Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 110 Gäste und keine Mitglieder online

   

Warten auf die Umsiedlung nach Täuschland

115 Bootsflüchtlinge warten auf die Umsiedlung nach Täuschland, nach sie in Malta und Sizilien vorübergehend an Land gebracht wurden.

Also, sie wurden von zwei Militärschiffen im Mittelmeer gerettet. Eines nahm am 13. Juli 2018 ca. 50 Menschen auf. Sie wurden nach Sizilien gebracht.

Weitere 65 Migranten aus Afrika wurden von dem privaten Rettungsschiff Aquarius nach Malta gebracht, nachdem die Zusage von den EU-Staaten kam, diese Leute in Europa aufzunehmen.

Nur hinter den Kulissen passierte wenig und Versprechen braucht man ja auch nicht unbedingt einzuhalten. Wichtig war wohl der EU, dass die Menschen nicht mehr auf den Schiffen warten mussten. Die Schlagzeilen darüber machen sich ja nicht gut in den Weltnachrichten, wo Täuschland immer glänzen will.

Täuschland hatte seinerzeit auch zugesichert, dass man einige dieser Asylanten aufnimmt. Es folgten ja auch einige Gipfel in Europa, nur leider konnte das zu keiner Einigung führen. Man nahm sich Polen und Ungarn vor, erklärte sie zu Verweigerern und wie immer forderte Merkel eine finanzielle Bestrafung, wer keine Flüchtlinge aufnehmen will. Das klappte jedoch überhaupt nicht. Auf diese Weise zerrüttet man die EU noch mehr, als bisher schon praktiziert wurde. Ein VETO der 28 Mitgliedsstaaten reicht schon aus, um solche Pläne in den Papierkorb zu schieben.

N u r  -  man sollte sich einmal fragen, warum man nur zwei Länder angreift, während 26 Länder - ohne die Briten 25 Länder - stumm bleiben? Keiner will die afrikanischen Flüchtlinge aufnehmen. Also hat Merkel wohl wieder ihre Zusage gegeben. Und die dicke Überschrift im Focus fiel in mein Blickfeld.

Ja - Frau Merkel - die Flüchtlingsthemen spalten unser Land, sagten sie kürzlich. Ich nehme mal an, dass man deshalb und wegen der Wahlen das Thema unter den Teppich schob. Da könnte man noch viel weiter gehen. Die ganze EU wird durch die Aufnahme von Flüchtlingen gespalten. "Und die Vereinbarungen von DublinII funktionieren auch nicht", so unser Merkel. Hierzu muss ich sagen, dass diese Vereinbarungen 2003 vereinbart wurden, als die Flüchtlingsflut noch nicht in Gang gesetzt worden war. So richtig begann das Erstürmen von Europa ja erst 2015, als Merkel die Grenzen öffnen liess und das Bejubeln der Ankommenden durch die Freiwilligen anordnete.

Weiterhin sei erwähnt, dass die WIRTSCHAFT diese FACHKRÄFTE in grosser Anzahl haben möchte. Denkt mal daran, dass diese Flüchtlinge ALLES benötigen, wodurch auch die Umsätze der Unternehmen steigen. Allerdings bezahlen sie diesen Aufwand ja nicht. Sie wollen nur Nutzniesser sein und das in mehrererlei Hinsicht.

Man braucht den Arbeitern keinen Mindestlohn zahlen, weil sie ja eine staatliche Unterstützung bekommen und die Politiker froh sind, wenn sie die Fremden irgendwie untergebracht haben.

Die neuen Bürger benötigen einen Wohnraum. Es wird dann wie verrückt gebaut. Dann brauchen die Leute eine Einrichtung, eine neue Küche, ein Wohn- und ein Schlafzimmer, sowie die gesamte Ausstattung. Sie müssen gefördert werden, die Kinder in eine Schule und die Kleinen in einen Kindergarten. Dass wir mehr Lehrer und sonstiges Personal benötigen, für diese ganzen Aufgaben, sollte auch jeder Bürger wissen, der sein Hirn nicht selber einschalten kann.

Diese Kosten übernimmt nicht die Wirtschaft, sondern dafür müssen die Massen-Steuerzahler ran. Es sind viele Milliarden dafür notwendig. Es kommt allerdings noch viel mehr auf uns zu. Eines ist doch ganz klar: Die Vermehrung ist garantiert. Der Mann, der vielleicht eine Arbeit bekommt, kann seine Kinderflut nicht alleine finanzieren. Ich denke mir eher, dass die Migranten lebenslang eine staatliche Finanzierung benötigen.

Und wenn es dann noch heisst, dass die EU ja Zuschüsse zahlt, dann muss man sich fragen:  Woher hat denn die EU das ganze Geld? Es wird von den Mitgliedsstaaten nach einem vereinbarten Schlüssel einbezahlt. Also, falls wir von der EU einen Zuschuss erhalten, dann wurde der Betrag vielleicht zuvor von Täuschland finanziert.

Und wenn man im Ausland um Fachkräfte wirbt, dann ist das eine Unverschämtheit, denn man nimmt den ärmeren Länder damit noch die besten Kräfte weg, die sie selber im Land benötigen und die sie ausgebildet haben. Hier in Täuschland spart man an der Ausbildung, denn das kostet ja!

Das ist jetzt mal ganz schön viel - rund um die ganze MIGRATION. Es verschafft einem graue Haare, wenn man mal über alles nachdenkt.

Und dann der ganz hässliche, negative Aspekt:

"Die räumen völlig dreist ganze Regale leer"

Unna, NRW. In der Unnaer City häufen sich systematisch organisierte Ladendiebstähle. „Die Wut, die in mir steckt, kann ich gar nicht beschreiben. Man wird um Beratung gefragt, es wird abgelenkt, und wenn man das nächste Mal hinsieht, sind die Sachen weg.“ Die Täter seien meist südländisch aussehende junge Männer. Weiterlesen auf rundblick-unna.de

Das zeigte man kürzlich auch spätabends im Fernsehen. Was man sich nicht kaufen kann, dann klaut man einfach. Das ist in Täuschland so einfach und man wird nicht mal eingesperrt. Es werden nur die Personalien festgehalten, wenn man einen festen Wohnsitz hat. (im Asylantenheim)

Oder hier - noch schlimmer:

Politikversagen

Die systemkritische Presseschau

http://www.politikversagen.net/

Wenn man das alles liest, dann muss man sich fragen, wer hier noch mehr Flüchtlinge aufnehmen will? Ja klar - die GRÜNEN und die LINKEN wollen mehr davon. Darum wählen die Bürger vielleicht auch die GRÜNEN? - Ich fasse es nicht mehr!

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de