Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 96 Gäste und keine Mitglieder online

   

Die Medienhoheiten


Hier im Lande hat sich eine unangenehme Meinungsbildung verbreitet, die scheinbar über ALLEM steht, als wären sie die wahren Herrscher.

Wer der politischen Wahrheit zu nahe kommt, der wird in die Mangel genommen. Derzeit ist Dirk Müller dran, der es gewagt hat, ein Buch über kapitalistische Strömungen zu schreiben, das auch noch im Handel grosses Ansehen besitzt. Das Buch MACHTBEBEN steht seit dem Erscheinen auf der Bestsellerliste der Top 10.

Also, Dirk Müller verkündete in seinem Buch, „die Macht der Plutokraten“ und spricht davon, dass wir uns längst „auf dem Weg in die Kleptokratie“ befinden, also in eine Gesellschaftsordnung, in der die Diebe und Plünderer das Ruder übernommen haben.

Jeder, der Augen im Kopf hat und seine Ohren nicht auf Durchzug gestellt hat, bemerkt doch seit längerer Zeit, dass Betrüger in der Wirtschaft agieren, die keine Bestrafungen der Justiz zu befürchten haben. Ich erwähne nur ganz nebenbei die Cum-Ex-Geschäfte - eines von vielen anderen.

2018 wurden die sogenannten CumEx-Files nach einer investigativen Recherche von 19 europäischen Medien unter Leitung des Recherchezentrums Correctiv veröffentlicht. Danach beläuft sich der Schaden für die Steuerzahler aus Deutschland und mindestens zehn anderen europäischen Ländern durch Cum-Cum- und Cum-Ex-Geschäfte auf mindestens 55,2 Milliarden Euro, davon mehr als 31 Milliarden Euro Schaden für die deutschen Steuerzahler. Auch habe es die deutsche Bundesregierung über Jahre hinweg unterlassen, ihre europäischen Partnerländer zu warnen, obwohl das Bundesfinanzministerium mindestens seit 2002 von den illegalen Machenschaften wusste.
Recherchen in der Finanzindustrie belegen, dass die Geschäfte bis heute weitergehen (Stand Oktober 2018).[4]

Cum-Ex-Geschäfte

Nur das ist ja längst nicht alles, was hier im Lande schief läuft, seit die Regierung gegen das Volk regiert, immer zugunsten des Kapitals. Das Volk kann nach Strich und Faden betrogen werden. Es hat keinen Schutz mehr! Skrupellose Anwälte sorgen jeweils dafür, dass die Täter in den Gesetzeslücken verschwinden. Und - man muss es vorab erwähnen - werden die Gesetze immer so geschrieben, dass sie anfechtbare Stellen aufweisen und man eine Frist verstreichen lassen könnte.

Das ist in den USA ja vollkommen anders, obwohl ich diesen Staat nicht mehr mag. Nur - wer dort betrügt und überführt wird - der landet im Knast - ohne Ansehen der Person. Das ist ja in Germany anders. Der letzte Prominente, der in den Knast kam, war der Hoeness von Bayern München. Ja, aber glaubt mal nicht, dass er zu den anderen Knackies gesellt wurde. Nein - für ihn ging das Leben normal weiter - den man den Offenen Vollzug nennt. Ich meine es damals gelesen zu haben, dass der Knast zuvor noch umgebaut wurde und Hoeness tagsüber seinen Geschäften nachgehen konnte. Nur über Nacht musste Hoeness im Knast verbringen, vermutlich wie in einem Hotel. Letzteres ist meine Annahme.

Es wurde ja bekannt, dass er Millionen in die Schweiz schaffte und sich der Steuerzahlung entzog. Hier ging es um eine gewaltige Summe - die man ihm nachwies!!

Als jedoch seinerzeit der Gustl Mollath die Machenschaften seiner Ehefrau anzeigen wollte, die die Millionenbeträge der Bankkundschaft in der Schweiz bunkerte, da wanderte Mollath für sieben Jahre in die Psychiatrie, wegen gemeingefährlichen Wahns! Seine Frau durfte weiter machen. Hier wurden die Täter geschützt und nicht das Opfer Mollath.

