Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 67 Gäste und keine Mitglieder online

   

Probleme der OST-EU


Nehmen wir einmal Ungarn, wo Präsident Orban ständig von unserer Kanzlerin diskreditiert wird, weil er keine Migranten oder Flüchtlinge aufnehmen will. Das hat er übrigens wohl gemacht, aber er nahm keine Leute aus Afrika oder sonstigen Islamstaaten auf, weil die Probleme bereiten.

Das alles hat einen Hintergrund, mit dem man sich zunächst vertraut machen muss!

1989 wurde der Abzug des russischen Militärs aus Ungarn gefordert. Bis dahin war das Land ein Marionettengebilde von russischen Gnaden. Danach wurde das Land endlich mal frei und nahm die Gaben des Westens an. Die EU gab - und forderte aber auch!

Nun ist das die EU nicht alleine. Dahinter steht wohl die UN - die die Welt wohl NORMEN und daraus dann eine Weltregierung bilden möchte. Dahinter vermutete man immer die USA - aber TRUMP wird keinesfalls der Anführer werden. Ich vermute eher das FINANZKAPITAL, das sich überall durchsetzt. An die Spitze der Länder kommen viele Typen der bestimmenden grossen Banken.

Schaut, wie jetzt urplötzlich der Merz auftaucht, der die CDU anführen und vermutlich auch die Merkel ablösen möchte. Friedrich Merz ist ja ein Gesandter des Finanzkapitals. Seit März 2016 ist er als Aufsichtsratschef (active chairman) und Lobbyist für den deutschen Ableger des weltweit größten Vermögensverwalters BlackRock tätig.

BlackRock Inc. (englisch black rock, deutsch ‚schwarzer Fels‘) ist eine 1988 in New York City gegründete Fondsgesellschaft. Mit 6,29 Billionen US-Dollar (Stand: 31. Dezember 2017,[3] rund 5,52 Billionen €) verwalteten Vermögens stellt sie den größten unabhängigen Vermögensverwalter weltweit dar. Das von Laurence D. Fink geführte Anlage- und Risikomanagement­unternehmen ist mit teils erheblichen Beteiligungen an allen 30 DAX-Unternehmen auch der mit Abstand größte Einzelaktionär an der Deutschen Börse. Das weltweite Geschäft mit Börsengehandelten Fonds (ETF) wird von BlackRocks Tochter iShares dominiert, die annähernd die Hälfte des Marktanteils auf sich vereint.[4]

BlackRock gilt aufgrund ihres wirtschaftlichen und politischen Einflusses als „heimliche Weltmacht“ und wird deshalb von Journalisten und Fachleuten kritisiert. 

 

https://de.wikipedia.org/wiki/BlackRock

Ich kann mir vorstellen, dass es dem Unternehmen passen würde, könnte man den Friedrich Merz in Deutschland als Regierungsoberhaupt unterbringen.

Wenn man die unterentwickelten Staaten, wie die in Afrika,
unter einen starken, westlichen Einfluss stellt,
die vielen jungen Afrikaner nach Europa schleust,
sie fest in das System der Europäer einpasst,
wenn sie entsprechend ausgebildet werden,
können sie nach etlichen Jahren in ihre Heimat zurück
und dann ihr Land auch voranbringen.

Es wird gewünscht, die Grenzen Europas geöffnet zu lassen, damit ALLE, die es wollen, in Europa ihre neue Heimat finden.
Allen Zuwanderern sollen die gleichen Versorgungen zur Verfügung stehen, wie sie die Bürger in Europa auch erhalten.
Das bedeutet, dass WIR unsere SOZIALKASSEN teilen müssen, in die WIR jahrzehntelang für uns eingezahlt haben, für unsere eigene Absicherung.

Ich nöchte noch erwähnen, dass die Afrikaner wohl in Europa Geld verdienen, wovon sie allerdings ihre Familien unterstützen wollen. Ihnen reicht nicht ein jahrelanges Lernen, für kleines Geld.

Da ja in Europa, in den einzelnen Ländern, auch unterschiedliche Bedingungen bestehen, können sich die Zuwanderer die besten und für sie die angenehmsten Dinge aussuchen. Deutschland empfinden die meisten als PARADIES. Es gibt ein Gehalt, ohne arbeiten zu müssen .................! So nennen sie das, denn in ihrer Heimat gibt es NICHTS.

Nun aber wieder zum ungarischen Präsidenten Orban. Seinerzeit wurden die wirtschaftlichen Vorteile der EU als angenehme Vorteile gewertet. Allerdings wollte Orban seine Grenzen nicht für den Zugang der vielen Migranten öffnen. Hier sah er schon wieder die Inanspruchnahme seines Landes. Ungarn wollte frei sein, war bereit, Zugeständnisse gegenüber der EU zu machen. Aber wer ins Land kommt, das wollte Orban und sein Volk selber bestimmen. Er weigert sich beharrlich, hier Zugeständnisse zu machen.

So dürfte es auch POLEN und anderen Ländern gehen. Es ist doch auch nicht einzusehen, dass WIR jetzt alle möglichen fremde Menschen aufnehmen sollen, für die wir weder eine Verwendung, noch Wohnungen besitzen! Unser Land ist auch heute schon mehr als dicht besiedelt. Und das Märchen von den FACHKRÄFTEN - die WIR benötigen - verfängt bei den Bürgern nicht mehr.

Ich wünschte, Merkel wäre ebenfalls der Ansicht des Orban. Während der TRUMP sagt: "AMERIKA ZUERST" - läuft es in unserem Land anders: "DEUTSCHLAND ZULETZT".
Das ganze Handeln unserer Regierung - welche Partei auch immer regiert - zeigt deutlich, dass die Meinung der Bürger nicht zählt.

Unsere Politiker wissen genau, dass sie massiv an Zustimmung der Bürger verlieren, wenn sie so richtig dahinterkommen, welche Auswirkungen sich durch die erneuten Zuwanderungen ergeben werden. Auch wenn sie es heimlich vollziehen - und das tun sie - selbst wenn sie alles durch die Medien schönreden lassen - es kommt zu einem Chaos! Den Bürgern reicht es doch jetzt schon lange.

Das grösste Problem ist, dass sie aus fremden Kulturkreisen kommen und sie sich selten hier einfügen wollen.

Ich glaube im Moment, dass das Merkels letzte Handlung gegen die Bürger sein wird, die Unterschrift unter den Migrationspakt in Marokko zu setzen. Die nächsten Wahlen - Europawahl Mai 2019 - (und andere deutsche Wahlen,) werden es deutlich zeigen, dass WIR solch ein EUROPA nicht wollen.

Noch einmal zu Merkel. Das Bemühen um den Vorsitz der UNION ist mir zu stark, als dass ich das nur für den Posten des CDU-Vorsitzes betrachte. Meiner Meinung nach bewerben sich die drei Anwärter um die Nachfolge der Merkel, die bald ausgedient hat.

Das deutsche Volk hat inzwischen 21 PETITIONEN unterschrieben - aber unsere Regierung hat nichts davon veröffentlicht!
Heute las ich, dass eine davon auf der Seite der Bundesregierung veröffentlich wurde, sie aber erst nach geleisteter Unterschrift des Migrationspaktes bearbeitet würde. Das alleine ist schon ungeheuerlich!

Solch eine Regierung kann uns doch nicht mehr vertreten! 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de