Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 57 Gäste und keine Mitglieder online

   

Familiennachzug über Erding

 

Am Montag sind mit einem Flug aus Athen 177 Angehörige von bereits in Deutschland lebenden Flüchtlingen über den Fliegerhorst eingereist. In den kommenden Wochen sollen viele weitere folgen

Von Gerhard Wilhelm und Florian Tempel, Erding

Seit März war im Warteraum Asyl nichts mehr los. Einen Tag nach der Bayernwahl sind am Montag wieder Flüchtlinge über das Durchgangszentrum am Erdinger Fliegerhorst aufgenommen worden. 177 Familienangehörige von bereits in Deutschland lebenden Flüchtlingen waren am Montagmorgen mit einem gecharterten Flug aus Athen am Münchner Flughafen gelandet. Mit Bussen wurden sie noch am Rollfeld abgeholt und zur Einreiseregistrierung nach Erding gebracht. Nach dem bürokratischen Prozedere wurden viele von ihren Angehörigen vor dem Eingang des Warteraums empfangen. Es war ein großes Wiedersehen, denn Ehepartner, Eltern, Kinder oder Geschwister hatten sich seit mehreren Jahren nicht mehr gesehen.


Das war klar!!

Seit Wochen las man nichts mehr über Flüchtlinge, aber einen Tag nach der Bayernwahl brachte man die 177 Familienangehörigen mit einem Charterflug nach Täuschland.

Natürlich kann ich die Menschen verstehen, die sich über ein Wiedersehen freuen. - Aber ob sich unsere Bürger auch darüber freuen, das glaube ich nicht! Wir sind bereit, Menschen in Notlagen zu helfen. Aber wenn ihr Notstand beendet ist, sollten sie wieder in ihre Heimat zurück gehen.

Und in dem Artikel steht ebenfalls, dass demnächst weitere Personen aus Griechenland, die dorthin flüchteten, nach hier geholt werden.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de