Jahrelang kümmerten sich die Medien nicht um diesen Mann, dem man ALLES nahm, wie Haus, Beruf und Ansehen!
Jahrelang beschrieb man das ANSEHEN der erfolgreichen Leute, die mit ihren gewaltigen Umsätzen Aufsehen erregten! Es war schon verpönt, irgendwelche negativen Beobachtungen zu verkünden. Das Beispiel Mollath zeigt doch, wie es im Lande läuft.

Wer NICHTS besitzt - ist ein NICHTS und soll es auch bleiben. Die kommen in eine Verwertungsmasse, die man beliebig verwenden kann. Wenn sie sich wehren wollen, bekommen sie NICHTS mehr. Sie werden aktenkundig und kommen demzufolge auf keinen grünen Zweig mehr. Hier an der Stelle muss ich meine Gedanken zügeln, um mich selber zu schützen. Ich habe keine Angst um mein Wohl, aber mir fehlen lückenlose Beweise, um einiges in die Öffentlichkeit zu bringen.

Obwohl wir seit Ewigkeiten Arbeitsschutzgesetze - Tarifverträge - Arbeitsrechte - Gewerkschaften haben - wo wir Jahrzehnte mit klarkamen - auf einmal läuft alles ungeregelt ab - auch an den Gesetzen vorbei. So viel Unrecht, wie auf dem Arbeitsmarkt, besassen wir vor 1990 nie! Immer wieder nutzt man die Not der Arbeitssklaven aus, um die Löhne zu drücken. Durch die Hartz4 - Gesetzgebung werden die Arbeitslosen gezwungen, jede Art der Beschäftigung anzunehmen, auch wenn sie unter 50% der normalen Bezahlung liegt.

In grossen Unternehmen unterscheiden sie sich von anderen Werktätigen durch andere Overalls, die dann als Arbeiter der 1. Klasse, der 2. Klasse und der 3. Klasse die gleichen Arbeiten teilen. Die einzelnen Klassenunterschiede bestehen nicht in der Bewertung der Arbeitenden.

Die 1. Klasse besteht aus den tariflichen Dauerbeschäftigen, die mal später alle durch Jüngere und Billigere ersetzt werden.
Die 2. Klasse besteht aus Leiharbeitern und die 3. Klasse aus "Werkverträgen", die oft nur einen 50%-igen Lohn erhalten, wenn überhaupt. - Hierzu muss man ebenfalls erwähnen, dass die Billiglöhner mit Hartz4-Zugaben aufgestockt werden können. Das kann man praktisch als staatliche Subventionen bewerten und am Ende sind die Arbeitenden noch ARM mit ganztätiger Arbeit.

Aber - die Arbeitssuchenden werden gezwungen, die offenen Stellen anzunehmen, egal zu welchem Lohn. Man muss es einmal äussern, dass die Bewerber auch gezwungen wurden, den Gewerkschaften fern zu bleiben - sonst keine Anstellung! Und unser damaliger Haarfärbleugner brüstete sich auf dem Wirtschaftsgipfel in Davos damit, einen grossen und erfolgreichen Billiglohn - Markt erschaffen zu haben! Damals waren die Medien noch nicht unter der politischen Kontrolle. Das schuf Merkel dann erst. Sie besass ja schon die Vorgaben der DDR und wusste, wie man das anstellt.

So - nun habe ich mich ganz von dem eigentlichen Thema entfernt - das ich beschreiben wollte, aber ALLES greift da ineinander. Man kann dazu nicht einen kleinen Teil erwähnen.

Es ist inzwischen so weit gediehen, dass unsere Medien im Auftrag der Politik agieren. Wenn der USA Präsident nicht der ist, den man sich vorstellte und den man mit vielen Dollars unterstützte, dann wird er für jedes seiner Worte geächtet. Obwohl der TRUMP ein wirklich verachtenswerter Narziss ist. Es gibt an die 200 Länder auf der Welt und es sollte doch wohl möglich sein, ihn in die Grenzen zu verweisen. Hierzu könnte man wieder etliches ausführen, aber dann komme ich nicht weiter, mit meinen ursprünglichen Gedanken.

