Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 136 Gäste und keine Mitglieder online

   

Schwere Vorwürfe gegen SPD

Die umstrittene Maaßen-Rede im Wortlaut

 

In einer Rede wirft der scheidende Verfassungsschutzchef der SPD vor, ihn als Vorwand benutzt zu haben, um die GroKo zu beenden. Zudem äußert Maaßen sich erneut zur Diskussion um "Hetzjagden" in Chemnitz. Hier gibt es die ganze Rede im Wortlaut.

 

"Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich möchte mich heute aus diesem Kreis nach über sechsjähriger Zugehörigkeit von Ihnen verabschieden. Manche Abschiede sind geplant, z. B. wenn der Arbeitsvertrag befristet oder wenn eine bestimmte Altersgrenze erreicht ist, wie bei unserem Freund Rob, andere Abschiede sind nicht geplant und etwas überraschend, wie bei mir.

Die Vorsitzenden der drei Parteien, die die Bundesregierung in Deutschland bilden, Frau Merkel, CDU, Herr Seehofer, CSU, und Frau Nahles, SPD, hatten am 23. September beschlossen, dass ich als Präsident des Bundesverfassungsschutzes abgelöst werden soll. Damit ist eine Regierungskrise in Deutschland beendet worden. Die SPD hatte mit einem Bruch der Koalition gedroht, wenn ich weiter im Amt bleiben würde.

Maassen-Rede

Ich wehre mich immer, die Lügen der Politiker anzuhören. Wisst ihr noch, worum es eigentlich ging?
Es gab die Demonstrationen, weil ein Deutscher von einem Ausländer mit einem Messer getötet wurde. Und schwuppdiwupp hatte man gleich die RECHTSRADIKALEN im Visier des Ganzen. Ich habe es mitgekriegt, dass man immer, wenn das Volk gegen die Aufnahme von Flüchtlingen agiert, gleich die AfD und andere radikale Gruppen mit ins Geschehen gelangen. Der Grund ist, dass sich das Volk nicht fremdenfeindlich zeigen soll.

Man zeigte im Fernsehen einige missratene Szenen von Nazis, die ihren nackten Ar....... zeigten und ich bin davon überzeugt, dass darunter auch sehr böse Jungen waren. Nur - es war sehr seltsam. Warum lässt man die denn agieren? Es war doch reichlich Polizei anwesend. Unsere Staatsmacht hätte diese Leute doch aus dem Verkehr ziehen können. Es waren wirklich schlimme Äusserungen zu vernehmen! Warum lässt man die da in der Öffentlichkeit laufen?

Ich las Berichte von Teilnehmern, die sich aus Überzeugung in Chemnitz einfanden, um dort zu protestieren. Es wurde so erklärt, dass sie sich in die Reihe von vielen anderen Teilnehmern eingegliedert hatten, aber es aus irgendeinem Grund immer wieder zum Stillstand kam. Sie selber konnten das ja nicht überblicken, warum alles stoppte. Hinterher wusste man, dass sich dort weitere Teilnehmer hineindrängten. Das wiederholte sich öfter. Warum und wieso konnten die teilnehmenden Menschen nicht ahnen. Ich schätze, dass das die Widerlinge waren, die man später im Fernsehen zeigte.

In den Medien war nur noch von den Nazis und AfD die Rede, nicht mehr von dem getöteten Menschen. Es fiel weiter auf, dass urplötzlich ALLE CHEMNITZER RECHTSRADIKALE waren. Keiner unterschied mehr die normalen Demonstranten - von den Glatzköpfen.

Und dann wurde das winzige Video gefunden, wo man sah, dass einer weglief. Das sollte jetzt als Beweis dienen, dass Ausländer gejagt wurden. Selbst Merkel hat diesen Beweis genannt und es war nur noch die Rede von der Menschenjagd auf Flüchtlinge. Wäre es so gewesen, hätte ich mich total gegen sowas gesträubt. Aber etwas zu erfinden, nur um von der Tatsache abzulenken, dass ein Deutscher von Flüchtlingen mit einem Messer umgebracht wurde, das ging mir gegen den Strich.

