Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 111 Gäste und keine Mitglieder online

   

Nebelkerzen, Verdrehungen und Täuschungen

 

Nebelkerzen, Verdrehungen und Täuschungen im Petitionsausschuss zur Erklärung 2018



Seit die AfD-Bundestagsfraktion vor dem Bundesverfassungsgericht gegen die widerrechtliche Grenzöffnung geklagt und die Klageschrift im Internet veröffentlicht hat1, ist in den Medien, angeführt von den öffentlich-rechtlichen Propagandasendern, zu beobachten: Die Klage wird nicht erwähnt, und es wird vielfach bestritten, dass es überhaupt eine Grenzöffnung gegeben habe.2 Denn seit dem Schengen-Abkommen hätten ohnehin, auch schon vor dem Herbst 2015, alle europäischen Binnengrenzen offen gestanden. Und wo es keine Grenzöffnung gab, da könne man auch nicht von einer rechtswidrigen Grenzöffnung sprechen.

Weiterlesen

Macht macht untertan! Das ist ein sehr gutes Buch des Autors. "Methoden der Unterdrückung in der "Demokratie"".

Von unseren Politikern hört man immer öfter die Worte "DEMOKRATIE und RECHTSSTAAT". Wir haben weder das EINE - noch das ANDERE. Ich muss es einfach mal hier einstellen: Reiche und Personen der "besseren Gesellschaft" können sich in Hinterzimmern doch Strafen für ihre kriminellen Vergehen - in Höhe des Portokasseninhaltes - erschleichen. Die können Millionenvölker geschädigt haben und oft wartet man auch ab, bis einige Fristen abgelaufen sind, die die Täter von einer Haft verschonen.

Nehmen wir ganz einfach VW - ein teilweise staatliches Unternehmen. Sie brauchten für ihre Verbrechen - die halbe Welt zu betrügen - nur an die USA ca. 20 Milliarden an Wiedergutmachung zu zahlen. Aber dafür wanderten einige deutsche Beteiligte für Jahre in den amerikanischen Knast.

In Täuschland wurde VW mit einer Milliardenstrafe belegt und davon profitierte noch an das Land Niedersachsen, die ja zu 20% an dem Unternehmen mitbeteiligt sind. (sie entschädigten sich quasi selber!) Wenn man noch hingegangen wäre, diese Strafe auf die entstandenen Schäden der DIESEL-Fahrer aufzuteilen, dann hätte ich einen Haken dahinter gemacht. Als ich jedoch las, dass Niedersachsen mit dem Geld ihren Schuldenberg verringern und allgemeine Staatsausgaben tätigen wollen, da lief ich rot an.

Und die deutschen Dieselfahrer? Die bekommen jetzt haufenweise Verbote auferlegt. Sie gelten jetzt als die bösen Verschmutzer der deutschen Städte, obwohl man sie mit falschen Versprechungen geködert hat. Es ist schon angebracht, alleine deshalb mal auf die Barrikaden zu gehen.

Die Politiker tun so scheinheilig und fordern von den Autobauern eine Entschädigung für die Kundschaft, haben jedoch zuvor alles mit abgesegnet und den Autobauern durch fehlende Kontrollen alles durchgehen lassen. Der ganze Zirkus, den die USA aufgedeckt haben, läuft doch schon über drei Jahre. Und jetzt, wo Fahrverbote in den Städten durchgesetzt werden, da fordern die Politiker!! Ha, ha!!

A b e r  -  so geht das ja mit allem. Lest euch mal genau den Artikel durch, der den AUSSCHUSS beschreibt, der Aufschluss über den gesamten Ablauf der Flüchtlings-Aktionen beschreibt. Da wird geheuchelt und gelogen, dass sich die Balken biegen. Wer diesbezüglich auch nur einigermassen unterrichtet ist, den ergreift der Zorn auf eine solche Regierung, wie das gesamte Volk immerzu verarscht wird. Wir als Bürger gehen davon aus, dass WIR keine vielen Milliarden für die Migranten übrig haben. Bei uns im Lande werden die Sanierungen von Schulen und Brücken seit Jahren aufgeschoben, weil kein Geld dafür  vorhanden ist. Alle Flüchtlinge benötigen Wohnraum, die gesamte Einrichtung dafür. Sie müssen integriert werden, sie werden finanziell unterstützt - vermutlich jahrelang!

Um davon abzulenken, werden schon keine Artikel von neuen Migranten mehr veröffentlicht. Merkel sagte ja neulich schon, dass die Flüchtlingsaktionen das Land gespalten hätte. Ab und zu tauchen mal Meldungen von ausländischen Zeitungen auf, die wieder neue Migranten in Spanien gerettet haben. Ja - wo bleiben die denn?? Sie erhalten "freie Fahrt" nach Täuschland.

Nicht dass mich einer falsch versteht. Ich bin für Hilfen, wenn Menschen in Not sind, aber es muss ja nicht bei uns sein. Es ist wesentlich billiger, wenn man den Menschen in ihrer Heimat hilft. Wir brauchen hier nicht alle aufnehmen, die zu uns ins Land strömen. Und der obige Artikel zeigt ebenfalls an, dass wir keine Leute - ohne Pässe - ohne Ausweise hier aufnehmen brauchen.
Was sich da eingeschlichen hat - ist gegen unsere Interessen - gegen unsere Gesetze.

Ich denke, dass das die Politiker noch gut zu spüren bekommen vom Volk. Wir sind die ganzen Lügen satt.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de