Es gibt ja das transatlantische Bündnis - die ATLANTIK BRÜCKE - worin sich alle namhaften Typen tummeln, die dazu berufen werden!

Die Atlantik-Brücke e. V. wurde 1952 als private, überparteiliche und gemeinnützige Organisation mit dem Ziel gegründet, eine wirtschafts-, finanz-, bildungs- und militärpolitische Brücke zwischen den Vereinigten Staaten und Deutschland zu schlagen.

Zu den Mitgliedern der Atlantik-Brücke zählen heute etwa 500 führende Persönlichkeiten aus Bank- und Finanzwesen, Wirtschaft, Politik, Medien und Wissenschaft. Die Atlantik-Brücke fungiert als Netzwerk und privates Politikberatungsinstitut.

Der Vorsitzende ist Friedrich Merz, der mal Kanzler dieses Landes werden möchte. Dadurch würde die Verbindung zu den USA noch mehr gefestigt. In dieser Organisation sind bereits die Medien vertreten und alle Personen, die in diesem Lande etwas bewegen. Keiner wird sich gegen die USA entscheiden und das ist bereits ein Kriterium, dass man in unserem Staat nicht mehr frei entscheiden kann.

Selbstverständlich gibt es noch mehrere von diesen Organisationen - wo nur die oberen ZEHNTAUSEND vertreten sind - die die Richtungen bestimmen - wohin die Wege gehen. Momentan läuft wohl alles auf eine WELTREGIERUNG hinaus. Dazu gehören die Flüchtlinge- oder Migrantenströme aus aller Welt, die man alle beherbergen will, unter den gleichen Bedingungen, die wir auch erhalten. Die will man ausbilden und nach Jahren dann wieder in die Heimat schicken, damit sie dort brauchbar für die neu geschaffene Wirtschaft, nach westlichen Werten sind.

Ihr wisst ja, dass wir uns ganz fern von den früheren, ehrenwerten Handelsbeziehungen befinden, die die Händler noch als ehrenwert bezeichneten und die schwarzen Schafe mit einer ACHT belegten. Lang, lang ist es her! Alles hat sich ins Gegenteil umgekehrt! Heute werden die geachtet, die grosse Gewinne aufweisen, wodurch auch immer! Es können auch Steuerbetrüger sein, die dadurch enormen Reichtum erzielen.

Nur der kleine Mann darf sich nichts erlauben. Er muss zahlen und zahlen, selbst wenn ihm nichts bleibt.

Und welche Aufgabe haben die Medien jetzt? Sie müssen die Kontrolle über die Bürger haben und sie entsprechend erziehen!
Jeder - der noch von früher her ehrliche Absichten besitzt und sich gegen Unredlichkeiten beschwert, der wird gleich registriert.
Wenn Leute bei einer DEMO protestieren, werden sie gleich als NAZIS oder als RECHTE gebrandmarkt. Das ist immer sehr erfolgreich für die Politiker, weil sie es fertigbringen, immer die Glatzkopfgruppen damit unterzubringen, die sie im Fernsehen als abartige Randallierer passend darstellen. So wirkt es, als ob nun ALLE  DEMONSTRANTEN zu den NAZIS behören. Seltsamerweise werden ja nicht die abartigen Nazidarsteller aus den Reihen geholt, sondern die Träger von zu grossen Transparenten und anderen Nebensächlichkeiten.

Man weiss ja durch die angemeldeten Demonstrationen, worum es geht. Entsprechend wird dagegen gehandelt. Ist die AfD der offizielle Ausrichter der Demo, dann versucht man, gleich zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Wie ihr wisst, musste dann der Chef des Geheimdienstes dran glauben, weil er sagte, dass es keine Jagd auf Migranten gab, obwohl Merkel das behauptete. Man hätte es aber gerne gehabt.

