Thema, das der neoliberale Spätkapitalismus mit all seinen Ausuferungen der Linken da aufgedrängt hat. Ein hinterlistiges Thema. Denn gerade die Linke will und darf sich ja nicht mit einfachen Erklärungen abgeben, sondern muss der Sache auf den Grund gehen. Und die Problemlage ist vielschichtig, das Terrain ist vermint. Wer sich darauf begibt, läuft schnell Gefahr, unter Beschuss zu geraten. Unter Beschuss sowohl vom politischen Gegner als auch unter Beschuss aus den eigenen Reihen. Und gerade deshalb ist es so wichtig, Konsens und Klarheit in die Debatte hineinzubekommen.

Die Herrschenden wollen von den eigentlichen Ursachen der Flüchtlingswelle und damit von ihren eigenen Missetaten ablenken, denn die Ursache des Elends ist eine Verwertungskrise des Kapitals und die Gier der großen Weltkonzerne nach immer mehr Dominanz auf „freien Märkten“. Die Herrschenden stellen die Migrationswelle als ein plötzlich wie vom Himmel gefallenes Phänomen des 21. Jahrhunderts dar und spalten die Arbeiterklasse damit, dass sie Solidarität mit den Flüchtlingen gerade von denen einfordern, die das materiell am wenigsten bewerkstelligen können.

 

http://www.free21.org/zur-fluechtlingsdebatte/

 

Ich denke, dass es wichtig ist, diesen Artikel zu veröffentlichen. Er zeigt das wirkliche Problem auf, weshalb die Menschen fliehen. Es ist der gierige Raubtierkapitalismus, der sich über alles hermacht, was sich nicht wehren kann. Afrika wird überfallen, grosse Flächen werden billig aufgekauft und ausgebeutet - ohne an die Menschen zu denken, die dort seit Generationen leben.

Wenn sie sich wehren - werden sie als TERRORISTEN bekämpft!

Unser Land wird genau so ausgenommen, bzw nur die deutschen Bürger. N u r  -  wir haben ja noch etwas, was man uns nehmen kann. Denkt mal an unsere Einnahmen, von dem wir alles bezahlen müssen. Die Mieten werden inzwischen an etliche ausländische Konzerne gezahlt - die ziemlich dreist mehr und mehr fordern. Sie quetschen den Mietern auch noch die letzten Euros aus den Taschen und tun NICHTS dafür. Ausser dummen Reden passiert von unserer Regierung NICHTS.

MIETPREISBREMSE - und es geht weiter - wie gehabt.

Damit hat sich die PARTEI mal wieder in die Schlagzeilen gebracht. Mieter werden nach 40-jähriger Mietdauer einfach aus ihrer Wohnung vertrieben und unsere Regierungsbanden schauen zu!

Ich wollte auf diese Weise auch nur zu erkennen geben, dass wir Bürger ebenfalls ausgenommen werden. Es wird nur immer mit Ereignissen überschattet und viele Nebelkerzen geworfen, damit es die Bevölkerung nicht so direkt mitbekommt. - Wie zuvor schon erwähnt, kann man UNS MEHR NEHMEN, bevor es deutlich auffällt.

Den Afrikanern nimmt man den Lebensraum und die Möglichkeit, so zu leben, wie es ihren Traditionen entspricht. Es ist ihre einzige Chance. Nimmt man ihnen das Wasser, zusätzlich zur Region, dann ist dort kein Leben mehr möglich. Verdirbt man ihnen das Grundwasser durch viel Chemie, dann sind das Angriffe auf das Leben der Menschen.

Die Afrikaner z. B. haben NICHTS - ausser ihrer Kultur - durch die Wüsten zu wandern - ihr Vieh und ihre Felle bei den Oasenhändlern zu verkaufen. Für den Erlös kaufen sie sich wiederum das, was sie und ihr Stamm benötigt. - NUR ihr Staat geht dabei leer aus! Bei uns hätte man etliche Verbote und Zwischenstationen erlassen, wo man sein Geld zuvor los wird. Eine Steuer beim Verkauf und dem Einkauf neuer Waren - bei uns die EINKOMMEN- und die MEHRWERTSTEUER.

Vielleicht verstehen die Leser jetzt den Begriff TERRORISTEN besser.

Und mir wird ganz klar - wer die Drahtzieher dieser Richtungen sind. Es ist bestimmt keine Merkel - keine CDU/CSU und keine SPD. Sie werden nur angewiesen, dieses und jenes zu tun. - Überlegt doch nur, warum die UN Anweisungen geben - bezüglich der Flüchtlinge und der geöffneten Grenzen? Warum verurteilt man die Länder, die ihren Bürgerinteressen folgen?

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de