Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 137 Gäste und keine Mitglieder online

   

Liebe Leser,

 

ich habe schon länger mit dem Gedanken gespielt, ob ich mal meine Privatsphäre mit hier hinein bringen sollte.

Natürlich hätte ich auf dieser Seite mal einen Tannenbaum oder weihnachtliche Symbole einbringen können. Ich verzichte absichtlich darauf, denn es wäre mir zu unehrlich. Keinem würde dadurch geholfen. Und ich mag nicht so tun, als ob die Welt in Ordnung wäre.

Eine freudig erregte Moderatorin im Fernsehen berichtete, dass die Öl- und Benzinpreise doch endlich gestiegen seien. Das wäre so wichtig. Für wen? Für die Börsenkurse? Für die Spekulanten? Wir Bürger interessieren eigentlich überhaupt nicht mehr.

Dann wurden die Umsätze des Weihnachtsfestes genannt und man hoffte noch auf die vielen Gutscheine und Geldgeschenke zum Fest, was die Beschenkten auch nach Weihnachten noch sehr gut nutzen könnten. Es ging immer nur ums Geld - ums Schenken - um die Umsätze. Am liebsten würde ich Weihnachten total ausradieren, aus meinem Kalender. So sehr ekeln mich diese Tage an.

 

Gerne erinnere ich mich an die "mageren Zeiten" während meiner Kindheit. Da hatte keiner was - bei uns im Ruhrgebiet - aber jeder bemühte sich, innerhalb der Familie, dem anderen eine Freude zu machen. Ich bekam schon mal von Nachbarn zwei Pfennige geschenkt, die ich eisern sparte. So schenkte ich meinem Vater zwei Zigaretten und für meine Mutter kaufte ich ein halbes Achtel Kaffee. Meistens erhielt meine Mutter dann später regelmässig Topflappen, als ich stricken oder häkeln konnte. Die Wolle habe ich den alten Topflappen entnommen, ribbelte sie auf und fertigte sie neu an!

Ich erinnere mich noch an ein Weihnachten, wo ich mir mal eine Puppe wünschte. Meine Vorstellungen über eine Puppe waren wohl andere, als über das Geschenk, das ich erhielt. Ich entdeckte, dass das Geschenk ja nur aus Stoff bestand und wickelte alles ab - bis meine Mutter wutschnaubend vor mir stand. Das Geschenk, was sie mir wohl mühsam anschaffte, hatte ich total zerstört! Ich erhielt danach auch keine neue Puppe mehr. Allerdings vermisste ich auch nichts. Meistenteils verbrachte ich meine Kindheit ohnehin bei Tante und Onkel, die für mich Mami und Papi waren. Dort waren die Tiere meine Spielgefährten.

Es geht mir inzwischen gesundheitlich mehr als mies und wie lange ich hier noch schreiben kann, das kann ich nicht entscheiden. Ich leide unter anderem an einer Lungenerkrankung, die mich unzureichend mit Sauerstoff im Blut versorgt. Darum bin ich ganztägig am Sauerstoff angeschlossen. Bei allen Bewegungen habe ich die Atemnot.

Mitunter fällt mir das Formulieren meiner Gedanken sehr schwer. Ich schreibe etwas auf, kann es jedoch nicht zu Ende bringen. Es ist sehr schwer, dieses genau zu erklären.

Ich möchte viele Themen erklärend hier einbringen, doch es gelingt mir nicht immer. Das möchte ich berücksichtigend hier einbringen.

Wer sich hier einbringen möchte, kann mir eine eMail schicken. Ansonsten gehts - wie ich kann - irgendwie weiter. Ich betreibe meine Schreiberei jetzt seit 12 Jahren. Es war mein Bestreben, die Menschen, die mich lesen, aufzuklären.

Was ich mir fürs Jahr 2019 wünschen würde - das wäre - dass sich alle eine gelbe Weste überziehen würden und unser Land mal wieder zu dem machen würden - das es einmal war. Ein ordentlich geführtes Land, wo unsere Steuerzahlungen auch wieder für UNS verwendet würden - wo Frieden herrscht und notwendige Brückenreparaturen nicht angemahnt werden müssen, wo es vor allen Dingen keine KINDERARMUT gibt.

Ein friedliches EUROPA ist sehr schön - aber keine EU - die eine WELTREGIERUNG anstrebt. Jedes Land der EU sollte seine eigenen Bestrebungen erhalten und nicht mit Drohungen und Zwängen zu etwas gedrängt werden. Es ist doch absehbar, dass die ganzen Zwänge eher zur Auflösung dieses Europas führen und nicht umgekehrt.

Es zeigt auf, dass sich auch unsere Bürger gegen die vielen Flüchtlinge und Migranten wehren. Wer sich in Notlagen befindet, dem sollte auch irgendwie geholfen werden. Das muss eine Freiwilligkeit sein, die nicht erzwungen werden kann. Nur bin ich total gegen die Völkerwanderungen von Afrika nach hier. Es ist zu krass, die Menschen hier integriert zu bekommen.

Es gibt nicht einmal genügend Wohnraum und Arbeit für die deutsche Bevölkerung. Sollen wir die Leute jetzt jahrzehntelang unterstützen? Sehr viele von ihnen sind Analphabeten und sie beherrschen weder Sprache, noch unsere Schrift.

Und ich wünsche mir eine ordentlich geführte Regierung - ohne die ganzen LÜGEN und eine Presselandschaft - die - wie früher - ALLES kritisiert, was falsch läuft. Die Medien als VIERTE GEWALT.

Dafür würde ich gerne GEZ-Gebühren zahlen und auch Zeitungen kaufen. - Nur für STAATSPROPAGANDA und eine UMERZIEHUNG der Bürger habe ich nichts übrig.

Wenn ihr euch eine gelbe Weste überzieht und an vereinbarten Orten protestiert - werde ich - dabei sein und mit Sauerstoffkübel wenns nötig ist - den PROTEST anführen. Das verspreche ich am letzten Tag dieses Jahres. Dabei werden mir meine Ableger helfen!

Das wäre mein Lohn für meine 12-jährige Mühen.

Also - auf nach 2019. Es wird nicht besser. Das sollte man mir glauben.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de