Damit bin ich auch schon bei der AfD - die man mit allen Mitteln bekämpft. Durch die Merkel-Regierung, die an den Bürgern vorbei regiert und sich nur ihrer Gelder bedient, die sie ihnen abknüpft, ist die AfD entstanden - wie früher die LINKEN, die sich durch den elenden Arbeitsmarkt gründeten. Bis vor kurzer Zeit wurden die Linken genauso bekämpft, wie heute die AfD.
Ja, nun konnten die Bürger andere Parteien wählen, als die sogenannten Volksparteien. Man hat ja lieber, dass die Bürger keine andere Wahl haben, als nur die UNION und die SPD zu wählen. Während der grossen Koalition hatte man in der Vergangenheit ja Narrenfreiheit und mit 80% gar die Opposition ausgeschaltet. Die Zeiten sind vorbei!

Es geht aber weiter. Jeder, der nicht die politischen Ansichten vertritt, wird irgendwie beschmutzt, je nachdem, wie das Ansehen der Person in der Bevölkerung wahrgenommen wird. Dirk Müller hat sich immer den Bürgern gegenüber ehrlich verhalten, obwohl er ständig mit Finanzgeschäften zu tun hat. Er sagt seine Meinung und das Recht dazu hat er in unserer Gesellschaft. Ich kann mich erinnern, dass man ihm ans Leder wollte, in einer Talkshow. Er hat sich nicht kleinkriegen lassen und sich mit Argumenten behauptet. - Danach wurde er aber nie mehr eingeladen. Ich denke, dass ihn das ohnehin nicht juckt, weil er seinen Weg fortsetzt.

So erging es auch dem Daniele Ganser - Schweizer Historiker und Friedensforscher - dessen Bücher und Auftritte bei der Bevölkerung mehr als gut ankamen. Er hat eine tolle und überzeugendeArt, den Bürgern seine Darstellungen zu vermitteln, was ich jedem empfehlen könnte, ihn anzuhören. Leider sind seine Vorträge immer schnell ausverkauft.
Dr. Daniele Ganser musste sehr viele Herabwürdigungen erdulden, weil er die gesamten Vorgänge bei 9/11 kritisierte. Er ist nun mal ein Friedensforscher, dem wirkliche Geschehen wichtig sind. Man hat ihn als Antiamerikaner verurteilt und als Verschwörungstheoretiker, was man in solchen Fällen immer mit den Leuten so macht.

Also, es beginnt damit, dass die Medien ihre eigene Wahrheiten besitzen oder die schon teilweise international in den Nachrichtenagenturen vorgegeben werden. Interessant ist immer, wie häufig die Artikel von den Medien übernommen werden.  Google gibt darüber ja erschöpfende Auskünfte.

Noch etwas ist in dem Zusammenhang wichtig. Also, eine gewählte Partei, aus der eine Regierung gebildet wird, ist bei uns nicht willkommen, wenn sie andere Strukturen besitzt, so wie jetzt in Italien gewählt wurde. Die haben jedoch die Bürger Italiens gewollt. Natürlich kann es sein, dass diese Regierung sich nicht mit dem Wollen der EU deckt. Das Volk hat doch wohl genügend anderer Parteien und Vögel um sich herum gehabt, die allesamt nichts taugten, nach Ansicht der Menschen. Sie möchten eine Regierung für ihr eigenes Wohl und nicht eines für Europa. So muss man das mal sehen.

Dänemark - dort regiert eine Partei - die keine fremden Zuwanderer mehr ins Land lassen möchte. Also - werden die von den Medien mit Dreck beworfen. So macht man das allerdings mit allen Staaten, die nicht bereitwillig den EU-Vorgaben folgen und ihrem Land nicht schaden möchten.
Inzwischen werden die Ösis, die Ungarn, die Polen, die Tschechen und die Baltischen Staaten perse in schmutzige Schubladen geschoben. - Selbstverständlich kommen die USA nicht damit hinein, obwohl die absolut fremdenfeindlich sind und Soldaten an ihrer Grenze aufgebaut haben, weil die Medien ja amerikafreundlich handeln müssen.



Das hatte sie vor einigen Jahren direkt vor Weihnachten verkündet:

Das Ende des Wohlfahrtsstaates. Es könnte 2012 gewesen sein.

Das hatte zuvor auch der Haarfärbleugner schon mal verkündet.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de