Und genau dieses Empfinden hatte der Maaßen vom Verfassungsschutz auch. Das gab er den Medien bekannt! Ich kann und will jetzt nicht alles aufzählen, was man dem Mann alles vorwerfen könnte. Dass jedoch ein Geheimdienstchef seine Meinung äussern darf, ist ja wohl kein Straftatbestand. Solch ein dilettantisches Vorgehen der Regierung ist der eigentliche Fehler in dem miesen Theaterstück.

Sofort hiess es von der SPD - Frau Nahles - Maaßen müsse entlassen werden, sonst drohe die Koalition zu platzen. Nahles sah ihre grosse Stunde gekommen, den Bürgern zu zeigen, dass sich die SPD doch in der GROKO eigenständig behaupten könnte und forderte als weitere Massnahme das Absetzen von Innenminister Seehofer.

Nun folgte der Fehler überhaupt: Der Geheimdienstchef wurde nicht entlassen, sondern befördert - in ein Amt mit einem wesentlich höheren Salär. Das wurde mit den Koalitions-Parteien beschlossen. Als das die Medien jedoch gewahr wurden, gab es einen erneuten Streit. "Wenn der Maaßen noch ein paar Fehler machte, würde er jedesmal befördert und irgendwann zum Bundeskanzler ernannt."

Gut - die Parteien einigten sich und sie erklärten den Streit für beendet, als sich der Innenminister den Maaßen in sein Reich holen wollte, mit gleichen Bezügen, wie er sie vor dem ganzen Theater hatte. Friede - Freude - Eierkuchen, doch Maaßen hockte nach wie vor auf seiner alten Position.

Inzwischen hatte sich Maaßen bei den Medien verteidigt, dass er sich keiner Schuld bewusst sei und so weiter. Und wieder kam es hinter den Kulissen zum Streit. Die alten Forderungen tauchten auf:  "Maaßen muss entlassen werden!" Ich denke, dass die Nahles wieder herumzickte.

Auf jeden Fall wurde der Geheimdienstchef entlassen, so nannten es die Medien gestern. Es ist eine widrige Schlammschlacht, die da hinter den Kulissen ausgetragen wurde. Mir geht es nicht um den Geheimdienstchef, dem man bestimmt ganz andere Fehler vorwerfen könnte, als die eigene Meinung zu Vorwürfen zu bestrafen. Und da man nach den Wahlen in Bayern und Hessen zu dem Entschluss kam, dass die politischen Streitigkeiten die Ursache waren, bleibt jetzt alles unter Verschluss!

Die Medien berichten ausgiebig aus den USA und Trump, über die vielen Flüchtlinge, die sich in Richtung USA bewegen, über die südamerikanischen Staaten und den dortigen Wahlen, über das italienische Hochwasser, über alle Toten, die auf unseren Strassen ums Leben kommen und vor allen Dingen über den Klimawandel und die Meere, die WIR verschmutzen! Und das Tag für Tag.

Das - was wir wissen wollen - darüber wird nicht gesprochen. Man gibt solche schwammigen Möglichkeiten bekannt, Sammelklagen gegen den DIESEL-SKANDAL zu unternehmen, was Jahre dauern kann. Nach Ablauf des Ganzen müsste dann noch jeder ein eigenes Verfahren durchführen, um seine Ansprüche geltend zu machen.

Die Regierung hat aufgegeben, die Bürger durch Betrügereien zu schützen und legt alles weitere jetzt den Diesel-Benutzern zu regeln. Sie haben zugesehen, die Augen bei allen Kontrollen verschlossen und sind mit der Autoindustrie einig. Mehr als die Rabatte bei einem Auto-Neukauf ist nicht möglich. Natürlich wurden vorab die Preise erhöht. Wäre ich betroffen, würde ich mir kein Fahrzeug von diesen Unternehmen mehr kaufen. Es ist ja abartig, seine Kunden derartig zu verarschen. Und die Parteien, sowie die Personen, die da mitgemischt haben, würde ich nie mehr wählen.

Ich möchte die Leser noch bitten, auch diesen Artikel zu lesen. Sehr aufschlussreich!

https://www.achgut.com/artikel/linksradikale_kraefte_in_der_spd_kleine_erinnerung_fuer_frau_nahles

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de